Peavey XXL oder Sansamp PSA-1 für High Gain/Metalcore/Industrial

von TheMadness, 05.04.06.

  1. TheMadness

    TheMadness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    11.05.07
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 05.04.06   #1
    Ich besitze ein 150 Watt Topteil mit einer passablen Hard Rock- und Metalzerre.
    Geht in die Richtung eines angeblasenen Marshall JCM800. Der hat schon ein wenig Dampf und klingt in beiden Kanälen ganz annehmbar.
    Nun bin ich aber mitten in einer kleinen "Umformierung". Wir gehen vom Old-School Metal weg
    und wüten zunehmend mehr (versuchen es) in der Industrial/Metalcore Ecke, proportional umgekehrt dazu nimmt aber die Freude an dem Amp ab.
    Ich habe da schon einiges ausprobiert, aber der Sound gefällt mir nicht sonderlich in diesem Bereich der Musik. (Die Kiste hat auch 20 Lenze auf dem Buckel)

    Da spiele ich auf D oder C. Der Hughes & Kettner Warp 7 bietet etwas gute Ansätze,
    ist mir aber irgendwie ab einem gewissen Punkt zu "matschig", auch wenn er vom Voicing her schon in diese moderne Schneise einschlägt.
    Aber irgendwie so undifferenziert, würde mir den z.B. etwas "klarer" wünschen.. Den Clean Kanal finde ich vom Warp aber sogar relativ gut.

    Mein Budget liegt bei ca. 400-450 Euro. Nun frage ich mich ob ich mir nicht einen gebrauchten Peavey XXL probieren sollte,
    bekomme für gleiches Geld aber auch schon einen gebrauchten PSA-1 den ich auch in die Endstufe meines 150 Watt Tops stecken könnte.
    Nun frage ich mich ob die Zerre im Vergleich zum PSA-1 wirklich was taugt, da der PSA-1 ja dann doch eine "bessere" Lösung wäre.

    Meine 2x12er hat Celestion Vintage 30 drinnen.
     
  2. TheMadness

    TheMadness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    11.05.07
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 05.04.06   #2
    Habe die Frage hiermit etwas besser formuliert, vielleicht bekomme ich jetzt bessere Resonanz und etwas Hilfe zu meinem Problem.
     
  3. Metalworker

    Metalworker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    27.03.13
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.06   #3
    Hab selber einen PSA 1.1 und finde für diese Musikrichtung ist es sehr geeignet.
    Da matscht nichts und der Preamp klingt wirklich sehr brutal.
    Man braucht auch nicht besonders viel herumzustellen, da auch die Standardpresets in Ordnung sind.

    Mfg Metalworker
     
  4. TheMadness

    TheMadness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    11.05.07
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 05.04.06   #4
    Das finde ich schonmal gut. Gibt es Leute hier die beide gespielt haben und etwas dazu sagen können ?
    Hat außerdem jemand passende Soundsamples/Lieder in denen die Gitarrenarbeit über den PSA-1 geleistet wird ?
    (nicht die von der Tech 21 Seite, die sind nicht unbedingt gute Referenzen für diese Musik ;) )

    Bedenken habe ich immernoch bzgl. der Endstufengeschichte. Wie und ob das denn auch klingt. So Endstufen machen ja scheinbar nicht "nur" laut.
    Da ich gebraucht kaufe werde ich auch nicht die Möglichkeit haben ihn bei nichtgefallen wieder zurückzuschicken.
     
  5. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 05.04.06   #5
    afaik spielt der gitarrist von nightwish so ein ding live. (im studio spielt der 6 oder 7 oder noch mehr preamps nacheinander gedoppelt, äähhh gesiebenfacht)
     
  6. Don Rollo

    Don Rollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.051
    Kekse:
    35.132
    Erstellt: 05.04.06   #6
    Hi,

    Hier mal ein Soundsample vom PSA.

