peavey 6505 modifizieren

von dime23, 13.03.06.

  1. dime23

    dime23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.07
    Beiträge:
    22
    Ort:
    villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.06   #1
    Hi! hat jemand einen plan wie man diesen amp tighter machen kann. Bin nämlich nicht so 100%ig zufrieden mit meinem sound. Ich glaube aus dem amp könnte man noch mehr rausholen.
     
  2. espguru

    espguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    15.07.14
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.06   #2
    Mit was für einer Box spielst du den Amp denn? Solche können den Sound ungemein beeinflussen! Ich spiele den 6505 mit einer Engl 412 VS wollte ursprünglich eine Marshall haben, klang beim testen aber fürn a..... ;)
    Schreib doch einfach mal was du sonst so an Equipment nutzt und welches Ergebnis du gerne erzielen möchtest.
    Natürlich kannst du aus dem Amp noch ein bisschen mehr an Leistung rauskitzeln, was du aber unbedingt von geschultem Fachpersonal machen lassen solltest!
     
  3. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 13.03.06   #3

    Eben ist nicht nur die Box!!! Was hängt denn da noch alles dran??
     
  4. dime23

    dime23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.07
    Beiträge:
    22
    Ort:
    villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.06   #4
    ja ich hab auch früher über ne marshall 1960A gespielt und fand die box auch zum speiben. habe dann einige boxen durchgetestet (Framus Dragon bzw cobra, Line6, Orange, triplexxx, engl boxen hatte ich leider keine zum antesten. und befand die 6505er box mit größem abstand für die beste. ich spiel jetzt über ne 5150er box. ich möchte einen knackigeren sound, wunschsound The hauted - revolver, die spielen was ich weiß auch mit nem 5150 welcher glaub ich auch modifiziert ist.
     
  5. Heartcore

    Heartcore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    22.10.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    17
    Erstellt: 13.03.06   #5
    @dime
    die heißenm the haunted, aber verschrieben haben wir uns ja alle schon
    viele leute sagen sie möchte klingen wie x/y, aber das liegt meist nicht nur am amp. was speilst du denn z.B. für eine gitarre? die kann schon alles verändern.
    dann kommt deine technik dazu, jeder hat ne andere und daher find ich es auch schwachsinn so klingen zu wollen wie irgend ne band.
    aber das hauptproblem ist das die ihr zeug natürlich in nem tollen studio aufnehmen, in dem man ne menge am original sound verändern kannst.
    also mein tip vielleicht mal ne andere gitarre ausprobieren, ansonsten versuch deinen persönlichen sound hinzubekommen. und ich meine der 6505 hat schon nen fetten sound.

    lg
    heartcore
     
  6. dime23

    dime23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.07
    Beiträge:
    22
    Ort:
    villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.06   #6
    habe di ehre. ja is mir schon klar dass da im studio viel machbar is und die an haufen kohle für ne solche aufnahme hinblättern. The haunted hab ich nur so als beispiel genommen könnte da auch bands wie zb. BARCODE hernehmen(mutti ich will klingen wie der gitarrenspieler von Dimu Bogir) die ebenfalls über nen 5150 spielen und der sound is auch viel tigher. Ich spiel mit ner ltd 400-mh mit 81erEmgs und mit ner gibson flying-v ebenfalls 81er. Ich glaub halt schon, dass da mehr machbar ist und viele bands ihren amp getunet haben.

    grind on
     
  7. GrafvonF

    GrafvonF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    208
    Ort:
    N-V
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 13.03.06   #7
    Probier doch mal passive Pick Ups wie den SH 6 von Seymour Duncan.
    Ich kann nur sagen, das der über meinen 5150 wesentlich knackiger und direkter klingt als der 81!
    Der matscht weniger und wenn du dich mit dem Gain zurückhälts ist der Sound schon sehr geil!
     
