Peavey Century 120 bass series + 15" Box - Sinnvoller Kauf?!?

von holysmoke, 20.10.07.

  1. holysmoke

    holysmoke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    15.06.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.07   #1
    Hallo, hilfreiche Bass-Gemeinde!

    Ich habe die Möglichkeit, ein altes Peavey Top zu kaufen - Bezeichnung siehe Titel.

    Es hat 100W, ist ein Transistor-Verstärker und wurde Ende der 70er gebaut.

    Ich habe von Peavey freundlicherweise das Manual im pdf-Format bekommen.
    Siehe Anhang!

    Es wäre nett, wenn die fachkundigen sich das Manual durchlesen könnten.
    Ich ehrlich gesagt nicht weiß, wie das mit der Leistung und der Impedanz jetzt ausschaut.
    Im Text steht 4 Ohm Totalimpedanz, in den technischen Daten wird von 8 Ohm gesprochen.
    Vielleicht kann mir das jemand erklären? Wie viel Leistung habe ich jetzt zur Verfügung, wenn ich eine 8 Ohm Box anhänge, bzw. eben mit 2 8 Ohm Boxen (die Klinkenbuchsen sind direkt parallel verkabelt)?


    Und jetzt zur Box:

    Es handelt sich um eine Bassreflexgehäuse mit 15" Speaker.
    Ebenfalls von Peavey (Typenschild abgekratzt, aber Peavey kann man noch erkennen), etwa gleiches Alter wie das Top. Ich nehme an, dass beides gemeinsam gekauft wurde.
    Der Ausgang des Reflexkanals ist der gesamte untere Bereich der Box - von vorne nach hinten schräg abgewinkelt.
    Volumen der Box (also das echte "geschlossene" Volumen) 75l.
    Bezug: Tolex, schwarz
    Frontrahmen: Holz, abnehmbar (Vorgänger des Klettverschlusses), mit schwarzem Stoff bezogen. Seitlich links und rechts 5cm breite Aluschienen, mit denen der Stoff befestigt ist.

    Der Speaker wurde vom jetzigen Besitzer getauscht (er hat mir gesagt, es handelt sich um einen Eminence-Speaker, daher hab ich die Box geöffnet und nachgeschaut - nix Eminence!!!)
    Daten des Speakers:
    15"
    AA CRAAFT high technology speaker
    made in Germany by Solton Music
    type: 15/400 LC; 8 Ohm
    manufactred: Dec-95-49
    f: 50 - 2000Hz

    Also wie gesagt, kein Eminence.
    Wer kann mir sagen, ob dieser Speaker geeignet ist für den Bass-Betrieb?
    Laut Solton-Homepage (und da nur auf der englischen Seite) ist dieser Speaker ein PA-System Speaker. Ist das dann sinnvoll?


    Jetzt bin ich natürlich verunsichert, ob ich das ganze um 120,- € kaufen soll oder nicht.

    Das Top klingt über die Box gut. Es macht ordentlich Druck (meines erachtens mehr als mein 150W Warwick Sweet 15.2 - der klingt mir nebenbei zu "clean") und kann sich im Proberaum gegen 2 Röhren-Gitarristen und ein Schlagzeug durchsetzen, ohne es voll aufzudrehen.
    Wenn ich die Distorsion erhöhe klingt es wie ein Röhrenmp.

    Ich wäre für alle Tipps dankbar: unbedingt kaufen um den Preis? Schrott, schade ums Geld? Top ist ok, aber Box nicht oder umgekehrt? Wie ist das in diesem Fall mit der Leistung und den Impedanzen? Taugt der PA-SPeaker was oder ist diese Kombination, auch wenn sie gut klingt, nicht zu empfehlen? Kann ein "echter" Bassspeaker mehr und ist eher zu empfehlen?

    Ich hoffe, viele hilfreiche Tipps zu bekommen, da ich wirklich nicht weiß, ob ich das Geld ausgeben soll oder nicht.
    100W sind ja im Bass-Bereich nicht die Welt, ich finde sie dennnoch genug für den Proberaum und kleinere Clubs (auch ohne PA).

    Im Prinzip hat es mir der Retro-Look (bzw. auch das Wissen, dass das Top eben 30 Jahre auf dem Buckel hat - ist schon irgendwie was besonderes) angetan, und eben der Klang. Aber vielleicht bin ich dadurch verblendet und kann keine klare Meinung fassen...

    Danke für eure Antworten - die haben mir schon 2x weitergeholfen (Übungsamp und Tech-21 BD.D.I.),

    Rainer
     
  2. holysmoke

    holysmoke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    15.06.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.07   #2
    Irgendwie funktionierte das mit dem pdf-Anhang nicht, der war zu groß.
    Ich hab ihn jetzt gezippt - somit geht sich´s aus!

    Danke für eure Hilfe,


    Rainer
     

    Anhänge:

  3. holysmoke

    holysmoke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    15.06.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.07   #3
    hallo nochmal...

    gibt es niemanden, der mir helfen kann?

    danke,

    rainer
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 22.10.07   #4
    Hallo Rainer,

    habe mir das Manual mal angeschaut.
    Der Amp liefert seine maximale Leistung eindeutig an 4 Ohm.
    Später werden noch mal die Leistungen und Klirrfaktoren bei 4 und 8 Ohm erwähnt.
    Für die volle Leistung sollten allerdings 4 Ohm dran.

    Vor über 20 Jahren hatte unser Bassist übrigens auch mal dieses Top!

    Die Marke Craaft war vor gut 20 Jahren recht angesagt. Ich hatte selbst einen Craaft Chorus 50 Gitarrenamp. Der Speaker kann durchaus für Bass gedacht gewesen sein. Kann auch ein PA Speaker sein - was aber auch nicht schlimm wäre.
    Nach 12 Jahren wird der Speaker bestimmt etwas ausgelutscht sein. Aber wen interessiert das, solange er gut klingt?!

    Wenn Dir der Verstärker und die Box gut gefallen, kannst Du ruhig zuschlagen.
    Man weiß natürlich nie wie lange so ein Schätzchen durchhält, aber Peavey ist für seine Robustheit bekannt.

    Fazit: Am Ende zählen keine Daten, sondern einzig ob Dir der Sound gefällt. Laut genug scheint der Verstärker ja zu sein?!

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping