Pentatoniken - Fingersätze ?!

von onedevotee75, 14.03.05.

  1. onedevotee75

    onedevotee75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.05
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 14.03.05   #1
    Hallo Leute,

    die Frage ist vielleicht en bischen blöd, aber ich hab ne Frage zu Fingersätzen von Dur- und Moll-Pentatoniken. Ich arbeite mich gerade durch alle Skalen, und ich weiss besonders bei Pentatoniken mit alterierten Noten nicht genau, wie ich diese am besten flüssig rauf und runter spielen kann, ohne dass ich einen Sprung mit der Hand machen muss... z.B. spiele ich die fis-dur Pentatonik zur Zeit so:

    fis gis ais cis dis (fis)

    2 3 4 2 3 4

    oder

    2 3 2 3 4 5


    Durch die Sprünge klingen die Skalen ziemlich doof.... Bei anderen Grundtönen, eben besonders bei denen mit vielen Vorzeichen, habe ich das gleiche Problem. Gibts dazu besondere Fingersätze?!

    Danke vorab.

    gruß
    Chris
     
  2. MisterZ

    MisterZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    15.10.10
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    67
    Erstellt: 14.03.05   #2
    Warum nicht den Daumen verwenden?
     
  3. onedevotee75

    onedevotee75 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.05
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 15.03.05   #3
    Bei manchen Skalen ist das greifen mit dem Daumen ziemlich unbequem....
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 15.03.05   #4

    Ich versteh' die Frage nicht. Welche "schwierigen" Sprünge meinst Du? Und warum 2x den selben Ton (gis <> ais?)
     
  5. onedevotee75

    onedevotee75 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.05
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 15.03.05   #5
    Hallo Hans_3,

    zweimal den selben Ton?! :confused: gis und ais sind doch nicht die gleichen Töne... :confused:

    Ich meine eigentlich folgendes... Ich hab die Dur und Moll Tonleitern mit FIngersätzen gelernt... also z.B. die C-Dur Tonleiter mit folgendem Fingersatz:


    c d e f g a h (c)

    1 2 3 1 2 3 4 5


    Bei den Penatoniken weiss ich manchmal nicht, welchen Fingersatz ich am bvesten dazu verwenden soll, besonders dann, wenn sehr viele Vorzeichen in der Pentatonik vorkommen. Ich bekomme es eben mit den genannten Fingersätzten z.B. für die fis dur pentatonik, nicht hin, diese flüssig zu spielen.

    Beim Fingersatz von 2 3 4 2 3 4 mache ich nach dem Ton ais einen Sprung auf das cis. Das klingt ein bsichen abgehackt, eben nicht flüssig.

    Und nun wollte ich halt wissen, ob es eben auch grundsätzliche Fingersatze für Pentatoniken gibt, wie eben bei "normalen" Dur und Moll Tonleitern gibt.
     
  6. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 15.03.05   #6
    Hallo,

    ich frage mich, warum Du nicht 1 2 3 1 2 3 spielst.... gerade bei Fis bleibst Du ja nur auf den schwarzen Tasten, da ist kein Weiss-Schwarz-Sprung zwischen dem 3. und 4. Ton,, somit sollte das am flüssigsten kommen (bei mir jedenfalls, grad probiert)

    ciao,
    Stefan


    P.S.: @Hans - Ais ist die enharmonische Verwechslung von Bb...
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 15.03.05   #7
    Natürlich nicht! :o Scheint heut' nicht mein Tag zu sein (Biorhythmus im Keller...?)
     
  8. Key-Bot

    Key-Bot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.04
    Zuletzt hier:
    24.02.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.05   #8
    fis gis ais cis dis (fis)
    2 3 1 2 3 (4)

    hätt ich noch anzubieten .-)
     
  9. onedevotee75

    onedevotee75 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.05
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 16.03.05   #9
    Also spielt man auch solche Leitern mit Daumenuntersatz... ?!

    Fühlt sich ein wenig ungewohnt an.... aber okay ;)

    Danke..
     
  10. Key-Bot

    Key-Bot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.04
    Zuletzt hier:
    24.02.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.05   #10
    Noch bequemer: Spiel die Blues-Skala der parallelen Molltonart, also Eb-Blues, und nimm die Bluenote a mit dem Daumen. Nimm also das a als Füllton, damit du den Daumen irgendwo "ablegen" kannst, damits nicht so abgehackt klingt.

    Eb Gb Ab A Bb Db Eb Gb
    1 2 3 1 2 3 4 5
     
  11. Cosmo666

    Cosmo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Zwischen Hamburg und Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 18.03.05   #11
    Ich hab auch mal eine frage: wie sieht denn eine Mollpentatonik aus?
    Ich mein, von C-Dur, die Pentatonik ist ja C D E G A
    Wie würde die denn für C-Moll aussehen?
    und @onedevotee: daumen mitbenutzen generell bei allen skalen! ist zwar manchmal ein wenig schwierig, gewöhnste dich aber dran und schließlich kann man die hand ja mittels gelenk etwas drehen ;)
     
  12. MisterZ

    MisterZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    15.10.10
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    67
    Erstellt: 19.03.05   #12
    C Es F G B C
     
Die Seite wird geladen...

mapping