  8. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 14.03.06   #8
    hi,

    1.ich denke das beste rezept seinen amp tighter zu bekommen ist die anleitung herzunehmen (falls gebraucht gekauft und nciht vorhanden gibts die sicher irgendwo als pdf) und sich dann intensive mit den einstellungen des amps zu befassen.

    2.und dann auch tight zu spielen.. das soll jetzt echt nicht vermessen klingen, aber hab selbst an mir gemerkt wie sich sowas verändert, wenn man sich damit beschäftigt und sowas auch übt.

    3.wie vorher schon gesagt, auch den gain etwas zurücknehmen.. am besten zu dem punkt zurückzudrehen an dem der sound den sustain verliert und dann wieder etwas rein, so das einem der ton gefällt. dann an die eqs gehen.. falls die höhen weit drin sind vielleicht etwas zurückdrehen (kenn den amp nicht genau, aber oft beeinflussen sich die eq-regler gegenseitig) der treble kann dafür verantwortlich sein, das mitten und bass-regler nicht so effiktiv arbeiten.
    als nächstes bekommt man mit dem einsatz der mitten eine direktere ansprache, die bässe auch zurücknehmen, da die häufig für einen "verschwimmenden" ton zuständig sind.

    4.wenn das alles nichts bringt - was ich mir bei dem amp kaum vorstellen kann - mal darüber nachdenken ob man vielleicht andere röhren einsetzt, es gibt bei verschiedenen anbietern listen, die die röhren sehr gut beschreiben und die auswirkungen die mit diesen erziehlt werden.

    5. sollte das alles nichts bewirken, gibt es die möglichkeit einen bbe sonic maximizer zu verwenden, der den ton wahrscheinlich in die richtung formen könnte, wie du ihn benötigst. allerdings wäre das meine letzte wahl, da er den ton doch um einiges "steriler" macht und ein gut eingestellter amp alleine -meiner meinung nach- doch noch etwas besser klingt.

    ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und das du es mit den ersten drei punkten und ohne zusätzliche kosten vielleicht schon hinbekommst!

    viele grüße

    kev
     
  9. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 14.03.06   #9
    hey,

    dieser Punkt ist vorallem in Hinsicht auf Punch, Druck und "Tightness" der (ich würde sagen) Wichtigste überhaupt, vorallem beim 6505!

    Ich spiele fast das gleiche Setup wie du, Dime23, nämlich einen 6505+ über eine 5150 Box und da ist alles sehr "tight" und bringt auch genügend Druck, der Punkt ist nur, es nicht mit dem Gain und den beiden Reglern Resonance und Presence zu übertreiben!

    Ich habe mich erst letztens wieder ein bisschen damit beschäftigt und im Leadkanal den Gain ein bisschen über die 12 Uhr Stellung, Resonance auf 11 Uhr und Presence auf 11 Uhr 30 gestellt - ein Wahnsinnssound und genau richtig für die Ausrichtung meiner Band (Death/Thrash Metal), meiner Meinung nach...


    Wo du übrigens THE HAUNTED und BARCODE erwähnst: die haben beide im Studio mehr als genug Spuren mit verschiedenen Verstärkern eingespielt. Meistens liegt bei solchen Aufnahmen sogar noch eine fast cleane Spur irgendwo im Mix um dem Ganzen mehr Kontur, Tightness und Druck zu verleihen.
    Nur mal so am Rande...


    greetz
    jazzz
     
  10. EventZero

    EventZero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Berlin/Harz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    249
    Erstellt: 14.03.06   #10
    hmm ich versteh nicht wirklich wie der sound tight kommen soll wenn man den presence auf "nur" 11 Uhr stellt. Da wird der Sound bei mir sehr sehr mulmig. (ibanez rg(81)+englv30)
    wenn ich den presence erst vollständig aufdrehe gefällt mir den sound erst richtig weil er dann schön knackig ist. und tight sowieso. ich würd mal ne engl oder ne mesa box antesten. vllt. behebt dies schon das tightness problem :

    much fun :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping