Peavey Rockmaster, welcher Footswitch?

von Cornholio02D, 19.09.04.

  1. Cornholio02D

    Cornholio02D Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.04   #1
    Hallo, ich habe gestern en gebrauchten Rockmaster bekommen, leider ohne footswitch um die kanäle umzuschalten.

    Ich hab jetz allerdings keine Ahnung wo ich einen Peavey Fußschalter herbekomme, oder ob ich einfach jeden x-beliebigen 3 kanal switch nehmen kann, also auch fender h&k etc.??


    Wäre sehr dankbar wenn mir da jemand helfen könnte.
     
  2. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 19.09.04   #2
    Sry kann dir nicht weiterhelfen, aber ich kann verstehen wie scheisse das nun ist, weil ohne Fussschalter geht da nix :o

    Kleine Frage, für wieviel hast du ihn ersteigert?
     
  3. Cornholio02D

    Cornholio02D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.04   #3
    90 euro, ich denk das is in Ordnung, mir wurde auch versichert das die potis nich kratzen oder wackeln...

    allerdings is dat mit dem footswitch scheisse, ich will die woche in den Proberaum un testen....

    :rolleyes:
     
  4. Cornholio02D

    Cornholio02D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.04   #4
    *schieb* & *hoff*
     
  5. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 20.09.04   #5
  6. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 20.09.04   #6
    du brauchst nen 2-fach schalter (nicht taster !!) mit stereoklinke.

    ich persönlich schalte das ding via midiswitcher, geht bei größerem setup nicht anders. zum ausprobieren kannste auch einfach nen stereo- oder monoklinkenkabel nehmen, und das andere ende kurzschließen. bei mono musste das ding evtl. nicht ganz reinstecken, das kennt man ja.

    falls dir der sound nicht gefällt --> mir pm schreiben, wollt schon immer mal nen zweiten rockmaster preamp. :rock: :twisted: :rock:
     
  7. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 20.09.04   #7
    Einfach geil das Teil :)
     
  8. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 20.09.04   #8
    jöpp, aber das teil ist sehr empfindlich was die röhren angeht, kann also sein, dass deiner komplett anders klingt als meiner. ich hab an dem ding monatelang alle woche mal röhren getauscht, bis ich den sound so hatte wie ich ihn will. ärgerlich ist der gemeinsame eq für crunch und ultra, das habsch aber durch nen parametrischen eq im seriellen loop des crunch-channels gelöst. mastervolume fehlt auch, aber auch dafür hab ich nen bell pr-1904 im rack. übrigens mag der rockmaster anscheind passive pickups mehr als passive (ich hab aktive), kommt mir zumindest so vor als würde er mit passiven etwas 3dimensionaler bzw. weniger flach klingen, merkt man besonders beim solieren find ich. aber das nur so am rande.
     
  9. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 20.09.04   #9
    Naja, das mit dem gemeinsamen Eq kann ich verschmerzen, weil sie aktiv ist. Und ich finds irgendwie komisch das er passive mehr als passive mag ;)
    Gehst du den mit deinen Aktiven in den Low Gain Eingang`? Wird nämlich empfohlen. Welche Röhren hast du jetzt drinnen? Ich hab noch die Original Peavey drin.
     
  10. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 20.09.04   #10
    na das mit dem aktiv ist toll, aber mir klängen crunch und ultra doch zu ähnlich, ich mag mehr mitten bei crunchigen sachen. immerhin kommt der cruch-channel beim rockmaster etwas "wummsiger" bzw. dynamischer rüber, das ist gut.
    der low-eingang ist was für weicheier :rock: :rock: :rock: .
    nein klar wär das besser, probier ich einfach mal aus, sinnig wärs wohl schon.
    zu den röhren: als V1 hab ich ne alte marshall (also sovtec, klingt eher britisch), als V2 ne klangselektierte von tonehunter die sehr amerikanisch klingt und "viel gain" hat, also v3 und 4 normale sovtecs 12ax7wgb, damit der sound am ausgang und bei der aufholverstärkug der loops nicht so sehr verfälscht wird. die eine triode der v3 ist ja für den aktiven eq zuständig, da hab ich lange rumprobiert, denn wenn da nen kackglimmkolben drin ist, funzt der eq nicht so wie ich will (unempfindlich oder frequenzkomisch). als ich ihn bekommen hab waren irgendwelche uralt valvos drin, die klingen gut, aber nich im rockmaster, der klang damit recht lustlos.
    probier einfach mal nen paar andere und guck obs dir besser gefällt, aber kauf keine zu teuren dinger (6 bis max. 14€ für klangselektierte sind ok). aber bei ecc83ern bzw. vorstufenröhren generell gehts eher um nuancen, beim rockmaster nur halt um recht heftige.
     
Die Seite wird geladen...

mapping