Peavey Windsor Head:absoluter Mist

von katana21, 25.04.08.

  1. katana21

    katana21 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.08   #1
    Hi Leuts hab neulich den peavey windsor gespielt(aus Neugier,bei so nem Preis für Vollröhre)und wollt alle vorwarnen die wie ich vieleicht auf die idee kommen sich das ding zu zulegen,weil man ja gerne mal hört das peavey selbst billig gute tops herstellt.das trifft auf den windsor leider nicht zu,da gibts sogar wesentlich bessere transistoren tops(marshall).also shönen Tag
     
  2. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 25.04.08   #2
    wieder so ein reviewansatz.

    ich führ mal weiter.

    hab das ding letztens nur wenige minuten gespielt und dann angewidert aufgegeben, aber ich meine doch einen eindruck bekommen zu haben.

    der sound war einfach dünn, sowohl im clean als auch im crunch. brett war eher nicht drin, man nennt das wohl gematsche. (referenz: Engl Blackm. 10 meter weiter war auf zimmerlautstärke besser als windsor in überlaut)

    auch ich fand ihn "mist" nur, wer kann sich nicht denken, dass ein vollröhrentop mit 412 box für 500€ kaum ein wirklicher spaßbringer sein kann.
    sogar der tech21 trademark 60 war daneben eine dampfwalze .Man hat keinen Bassanteil verspürt, die höhen waren "flach" und die mitten einfach viel zu dominant, fett ist aber auch nicht das richtige wort für die übermäßige präsenz dieser klangregion.


    ot:
    seit wann schreibt man hier eigentlich immer "ist blöd" "ist geil" oder dergleichen und lässt das im raum stehen? kann mich an ne zeit erinnern (vor knapp nem 3/4tel jahr) als man noch ganze sa/eiten an reviews geschrieben hat.
     
  3. katana21

    katana21 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.08   #3
    wie du selbst gemerkt hast gibt es ja zu dem ding nicht viel zu sagen oder.und klar war ich stutzig wegen dem preis war ja auch der grund ihn zu testen(hab ich ja geschrieben).
    währe mein erstes eigenes vollröhren top gewesen und etwas in mir hat wohl einfach gehofft das dass ding gut klingt
     
  4. blinkie

    blinkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    25.03.13
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Freudenstadt
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    709
    Erstellt: 25.04.08   #4
    :screwy:

    Danke für diesen informativen Post.
     
  5. katana21

    katana21 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.08   #5
    hey war nur nett gemeint kann ja nich jeder gleich unentliche erfahrungschätze haben wie in diesen foren
     
  6. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 25.04.08   #6
    aber für solche "3-zeiler" macht man keinen neuen thread auf sondern schreibts bestenfalls in einen bestehenden bzw. User-thread rein ^^

    wenn hier jeder einfach nur seine meinung über einen amp in einen extra thread schreiben würde.... :ugly:


    mit sowas ist einfach wirkilch GAR KEINEM geholfen :o

    dann könnt ich ja jez auch nen thread aufmachen der heißt: "ENGL Powerball: VORSICHT total sch***"

    ;)


    mehr als meine meinung wäre das dann aber auch nicht. und somit völlig nutzlos.
     
  7. katana21

    katana21 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.08   #7
    ok tut mir leid!ich bin ja neu hier muß mich erstmal reinfummeln
     
  8. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 25.04.08   #8
    oh huch seh i grad... :D na dann is ja nur halb so wild ;)
     
  9. katana21

    katana21 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.08   #9
    mal schnell was anderes kennst du dich mit dem engl fireball aus
     
  10. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 25.04.08   #10
    dazu gibts einen fireball-userthread und wenn du die boardeigene suchfunktion benutzt, wirst du mit threads darüber fast erschlagen.

    mein fazit im übrigen über den fireball
    ist OK, aber ich würde Screamer, Powerball oder eben Blackmore vorziehen
    ganz fein wirds, wenn man nen gebrauchten Engl Savage 60 oder 120 ergattern kann.
    die amps sind dann so richtig geil
     
  11. katana21

    katana21 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.08   #11
    wunderbar!Dank dir
     
  12. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 25.04.08   #12
    würd dir auch empfehlen mal im userthread zu schauen...
    hatte ihn auch schon ja war imo besser als powerball :rolleyes:
    aber ich würde auch screamer oder am besten blackmore vorziehen.
    wenn de nur ne metallkelle haben wilst is der fireball aber auch zu gebrauchen.
     
  13. blinkie

    blinkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    25.03.13
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Freudenstadt
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    709
    Erstellt: 25.04.08   #13
    Es bringt niemand etwas wenn du schreibst "Kauft ihn blos nicht, der Klang sagt mir nicht zu".
    Oder meinst du alle haben die gleichen Vorstellungen von gutem Klang?
     
  14. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 25.04.08   #14
    hab den windsor über die dazu passende box getestet. gitarre: fender mexico lite telecaster.
    hab die gleichen erfahrung machen müssen wie die 2 reviewer vor mir. flach, kratzig, irgendwie trotzdem mulmig, die brillianzen waren nicht vorhanden (wie bei nem fender deluxe der danebenstand und sehr leise gespielt wurde) und das mit ner tele--> man empfindet den windsor als leise, unauffällig, etc...
    schade...
    und: cleansound kann man vergessen, ist schlicht nicht möglich, selbst mit low gain, hat man bei 9uhr gain(regler startet bei 8) 1. nicht sonderlich schöne zerrungen drinne.
    vll sind leute hier die ihr mal ausfahren konnten...

