PC live für Gesang einsetzen

von monomoon, 13.10.06.

  1. monomoon

    monomoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    10.10.09
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.06   #1
    Hi!

    Wo gehört mein Anliegen bloss hin. Ich versuchs erstmal hier.

    Also, wir benutzen einen PC um Samples/Synths zu unserer Musik laufen zu lassen. Das ist für die Mischer kein Problem, die freun sich eher, dass sie aus der (hochwertigen) Soundkarte schon einen eingepegelten Sound bekommen.
    Nun war meine Idee folgendes:
    Wir benutzen das Programm Logic Audio für die Samples. Ich kann nun auch mit meinem Mikro in die Soundkarte reingehen und dann von Logic Effekte auf den Gesang legen lassen und das "in time", also z.B. die Stimme beim Refrain verzerren und nach dem Refrain wird der Verzerrer wieder ausgeschaltet.

    Ich frage mich aber folgendes: Z.B. einen Kompressor muss man vor einen Verzerrer schalten, also müsste ich die Standardgesangseffekte wie z.B. Kompressor selber drauflegen -> der Mischer muss also im Prinzip nix mehr machen ausser lautmachen, das Dumme ist wahrscheinlich, dass er auch nix machen kann, weil die ganzen Effekte ja schon mit von der Bühne kommen.

    Ausserdem frage ich mich, ob die PlugIns von Logic genauso gut funktionieren, wie die, die ein Mischer so an Bord hat.

    Ich hoffe, ich konnte das Problem deutlich machen und freue mich über eure Einschätzung, ob ich das machen sollte oder nicht.

    Christian
     
  2. ZorSchl

    ZorSchl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    8.12.14
    Beiträge:
    22
    Ort:
    DU
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    249
    Erstellt: 13.10.06   #2
    Schon mal ausprobiert, wieviele Effekte der Rechner in Echtzeit rechnen kann, ohne ins stocken zu kommen? Kompressor, Hall und Distortion wären ja derer schon mal drei. Zwotens könntest Du mit dem Problem der sog. Latenzzeit, d.h. einem Zeitverzug zwischen in-Soundkarte-rein und aus-Soundkarte-wieder-raus konfrontiert werden. Wenn diese Latenzzeit zu groß wird, musst Du halt voreilend singen, das stelle ich mir eher schwierig vor.;)

    Was ansonsten noch für Fallstricke auf Dich warten (Qualität der Effekte, etc.) vermag ich nicht zu beurteilen.

    Gruß
    Alex
     
  3. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 13.10.06   #3
    Falls du eine solche Lösung versuchst würde ich den Gesang splitten. Einmal direkt ins Pult und einmal über den PC.
    Allerdings hab ich so meine Bedenken bei einer solchen Lösung.
     
  4. monomoon

    monomoon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    10.10.09
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.06   #4
    Also, der Rechner ist gut. Richtig gut. Das komm ich auch nicht mit 6 VST Effekten in Schwierigkeiten. Und die Latenz gibt es quasi auch nicht, weil ich mit 96 Khz arbeite. Die ist so nicht merkbar.

    Den Gesang splitten macht glaube ich keinen Sinn, weil dann die Effektanteile nicht mehr zum tragen kommen.

    Sitzt bei euch denn immer ein eigener Mischer da, der die Lieder kennt und die Effekte zur richtigen Zeit einsetzt?
     
  5. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 17.10.06   #5
    Latenz hat nicht mit 96 kHz zu tun, sondern 1. wie groß (oder besser klein) der Puffer der Soundkarte ist, sowie 2. wie schnell die Hardware den Sound ver- und bearbeitet (also A/D Wandlung, Effekte, D/A Wandlung).
     
  6. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 18.10.06   #6
    Das täuscht. Dadurch bleibt der Gesang eher noch transparenter.

    Ja
     
Die Seite wird geladen...

mapping