(Passive) Studiomonitore als Stagepiano-Boxen

von MisterBurns, 03.12.06.

  1. MisterBurns

    MisterBurns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    29.12.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.06   #1
    Hallo,
    ich möchte mir für mein Stagepiano (Roland-RD-700) Boxen zulegen. Für zu hause sollen Studiomonitore ja den besten Klang haben, oder?
    Deswegen dachte ich an die passiven Event 20/20 + Alesis RA-300 Endstufe (zusammen ca 480€). Habe ich mit dieser Kombination für diesen Preis ein fast optimales Ergebnis?

    Im Forum wurden bisher fast auschließlich aktive Studiomonitore empfohlen, heißt das, dass passive Studiomonitore als Stagepianoboxen weniger geeignet sind?

    Danke, M. Burns
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 04.12.06   #2
    Sagen wir es mal so: Nahfeldmonitore eröffnen Dir bei einem vernünftigen Preis-/Leistungsverhältnis das beste Klangerlebnis.

    Kenne ich leider nicht... weder die Boxen noch den AMP (EDIT frag' am besten mal hier im Unterforum "Recording" nach)

    Nein, das kann man nicht so pauschal formulieren. Grundsätzlich sollten Amp und Speaker in einer Aktivbox optimal aufeinander abgestimmt sein - leider ist das nicht immer der Fall. Außerdem ist nicht zu vernachlässigen, daß Bi-Amping in der Regel bessere Ergebnisse liefert, als ein System mit passiver Trennung. Gerade im Low-Budget-Sektor ist das Angebot an Aktivsystemen einfach besser.

    Alternativ empfehle ich Dir, dieses etwa budgetgleiche System https://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm zu testen; es klingt sowohl 'leise' als auch 'laut' in der Preisklasse unter 500,00 EUR recht gut.
     
  3. MisterBurns

    MisterBurns Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    29.12.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.06   #3
    Danke Sticks, für deine schnelle Antwort. Diesen Teil habe ich leider nicht genau verstanden:
    Danke für deinen Kauftip! Sieht interessant aus für mich. Kommt auf meine Liste.
     
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 05.12.06   #4
    Das bedeutet nichts anderes als getrennte Signalführung. Hochton und Tiefton haben jeweils ihren eigenen Antrieb (Verstärker=Amp).Dadurch wird zum einen eine gegenseitige Beeinflussung vermieden und eine bessere Klangqualität erreicht. Näheres kannst Du z.B. im www.hifi-forum.de nachlesen.
     
  5. MisterBurns

    MisterBurns Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    29.12.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.06   #5
    ach so, danke Sticks!
    Kann noch jemand was dazu sagen??
     
Die Seite wird geladen...

mapping