    Links und Rechts jeweils einmal das Recifier-Preset des PSA und in der Mitte einmal Metallica. Aufgenommen mit nem Palmer-PDI9 und einem Sonic-Maximizer, ansonsten keine EQs und Effekte im Spiel. Ich spiele gerade mit der Samplitude-Version aus der Keys herum, daher kommt vielleicht dem einen oder anderen das Stück bekannt vor - mir fehlte gerade die Inspiration für was eigenes. Es passt aber zur gewünschten Stilistik. Wer Spielfehler findet, darf sie behalten:) .

    Gruß,

    Rollo
     
  7. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 05.04.06   #7
    Könntest du noch was ungedoppeltes aufnehmen?
     
  8. scythe

    scythe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 05.04.06   #8
    Die Hypocrisy spielen auch so ein Teil im studio un live, weiß aber nicht welche Endstufen die haben.
    Ausserdem ist der PSA Preamp auch bei vielen studioaufnahmen zu hören nua kommt das ganz selten zum vorschein, wegen endorsments und so glaub ich....
     
  9. Don Rollo

    Don Rollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.051
    Kekse:
    35.132
    Erstellt: 05.04.06   #9
    Aufnehmen geht gerade nicht, ich hab aber mal auf die Schnelle Ausschnitte aus den Einzelspuren zusammengemixt

    Einzelspuren.

    So ähnlich klingt es auch aus meiner 2x12, wenn ich ein wenig aufdrehe. Dann natürlich ohne Speaker-Simulator.
     
  10. TheMadness

    TheMadness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    11.05.07
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 05.04.06   #10
  11. Don Rollo

    Don Rollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.051
    Kekse:
    35.132
    Erstellt: 05.04.06   #11
    Wenn es eine Transistor-Endstufe ist, sollte es keine Probleme geben. Wichtig ist, dass die Endstufe nicht zerrt bzw in den Sättigungsbereich kommt, da beim PSA auch der Poweramp simuliert wird. Das klingt auch sehr geil, wenn man einen anderen Preamp durch den PSA jagt. Eine starke Röhrenendstufe sollte auch genug Headroom haben, denn wer es schafft, 150 Röhrenwatt zum Zerren zu bringen, sollte sowieso immer ein zweites paar Ohren zum Wechseln und 10 Euro für den Ohrenarzt dabei haben. Viel wichtiger ist ein guter Speaker.
     
  12. TheMadness

    TheMadness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    11.05.07
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 05.04.06   #12
    Also ich brauchte bei dem Amp niemals wirklich laut aufdrehen,
    ich denke dass die 150 Watt aus der Kiste dann auch ausreichend sein sollten.
    Meine Box ist wie schon gesagt eine 2x12er mit Celestion Vintage 30.

    Wenn er auch annährend so klingen kann wie die Gitarren in den zwei kurzen Beispielen, dann ist er wohl auch schon gekauft. :)
     
  13. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 06.04.06   #13
    ha werd mit das ding auch kaufen, hab allerdings ne 4x12er mit v30 speakern(HEHE)!
    NU ja was für ne endstufe währe den jetzt ratsam?
    die von Tech21? 300watt transe?
    Röhre birngt mir ja anscheind nicht viel bei dem ding odeR?
     
  14. TheMadness

    TheMadness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    11.05.07
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 06.04.06   #14
    Mir reicht eine 2x12er und für den Anfang die Endstufe meines Amps.
    Nun habe ich aber noch eine wichtige Soundfrage.

    Ich habe mich nun durchs Netz gewühlt (habe heute eigentlich noch Schule) und einige Bands bzw. Lieder gefunden die wohl mit dem PSA-1 eingespielt wurden.
    Darunter waren Clawfinger, Rammstein, Midnattsol etc. Aber alle Lieder die ich gehört hatte, haben irgendwie gleiche oder zumindest ähnliche Einstellungen.
    Bei letzter Powermetal? Band fand ich das überhaupt nicht passend. Irgendwie machen mir diese "Referenzen" doch ein wenig Angst.

    Alles klingt so "kratzig?" ... Für die Industrial Schiene gefällt er mir sogar sehr,
    aber Dinge die in Richtung der zwei kleinen Beispiele meines "Wunschgitarrensounds" gehen konnte ich leider nicht hören.