    greetings

    stylemaztaz
     
  15. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 25.04.08   #15
    manchmal frage ich mich, ob einige von euch bei dem preis einen Allrounder erwarten...
    Der Peavey Windsor ist ein einkanaliger Röhrenamp der speziell für crunchige sounds ausgelegt ist. Er soll nicht wirklich clean und er soll auch nicht High Gain.
    So, ich habe mit dem Amp wirklich gute Erfahrung gemacht.
    Der Amp stand im Laden und die Settings waren schon vorhanden. Und sie waren wirklich perfekt! Das Teil wurde von einem Gitarristen eingestellt, der die Betreuung bei Peavey beruflich macht und nebenher einer der besten Gitarristen hier in der Gegend ist. Ich hatte also Settings die schon gut klangen!
    Und nun wage ich es einfach mal zu behaupten, dass viele von kurzen Tests innerhalb von 2 Minuten auf den ganzen Amp zurückschließen.
    Niemand (!!!) kriegt innerhalb von wenigen Minuten einen wunderbaren Sound an einem für ihn neuen Amp hin!
    Ich für meinen Teil habe mit dem Amp und der PRS SE Tremonti wunderbare Sounds hinbekommen vergleichbar mit Rolling Stones, AC/DC oder sogar Guns'n'Roses wobei man bei denen dann wirklich aufpassen muss wie man spielt.

    In diesem Amp steckt für dieses Geld sehr viel potential. Man muss nur wissen wofür der Amp geeignet ist und was man will.

    mfg KG
     
  16. katana21

    katana21 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.08   #16
    ich hab ihn leider bestellt ohne zu testen,sollte man ja auch nich machen.ich hatte also genug zeit ihn zu testen und bin definitiv nicht überzeug,billig hin oder her
    ;);)
     
  17. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 26.04.08   #17
    mal abgesehen vom preis...
    ja ich erwarte von jedem amp, dass der irgendwie nen cleansound hinkriegt.
    der windsor ist nicht schwer einzustellen, ist ja auch kein modeller oder boogie. die regler sind nicht sehr empfindlich und können sound nur wenig verbiegen (was kein nachteil sein muss). aber w.g. der crunchsound hat mich nicht überzeugt, und somit ist der amp bei mir durchgefallen, auch da er keine anderen sounds hergibt.

    warum zweifeln aber alle sofort an vorhandener erfahrung wenn man Ihren amp anzweifelt. ich nehme zumeist an, dass die reviewer wissen wie man nen amp für sich selber einzustellen hat. dazu muss man kein bester gitarrist aus der gegend sein... also, wie findest du den sound vom windsor, was sind seine besten, was seine schlechtesten seiten?
    ...und komm mir nicht mit klingt nach ad/dc, rollingstones UND G'N R...so viel haben die 3 bands soundtechnisch nicht voneinander.

    greetz

    stylemaztaz
     
  18. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 26.04.08   #18
    mit dem gitarristen sollte eigentlich ankommen, dass da einer dran gearbeitet hat der was von seinem werk versteht...ich hab das teil getestet und er hat es mir auch einmal vorgespielt. und ich meine dass er einen stones technischen sound bringen kann genauso wie aC/dc oder GnR obwohl bei letzterer schwerer wird.
    Pros:
    -Preis
    -Sound
    -leichtes Handling
    Cons:
    -Verarbeitung (Plastikgriff)
    für mich ist es kein verlust dass er keinen cleansound bringen kann. wie gesagt ich sehe den amp als reinen crunchleister

    mfg KG
    edit:
    so das mit den potis stimmt, obwohl man da schon ne ganze menge verändern kann jedenfalls wirkklich große schritte machen die dann nich aus. für mich ein pluspunkt. wie gesagt ich sehe den amp schon als bestimmt abgestimmtes gerät für eine soundrichtung an.
    warum zweifel? das kann wahrscheinlich am eingangspost liegen. der klang ziemlich unbegründen wie "ja angemacht einmal in die saiten gehauen klingt scheiße ausgemacht"
    und generell bin ich ziemlich anfällig wenn jemand einen amp verreißt. das muss nicht bei röhrenamps zu tragen kommen auch bei transistoren wie dem allseits kritisierten mg 100dfx.
    für mich klingt ein amp anders und mit der erfahrung die ich gemacht habe suche ich dann amps die mehr in mein soundraster passen. trotzdem versuche ich offen für andere amps zu bleiben, die halt nicht mehr in mein raster passen. ich würde mir selbst zB keinen mg100dfx kaufen würde aber nicht überall ansagen, dass dieser absoluter "müll" oder sonstwas sein soll. jeder amp hat seine vorteile und nachteile. und die muss jeder für sich selbst finden.
     
  19. audiojones

    audiojones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 01.07.08   #19
    Für was für eine Musikrichtung würdest du den Windsor denn empfehlen?
     
  20. drunk in public

    drunk in public Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    1.11.15
    Beiträge:
    1.050
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.661
    Erstellt: 01.07.08   #20
    Da ich den Peavey als traditionellen Einkanaler so ein bißchen in die 2203 /2204 Ecke einordne (nur die Ecke!! über Quali braucht man nicht diskutieren) denke ich, dass der Amp sich ganz gut in der klassischen Rockecke/Hardrock wohlfühlt. Natürlich kann man mit nem Booster bestimmt auch "metal" spielen- das ist imo jedoch nicht die Zielgruppe des Windsor- dafür gibts den Vk in der Peaveypalette.

    Und ich glaube nicht, dass man aus dem Amp nicht nen annähernd cleanen Sound bekommen kann. (ich glaube- hatte noch nie die zeit/Lust das im geschäft mal auszupropbieren)

    Klar klingt das dann nicht wie ein Jazzchorus...

    Wer Clean als oberstes Kriterium hat sollte halt nach nem andern Amp schauen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping