Peavey Valveking oder Randall RH 150 G3

von splawik, 09.10.06.

  1. splawik

    splawik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    17.06.11
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.06   #1
    Hallo Leute!

    Ich habe 450 Euro zum ausgeben, und ich möchte einen Amp kaufen. Konnt ihr mir sagen welcher besser ist? Ich spiele Nu-Metal-Core :) (Caliban, Soulfly, As i lay dying ...)

    Dazu will ich auch eine Box 4x12 bis 250 Euro.
     
  2. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 09.10.06   #2
    Der Randall.
     
  3. Orthanc

    Orthanc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 09.10.06   #3
    ich kenne zwar den randall nicht, aber ich hab heute den peavey angespielt und der klang sehr, sehr komisch....
     
  4. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 09.10.06   #4
    probier aus was dir besser gefällt...
    (fast) jedem gefällt was anderes!
    grüße,florin
     
  5. splawik

    splawik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    17.06.11
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.06   #5
    Ok danke :) aber könntest du auch so nett sein und mir sagen warum? Ist der Sound besser? Klingen die Transistoren besser als die Röhren? :p
     
  6. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 09.10.06   #6
    Gerne.
    1. Klingen Transistoren und Röhren nach gar nichts.
    Es sind Schaltungen und Qualitätsmerkmale die
    wirklich ausschlaggebend für das Endergebnis sind.

    2. Ja, der Randall klingt besser. (Geschmackssache)
    Er klingt nicht so muffig und hält sich auch bei den
    Nebengeräuschen im Vergleich zum VK dezenter zurück.
    Er hat außerdem ein besseres Preis/Leistungsverhältnis.
    Hier rede ich wirklich von der Leistung die beide Amps
    abliefern, sowohl klanglich als auch qualitätstechnisch.
    Der Valveking ist zwar ein preisgünstiger Röhrenamp,
    aber wenn man das ganze Verstärkerspektrum betrachtet,
    gibt es für das Geld ganz klar einfach bessere Kisten.
    Der Randall gehört zu diesen "Kisten".
     
  7. SOAD Freak

    SOAD Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.05
    Zuletzt hier:
    11.08.08
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Bauernkaff
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 09.10.06   #7
    Also ich finde schon das Röhren fetter und wärmer klingen als Transen(natürlich nich alle), aber bei der preisklasse is n röhrenamp fraglich. Ich wollte auch unbedingt den valveking haben weil ich ne röhre haben wollte aber ich spar jetzt lieber etwas länger weil doch bei manchen negativ aufgefallen is und beim antesten...naja es gibt bessere. Kenn den Randall nicht also kann zwar nich gut vom Randall reden aber ich kann schlecht vom Valveking reden:D.
     
  8. splawik

    splawik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    17.06.11
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.06   #8
    Ok danke, und welche Box soll ich dazu kaufen?
     
  9. Bernde

    Bernde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 09.10.06   #9
    also ich hab den valveking jetzt schon ne ganze weile und bin immer noch sehr zufrieden...klar, die kurze umschaltpause ist nicht optimal- fällt aber im bandgefüge nicht unbedingt auf!!
     
  10. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 09.10.06   #10
    Am besten die, die dir mit dem Topteil auch gefällt. ;)
     
  11. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 09.10.06   #11
    diese umschaltpause gibt es auch beim powerball -und der kostet das dreifache :p
     
  12. DrSmo

    DrSmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    15.06.11
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 09.10.06   #12
    Ganz klare Sache meiner Meinung:
    RANDALL!
    Habe den Valveking getestet und der klang für meine begriffe dermaßen scheußlich....*brrrrr*
    Den Randall den du ansprichst habe ich selber nicht gespielt, wohl aber einen anderen Randall aus der Reihe.
    Wohlgemerkt ich verfahre nach ausschlussprinzip: wenn für dich nur diese beiden in frage kommen, dann nicht den Peavey. Also randall.