    Halt diese drückenden Palm-Mutes und so ein "brachiales" Voicing. Da gefällt mir das Soundsample vom XXL zum Beispiel ganz gut.

    http://rapidshare.de/files/17303810/XXL_track_9.mp3.html

    Deswegen meine Frage ob es hier Leute gibt, die noch andere Lieder haben/kennen die mit dem PSA-1 aufgenommen wurden.
    Etwas in diese Metalcore/Melodic Black/Death Richtung vielleicht ?
     
  15. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 06.04.06   #15
    Mist. Ich will auch son Teil :D

    Gebrauchtpreise liegen so um die 450€, richtig? Mit endstufe und Speakern für mein Boxengehäuse bin ich da bei 700€... Das lohnt sich irgendwie nicht als Übungs-Amp für zuhaus. Schade.
     
  16. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 06.04.06   #16
    Emppu spielt einen PSA-1 Live über eine Mesa 50:50 und diese wieder über Marshall JCM800/900 Boxen.
    Im Studio spielt er den Dual Rectifier und einen Marshall, da ihm der PSA-1 da zu "hart" ist... damals einen VH100R.
    Geheimnis gelüftet, nix mit 6 oder 7 Preamps... er legt lediglich mal 6 Gitarrenspuren übereinander. ;)

    So ein paar hübsche PSA-1 Samples die auch mal ein paar andere Seiten zeigen würde ich auch gutheißen. Wird zumindest mal Zeit. :D
     
  17. scythe

    scythe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 06.04.06   #17
    Hast du vielleicht einige soundsamples davon?
    Die zusammenstellung hört sich interresant an, und durchaus erschwinglich!


    gruß scythe
     
  18. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 06.04.06   #18
    mit endstude und allem kommst du auf 700€? Erklär mir das plz.?
     
  19. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 06.04.06   #19
    Es gibt z.B. ein Lied in dem Emppu auf der aktuellen Once den PSA-1 im Studio für die Gitarre benutzt hat.
    Es ist "Romanticide" und zeigt eigentlich sehr deutlich dass der Sansamp ordentlich rocken kann,
    besonders Live kommt es in dieser Kombination doch schon sehr fett rüber.

    Was The Madness aber anspricht mit diesem "kratzen" ist eine berechtigte Frage da die meisten die Recto Einstellung des Sansamp nutzen
    und ich die z.B. oft durchs markante "kratzen" ;) wie man es von Clawfinger, Rammstein und den Soundsamples kennt, wiedererkenne.

    Da bin auch etwas skeptisch ob er damit seinen "Wunschsound" erreichen kann, obwohl der PSA-1 sehr flexibel ist...
    Die Soundsamples sind wenn mich nicht alles täuscht von Soilwork.
    Am besten melden sich wohl mal ein paar Nutzer der/des Amps und geben ihren "Tip" ab.

    Was die Endstufengeschichte angeht, da habe ich zumindest mit meinem Tri-A.C. immer in die Endstufe meines Amps gespielt,
    es war eine funktionierende und passable Kompromisslösung und später habe ich den Tri-A.C. aufgrund von Geldmangel aber verkauft.
     
  20. Franky Four Fingers

    Franky Four Fingers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 06.04.06   #20
    für Metalcore... hör dir mal "HeavenShallBurn", "Destiny" und "Maroon" an... die werden nich nur von Tech21 gesponsort, sondern benutzen die Teile wirklich bzw. haben das in der Vergangenheit getan... ich spiele in einer Deathmetal- und in einer Metalcore-Band und habe meine Presets auch mit den Rectifier-Einstellungen gemacht bzw. modifiziert... man kann das Kratzen aber rausdrehen... benutze in beiden Bands dieselben Einstellungen... passt schon...

    ne Röhrenendstufe funktioniert ganz gut... an meiner Marshall 20/20 klang es toll... dreht man den Drive-Regler für die Endstufensimulation eben runter... benutze jetz die PowerEngine300 und es klingt auch sehr gut... Geschmackssache also

    edit: Fear Factory benutzen den PSA auch im Studio... live hatten die Krank-Amps und der Sound war wesentlich schlechter als mein Sound :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping