Pearl Session Elite Serie

von Hopi83, 06.09.07.

  1. Hopi83

    Hopi83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    21.11.10
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Geldern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.07   #1
    Hallo Leute,


    ich habe mal eine Frage zu der sogenannten Pearl Session Elite Serie. Ich habe noch nichts von dieser Serie gehört bzw. gelesen. Mit der Suchfunktion habe ich hier im Forum auch nichts gefunden.

    Ich würde gerne wissen wo man diese Serie in der Pearl Serien-Hierarchie ansiedeln könnte. Vielleicht kennt einer von euch ja diese Serie und kann mir was darüber erzählen, Qualität etc.

    Danke schonmal.

    Gruß,
    Hopi
     
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 06.09.07   #2
    guck mal nach SRX, hatte selbst schon eins. Entsprach in der damaligen Hierarchie dem jetzigen SBX/SMX (ja, ich weiß, gibts seit ein paar monaten auch nicht mehr, aber die meisten wissen wohl noch wo die standen)

    das SRX gabs zunächst in der maple/mahagoni mischung mit pearl iss
    später dann aus reinem ahorn mit optimount
     
  3. Hopi83

    Hopi83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    21.11.10
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Geldern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.07   #3
    Ok danke.

    Wie alt wird denn dann ungefähr diese Elite Serie sein und was ist deine Meinung zu dieser Serie?
    Ich habe da möglicherweise was in Aussicht nur hab ich wie gesagt noch nicht wirklich viel dazu gelesen.
     
  4. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 06.09.07   #4
    die serie ist mitte/ende der 90er rausgekommen, wenn ich mich recht entsinne
    würde nicht mehr als 700€ für ein normales shellset in sehr gutem zustand bezahlen (bassdrum plus 3 toms)
    ich hab meins für rund 700 euro gekauft, mit lackmängeln, aber mit zusatztom und snare :)

    die 22er bassdrum war klasse, konnte ich mit powerstroke 3 und loch im reso vollkommen ungedämpft spielen. die toms waren durchschnittlich, kann ich weder anpreisen noch schlechtmachen, klingen vollkommen ok.
     
  5. Gerrinagarin

    Gerrinagarin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.07   #5
    Hallo Hopi,

    das Pearl Session Elite (SLX) war das erste eigene Set, das ich mir vor ca. 12Jahren zugelegt habe. 10", 12", 13", 16", 22", mit Rims und Rack in Blau.
    Dieses Set spiele ich seither, in all meinen Bands und finde es saugeil. (Tschuldigung..)
    So gut, dass ich angefangen habe, die Serie zu sammeln. Es sind also noch ein 2.Set (10", 12", 14", 22") in blau, ein großes (8", 10", 12", 13", 14", 16", 2x22") in weiß und eines (8", 10", 12", 14",16, 20") in gelb!! dazugekommen.
    Die Kessel dieser Serie sind lackiert und im Idealfall ungebohrt, also mit Rims oder ISS Halterungen.
    Normalerweise benutze ich auf den kleinen Toms (8, 10, 12, 13) Remo Ambassador (Schlag-)Felle und auf den großen Remo Pinstripe (Schlag-) Felle. Schlag- und Resonanzfelle auf dieselbe Tonhöhe stimmen und nicht!! dämpfen. Das erfordert (für die meisten Drummer!) etwas Übung, aber die Toms müssen klingen! Als ich das letzte Set bekam, waren Evans Hydraulic Felle aufgezogen. Grauenhaft!! - da kann man gleich auf Pappkartons spielen.
    Gute Livemischer wissen mit einem gut gestimmten, nicht gedämmten Set umzugehen (laßt euch nichts anderes erzählen..).

    .....und bevor jetzt lauter Beschwerden kommen: Natürlich gibt es noch jede Menge andere, gute Sets und Hersteller (und vor allem viel, viel teurere..) aber die Rheinländer wissen:"....jeder Jeck is anders..." und natürlich war da noch Technik und Spielweise........

