Pearl Session SBX-904P (?)

von mptonk, 09.11.07.

  1. mptonk

    mptonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.07
    Zuletzt hier:
    30.12.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.07   #1
    Mahlzeit,

    hab hier im Forum schon diverse fachkundige Beiträge gelesen, aber nix zu dem von mir avisierten Set, daher stelle ich meine Frage mal in den Raum und hoffe auf rege Resonanz:

    Spiele seit 5 Jahren ein Fusion-Set Mapex V-Series (20, 10,12, 14) und bin von dem Sound zwar nicht begeistert, aber das Preis-Leistungsverhältnis war schon ok. . Hab jetzt mehr Kohle, und somit beschlossen, das langsam was besseres her muss. Hab bei dem Anbieter meines Vertrauens von Pearl das Session SBX-904P Shellset
    in den genannten Grössen gefunden (http://www.musik-service.de/Drums-Schlagzeug-Pearl-SBX-904-C-Shellset-prx395741258de.aspx). Kann mir jemand was zu der Serie sagen? Ich würde dazu die Chad Smith Signature Snare kaufen und fertig. Oder gibt es in dem Preislevel bessere Alternativen?

    Gruss aus Hamburg
    mptonk
     
  2. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 09.11.07   #2
    Hi mptonk,

    ob das taucht , kann ich dir leider nicht sagen, wirf es doch mal in´s Wasser ;)

    Auch zu deiner Frage kann ich nichts sagen, aber genügend andere kompetente User hier, die aber leider wegend es unpräzisen Threadtitels hier nicht reinschauen werden :(

    Schau dir doch mal den Link in meiner Signatur an , "Warum aussagekräftige Titel?"
    Wenn du dir das durchgelesen hast, kannst du ja einen gerade aktiven Moderator (einfach auf der Musikerboard Startseite nach unten scrollen zur Benutzerliste, die "Grünen" sind die Moderatoren ;) ) anschreiben und ihm einen passenderen Threadtitel nennen, dein Thread wird dann umbenannt .

    Ich bin mir sicher, dass danach mehr Leute antworten werden :great:


    [edit: mb] - https://www.musiker-board.de/vb/allgemeine-themen/217384-warum-aussagekraeftige-titel.html - Also schicke mir einen neuen Titel per PM und hier ist wieder auf... *closed* - Neuer Titel da => *open*
     
  3. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 17.11.07   #3
    Bitte beachte bei dem Set, dass es sich um eine Auslaufserie handelt und daher in Zukunft keine Einzelkessel erhältlich sein werden...

    Grundsätzlich ein gutes, solides Set und bei den momentanen Preisen - wenn man keine Einzelkessel zusätzlich will - ein sehr guter Tipp! Der Sound ist schon ziemlich typisch Birke, also perkussiver als Ahorn...
     
  4. kernspinnerin

    kernspinnerin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    257
    Erstellt: 18.11.07   #4
    Ich besitze seit dem Sommer ein Pearl SBX in den genannten Größen und ich bin sehr zufrieden damit.

    Die Verarbeitung ist erstklassig, was sich an den makellosen Gratungen und der hochwertigen Lackierung erkennen lässt.

    Die Hardware punktet durch Besonderheiten wie gumminunterlegte Böckchen und das Optimount-Freischwingsystem, was verantwortlich ist für mehr Resonanz und Sustain, eine entsprechende Befellung und Stimmung vorausgesetzt.

    Nicht umsonst hieß der Werbespruch für die Session Serie "The only thing that's not high end is the price", da diese Ausstattungen sonst nur in der Oberklasse zu finden sind.

    Selbst mit den Werksfellen (Pearl Protone) waren gute Stimmergebnisse möglich, ich bin aber direkt auf Markenfelle (Evans G1 coated) umgestiegen.

    Die Kessel lassen sich sehr gut stimmen und sind auch bei tieferen Stimmungen stimmstabil, sodass man schnell zu einem guten Ergebnis kommt.

    Der Sound entspricht meinen Vorstellungen und ist sehr voluminös und sustainreich, was mich vor allem beim Standtom äußerst positiv überrascht hat.

    Bezüglich des verwendeten Birkenholzes war ich zunächst etwas skeptisch, weil ich von den Soundeigenschaften eher Richtung Ahorn tendiert habe.
    Allerdings lässt sich, wenn man möchte, der für Birke so typisch perkussive und attackreiche Sound durch die Verwendung beschichteter Felle etwas eindämmen.

    Ob es für den Neupreis derzeit etwas besseres auf dem Markt gibt, kann dir sicher jemand anderes sagen.

    Ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis jedenfalls gerechtfertigt, muss allerdings dazu sagen, dass ich mein Set als Sonderangebot gekauft habe, wobei ich auch bei dem jetzigen Preis, der ja auch wesentlich günstiger ist als der ursprüngliche Preis von rund 1500 Euro, einen Kauf ernsthaft in Betracht ziehen würde.

    Ich hoffe, mein Beitrag hat dich bei deiner Kauf-Entscheidung etwas weitergebracht!
     
Die Seite wird geladen...

mapping