Peavey Classic 30 Hitze Problem?

von Ysuran, 20.06.07.

  1. Ysuran

    Ysuran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Cottbus
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    791
    Erstellt: 20.06.07   #1
    Hab jetz einige Threads dazu gefunden, aber alle behandelten nur das Problem dass schon alles durchgeschmort war und irgendwelche Röhren im A waren ^^

    Ich hab ehrlich gesagt kein großartiges Problem. Nur Angst. ^^

    Mein Peavey Classic 30 ist heut gekommen und ich hab ihn natürlich direkt angetestet. (Er ist genial, aber das tut hier eh nix zur sache ^^)

    Nun fiel mir auf dass er nach 20 Minuten an den Reglern oben sehr heiß wurde. Quasi direkt über den Röhren. Muss ich mir sorgen machen wenn ich den Amp 3 Stunden im Proberaum durchlaufen lassen werd? Lohnt es einen Ventilator dahinter zu stellen? ^^ Hält er das aus?

    Ich mach mir einfach sorgen dass der gute mir zu schnell Adieu sagt.

    Vielen Dank im Vorraus. ^^
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 20.06.07   #2
    Also unser früherer Gitarrist hat ewig einen Peavy 30 (herzlichen Glückwunsch und viel Spaß damit!) gespielt und nie Probleme gehabt.

    Die Dinger sind eigentlich sehr robust gebaut. Nur nix hinten ranstellen, wo - glaube ich - ein Lüftungsschacht ist.

    Drei Stunden sind für keinen Verstärker eine Herausforderung.

    x-Riff
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 20.06.07   #3
    Ich kann von meinem Classic 30 auch nichts negatives in dieser Hinsicht berichten.
    Gut, er wird schon ordentlich warm, aber 3 Stunden Dauerbetrieb hält der locker ohne Probleme durch.

    Wer natürlich die Abluft behindert, der ist selbst schuld, dass ist klar, die Luftzufuhr zu den Röhren muss schon gegeben sein.
     
  4. Ysuran

    Ysuran Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Cottbus
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    791
    Erstellt: 21.06.07   #4
    Hört sich gut an, dann steht ner Qualitativ hochwertigen Probe morgen nichts mehr im Wege.

    Danke euch. Bin da halt eher vorsichtiger als sonst, weils nen kleines Schmuckstück ist. ^^
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 21.06.07   #5
    Du solltest das auch hegen und pflegen!

    Nichtsdestotrotz ist es schon für den musikalischen Alltag gebaut.
     
  6. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 21.06.07   #6
    Und am besten keinen Ventilator dahinstellen, um die Röhren zu kühlen, denn die brauchen eine bestimmte Hitze um richtig "arbeiten" zu können.
     
Die Seite wird geladen...

mapping