    Sollte ich was vergessen haben?.........ich lerne gerne dazu..........

    Bis dann
     
  6. Trommelkünstler

    Trommelkünstler Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.12.08   #6
    Hey

    ich spiele auch ein Pearl session elite set. leider hat mein vorgänger erst 3 Toms gekauft und dann nach ein paar jahren (als es die serie nichtmehr gab) nochmals 2 dazugekauft.
    Jetzt hätte ich aber gern noch eine 16" tom von der serie ind dunkelblau....
    weiß jemand wo ich noch eine herbekommen könnte? oder verkauft vielleicht jemand eine?!

    Gruß FLo
     
  7. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 19.12.08   #7
    Bei ebay gucken un waaarten ......

    das war einer der Gründe warum ich meins dann irgendwann ausgetaucht habe, es ist sehr schwer, mal Trommel dazu zu bekommen.
    Das slx war der Nachfolger der World Serie, soweit ich mich erinnern kann, mit gleichen Kesseln. Darüber war das BLX/MLX angesiedelt.
    Pearl sprang damit auf den Zug der durchgehenden Böckchen auf, wobei die slx Böckchen "gefakt" waren, genau wie bei der Export serie waren die Böckchen eben nicht durchgehend, sondern 3teilig, (Böckchen, Steg, Böckchen), Bei den MLX waren sie aus einem Teil. Im Gegensatz zum Export wurden die Böckchen aber mit Gummi unterlegt.

    Die ersten Sets wurden mit Rims ausgestattet, die BD war ungebohrt. Danach kam das ISS oder wie das hieß von Pearl an die Toms, die Bd bekam einen Doppeltomhalter.

    Bei dem Holz wiedersprechen sich sogar die Prospekte, ich hatte ein Prospekt, da wurden Mischkessel genannt, in einem anderen stand Birke. Evtl. gab es da auch ne Zeitliche differenz. Auf den Birkesets wurd das übrigens auf der Plakette vermerkt.

    Serienmäßig wurde das Set mit der stabilen 850 HW ausgeliefert.

    Abgelöst wurde das Set dann von dem srx, irgendwann auch wieder mit Einzelböckchen.

    Ich hab das slx immer als Arbeitstier empfunden, robust, vielseitig, nicht zu speziell vom Klang, dadurch flexibel und unproblematisch zu handhaben. Ich hab ebenfalls die besten Erfahrungen mit Ambas gemacht und auf der 16er hab ich auch meistens ein Pinstripe gehabt. Die BD kam mit Powerstroke oder einschichtigen DW BD Schlagfell immer gut rüber.
    Einzig die serienmäßige Snare viel deutlich von der Klangqualität ab, aber da bin ich ehe sehr speziell :D


    PS:
    Die blaue Farbe war ein echter Hingucker, nur rotes Bühnenlicht macht sich nicht so gut, dann wechselt das Blau zu Nasenpoppelgrün.
    :eek:
     
  8. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 19.12.08   #8

    das kann ich nur bestätigen :)
    die session serie sind wirkliche arbeitsgeräte, wie bob schon schilderte, schnörkelos und sehr robust
     
  9. Michel78

    Michel78 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.12.08   #9
    Hallo zusammen,

    ich habe auch ein Pearl session elite 10, 12, 14, 16er Toms und eine 22er Base.
    Jetzt meine Frage:
    Ich komme Zeitlich überhaupt nicht dazu mein Set zu spielen und dafür dass es dann abgebaut im Proberaum vergammelt ist es mir zu Schade!
    was kann man für so ein Set noch verlangen? Es ist Blau und hat ein paar kleine Gebrauchsspuren was aber ja die zeit so mit sich bringt! Es wurde ausschließlich im Case transportiert, habe immer gut drauf aufgepasst!

    Vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen!
    Vielen Dank schonmal!

    Sollte es hier jemanden geben der es haben möchte dann meldet euch!
    Würde auch ein Pearl-Rack mit Klammern dazutun!

    Grüße, Michel
     
Die Seite wird geladen...

mapping