    Zur Boxenfrage:
    Es gibt hier im Board einige Diskussionen über die Harley Benton 4x12. Die meisten loben sie. Ich glaube, dass du an der für 169 NICHTS falsch machen kannst.
    Und für das Geld dass du dann über hast hol dir ein paar Ohrenschützer...Lohnt sich, sonst haste nicht mehr lange was von dem neuen Amp...
     
  13. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 10.10.06   #13
    also ich war/bin immernoch der Valveking Verteidiger No.1
    ABER... wenn du so sachen wie Soulfly spielen willst,
    dann nimm den Randall, denn die meissten Randalls die ich gespielt habe
    sind echte "auf die Fresse" Teile, also das was du brauchst.

    ist nicht so das der VK schlecht ist, wie gesagt, viele "Macken" die der haben soll und manche davon auch hat,
    habe ich bei Englamps auch bemerkt, aber hier als deutlich unangenehmer empfunden (für das Geld)

    doch trozdem würde ich führs gantz "harte Geschäft" den Randall nehmen,
    es hat ja auch nen Grund warum die in Transistorbauweise gebaut werden.
    (so nebenbei sind transen unkomplizierter, sie verzeihen den einen oder anderen Fehler,
    sie sind oft leichter und klingen heute wirklich nicht mehr schlecht)

    aber trots aller Tips, vergiss das antesten nicht
    und wenn du antestest, teste mit mehreren Boxen,
    an der einen kann ein Amp vernichtend grausam klingen,
    an der anderen kann er Engelsstimmen gleichkommen
    (das gillt auch für den Valveking)

    Robi
     
  14. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 10.10.06   #14
    Naja. Der Powerball und der ValveKing verzeihen auch den ein- oder anderen Fehler.
    Es gibt genügend Transistoramps die das nicht machen, das kann man so jetzt nicht sagen.
     
  15. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 10.10.06   #15
    ja ok etwas ungeschikt ausgedrükt,
    ich meinte damit Fehler technischer natur, wie falsche Impedanzanpassung...
    das stecken Transen in der Regel (heute) leichter weg als Röhrenamps
    und wenn man hier schon ne weile imk Forum mitliest bemerkt man schnell
    das sogar einige Röhrenampbesitzer die Sache mit den impedanzen immer mal wieder falsch interpretieren oder gar falsch gelernt haben...

    also nicht das man auf nem Transistoramp spielen kann was man will und es klingt immer gut, den Amp müssen die erstmal erfnden :D

    Robi
     
  16. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 10.10.06   #16
    lol.. Ok, das stimmt wiederum. ;)
     
  17. Argh!

    Argh! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.09
    Zuletzt hier:
    30.03.11
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    337
    Erstellt: 17.04.10   #17
    Dieses Thema ist jetzt schon ziemlich alt, aber ich möchte dazu noch ein paar Sätze schreiben, da ich seit anderthalb Jahren beide amps in meinem Zimmer stehen habe und benutze.
    Der ValveKing ist von meinem Bandkollegen, wir spielen folk Metal und brauchen dafür schon einen fetten und modernen Sound á la Ensiferum oder so. Der ist mit dem ValveKing sehr schwer zu erreichen, das er sehr sägend und "einzeln" klingt. Der Randall hingegen klingt sehr saftig und fett, wenn er gut eingestellt ist. Das ist allerdings recht schwierig und hat bei mir eine ganze Weile gedauert.

    Beim recording klingt der ValveKing über ein Shure SM57 ziemlich schnell so, wie er normal klingt. Die Abnahme beim Randall gestaltete sich zunächst als unmöglich, das der Sound viel zu bassig, matschig und tunnelig klang. Irgendwann habe ich richtig vermutet, dass man wohl besser das Voicing ausmacht und den Gain auf maximal 6 einstellt. außerdem musste für eine Aufnhame der Bass voll rausgedreht und die Mitten ziemlich rein, damit ein halbwegs annehmbarer Sound entsteht.

    Fazit: Der Peavey ist eher für Black Metal oder Rock geeignet, der Randall für modernen Metal und alles, was drücken soll.
     
Die Seite wird geladen...

mapping