Peavey Windsor Studio-geeignet als Homerecording- Amp?

von Layla76, 20.12.07.

  1. Layla76

    Layla76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.13
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 20.12.07   #1
  2. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 20.12.07   #2
    Er ist wahrscheinlich nicht schlecht.
    Aber er wird doch recht laut sein, und vor allem bei höheren Lautstärken erst richtig klingen.
    Ich weis ja nicht wie laut du bei dir zu Hause spielen kannst, aber wenn du einen Amp wirklich nur für Recordings suchst, dann würd ich eher einen Modeler vorschlagen. Line 6 POD zum Beispiel.
    Wenn du noch in ner Band spielst und dir der Sound gefällt wär er sicherlich eine Lösung.
     
  3. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 20.12.07   #3
    Der kleine windsor hat nen eingebauten power-attenuator.


    Den kleinen kenn ich nicht, aber ich kann mir durchaus vorstellen dass er das gleiche Problem hat wie das Topteil: Clean spielen ist unmöglich. Selbst im low-gain input mit wenig gain, singlecoils und zurückgefahrenem Volumepoti ist es noch leicht verzerrt. Der hat eigentlich nur einen sound, der ist dafür ziemlich gut, aber Dynamik sucht man vergeblich. Bei nem einkanaler Fatal.
     
Die Seite wird geladen...

mapping