Paulakopie im Sitzen spielen, zu labil?

von Xanadu, 28.04.08.

  1. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.630
    Zustimmungen:
    1.030
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 28.04.08   #1
    Hallo!

    Hat noch jemand Probleme eine Paulakopie im Sitzen zu spielen?
    Genau gesagt geht es um diese Gitarre von Jack & Danny aus dem Musicstore:

    [​IMG]

    Die Paula besitzt einen massiven Korpus, der weitaus schwerer ist als der einer Stratkopie.

    Wenn ich auf meinem Hocker sitze und spiele ist die Gitarre nur stabil wenn sie fast waagerecht liegt. Hebe ich den Hals an (was ich weitaus komfortabler finde), rutscht die Gitarre fast von meinem rechten Bein nach rechts runter. Problematisch ist das vor allem wenn ich z.B. vom 1. Bund in den 10. Bund gehe ohne zu "rutschen".

    Liegt das an der Gitarre oder ist das allgemein bei dieser Bauform so? Kann Abhilfe schaffen wenn man nicht im Stehen spielen möchte?
     
  2. krischan21

    krischan21 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    896
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    15.545
    Erstellt: 28.04.08   #2
    Ich spiel auch im Sitzen mit Gurt, da rutscht dann nix mehr
     
  3. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 28.04.08   #3
    Ich hab ne Epiphon Paula, die fühlt sich an als wär sie aus Eiseneiche, die will auch immer zum Boden hin. Gurt ist die einzig gangbare Abhilfe, am besten einen mit rauher Innenseite (Wildleder)
     
  4. ReinGarNichts

    ReinGarNichts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    211
    Erstellt: 28.04.08   #4
    Wenn ich ordentlich spiele, dh. komplexere Kadenzen und Figuren,die in miserabler Haltung nichtmehr machbar sind, helf ich mir mit einem Gurt aus und bring meine Paula in nahezu klassische Haltung (45°, sehr weit oben hängend).
    Problem hierbei ist, dass sie selbst im Sitzen kaum noch auf meinen Beinen aufliegt und ich nach einiger Zeit Probleme mit meiner Schulter bekomme.
     
  5. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 28.04.08   #5
    Nehmt sie doch aufs linke Bein :D
     
  6. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 28.04.08   #6
    Also ich spiel meine Paula auch so gut wie nie im Sitzen. Das is einfach ne Gitarre, die auf die Bühne und an den Gurt will ^^
    Sogar wenn ich zuhause was recorde wird im Stehen gespielt, da läuft das mit der Paula sogar besser als mit anderen Gitarren im Sitzen...
     
  7. freeair

    freeair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    10.01.14
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Nähe Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.076
    Erstellt: 28.04.08   #7
    also ich spiele mit meiner Eclipse im Sitzen auf dem rechten Bein ohne Gurt und habe keinerlei Probleme. Ich halte den Hals allerdings eigentlich immer waagerecht oder sogar ein wenig nach unten geneigt, da ich mein rechtes Bein meistens auf eine Gitarrenhocker stelle.

    Ansonsten würde ich mich den anderen anschließen. So ist die Baufrom nun mal; einzige Abhilfe wäre ein Gurt.

    Gruß,
    Rainer
     
  8. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 28.04.08   #8
    Du kannst auch versuchen, dass du mit deiner Schlaghand die Gitarre irgendwie stützt .. hab grad mal bei mir geguggt, ich hab den Unterarm immer leicht auf der Gitte liegen, sodass die gar nicht runterrutschen kann ... sollte natuerlich nicht verkrampft sein ;)

    Greets
     
  9. Xanadu

    Xanadu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.630
    Zustimmungen:
    1.030
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 28.04.08   #9
    Da ist der Kabelstecker im Weg. ;)

    EDIT:
    Und ich werd mal eine richtig eingestellten Gurt im Sitzen ausprobieren, danke für die Hinweise.
     
  10. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 28.04.08   #10
    Häng sie Dir an Gurt und spiel im Sitzen, wie wenn Du stehen würdest.
    Also Gitarre nicht auf dem Bein liegend, sondern neben dem rechten Bein am Gurt hängend.
     
  11. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 28.04.08   #11
    hmm, ist das mit 'nem Fusshocker nicht noch unbequemer? Ansonsten kann ich dir zustimmen. Die Eclipse ist schon sehr gut ausbalanciert. Ich spiele selten im Sitzen, aber wenn, dann kann ich problemlos die Hand vom Hals nehmen, ohne das dieser nach oben oder unten schwenkt.

    Bei meiner alten Gibson Paula war es sogar so, dass der Hals leicht nach oben wollte wenn ich ihn losgelassen habe. Hatte mich damals auch gewundert. Bei meiner Epi Paula hatte ich diese Probleme nicht. Die verhielt sich ähnlich wie die Eclipse.

    Ich denke, dass kann man auch bei ein und der selben Serie nicht allgemein sagen. Das Holz ist mal leichter, mal schwerer. So kann sich die eine Epi oder Gibson top verhalten, und die nächste wieder anders.
     
  12. Adddi

    Adddi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.210
    Erstellt: 28.04.08   #12
    ich hab die selbe paule (schwarz) und finds auch recht unmöglich die im sitzen zu spielen, allerdings benutze ich auch immer den gurt und dann is alles in ordnung

    aber im stehn spieln is viel geiler, da is die nunmal für gebaut :D

    edit: sapperlott, wieso hab ich die nich in weiß entdeckt???? ich wollt schon immer eine paula in weiß!!!!! :twisted::twisted::twisted:
     
  13. freeair

    freeair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    10.01.14
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Nähe Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.076
    Erstellt: 28.04.08   #13
    Im Gegenteil. Beim Spielen im Arbeitszimmer lümmle ich vor dem Rechner in so einem Ledersessel und wenn ich mein rechtes Bein nicht ein wenig nach oben stelle, komme ich an meine Gitarre nicht richtig hin.
    Wenn ich woanders spiele, wo ich auf einem "normalen" Stuhl sitze, dann stelle ich öfters mal den rechten Fuß auf den Fußballen.
    Ich spiele eigentlich immer im Sitzen, da ich zum Stehen viel zu faul bin ;).

    Gruß,
    Rainer
     
Die Seite wird geladen...

mapping