Pentatoniken?!

von Der Chief, 20.01.04.

  1. Der Chief

    Der Chief Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 20.01.04   #1
    Mahlzeit!

    Ich wollte mal fragen wozu man eigentlich Pentatoniken braucht?!
    Mein Lehrer meinte dass man die unter anderem auch zum Solo spielen brauchen würde, bzw. als Fingerübung.
    Wars das schon oder haben die noch einen tieferen Sinn?!

    Schlagt mich nicht für diese, für den einen oder anderen, dumme frage^^
    der chief
     
  2. Lord6String

    Lord6String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    127
    Erstellt: 20.01.04   #2
    Wenn zum Beispiel jemand Blues Akkorde spielt,kannst du Töne,die in der Pentatonik sind, darunterlegen,quasi ein Solo dabei spielen.

    Genauso ist das bei gewöhnlichen Akkorden.Und dafür brauchst du wiederrum Tonleitern wie C-Dur,G-Dur etc.jenachdem was für Akkorde gespielt werden!
     
  3. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    195
    Erstellt: 20.01.04   #3
    Du kannst Pentatoniken in jeder beliebigen Musikart einsetzen. Du kannst auch kleine Licks zwischen 2 akkorden damit kreieren. Pentatoniken sind nix weiter als Töne ... genau wie Akkorde,... Skalen sind Akkorde,Akkorde sind Skalen...ich glaube Miles Davis hat das gesagt,..oder so ...weiss nicht genau... Auf jeden Fall solltest du sie können. Sind ´ne gute Grundlage. Auch um technikübungen musikalischer zu gestalten. Ich übe z.B. immer 45 -60 Minuten nur Technik,...also ohne einen bestimmten musikalischen Bezug... dann bin ich richtig schön warm und übe Akkordverbindungen,kleine Licks , etc. Ich fnehme mir immer 5 -6 Übungen vor und mache die mindestens 1 Monat lang. Ich führe Buch darüber, welche Übung wann mit welchem Beat/bpm. Wie sauber,welche Schwierigkeiten auftraten,...die versuche ich auszumerzen. wenn ich alles so kann wie ich meine es können zu müssen, nehme ich andere Übungen vor...
     
  4. Der Chief

    Der Chief Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 21.01.04   #4
    jau das mit dem buchführen ist sicherlich nützlich aber ich für meinen teil will das gitarre spielen nicht zu sehr mit "papierkram" in verbindung setzen...is meine meinung also bitte nicht angegriffen fühlen =)
    ich bin jetzt zu dem entschluss gekommen dass es sehr sinnvoll wäre sich vom lehrer mal übungen zu verschiedenen spieltechniken geben zu lassen...die werden mich sicherlich mindestens genauso weit bringen wie wenn ich komplette lieder spiele.

    danke bis dahin für eure beiträge,
    der chief!
     
  5. blame

    blame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Plattling
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.04   #5
    Sers,

    könnt ihr mal bitte ein paar Pintatoniken Posten die euch gerade so einfallen. Ich hab nämlich das Problem, dass ich für meine songs Solos machen will, aber nur eine Pintatonik kann:

    z.b.

    E 5 8
    H 5 8
    G 5 7
    D 5 7
    A 5 7
    E 5 8

    ziemlich monoton =) Also bis jetzt hab ich mich immer mit melodischen Solos rausgerettet. Das hat auch ganz gut funktioniert, aber ein paar "Improvisationen" wären auch mal geil.

    Also wenn ich ein paar Pintatoniken auf Lager habt, die man auf grungerock anwenden kann dann nur her damit :D :rock:
     
  6. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 12.07.04   #6
    @blame

    wenn du dein pattern auf dem griffbrett verschiebst --> pentatonik in anderer tonart
    um die tonart beizubehalten aber in tieferer oder höherer lage zu spielen brauchst du dei anderen patterns. die findest du auf etlichen seiten im netz z.b. www.schanzel.de).
    wurden hier schon oft gepostet. einfach mal suchen oder googeln.

    gruß,
    lupus
     
  7. Jim_Dandy

    Jim_Dandy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    23.11.12
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 12.07.04   #7
    MUSIK!!! - das ist ihr tieferer Sinn.
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
  9. cyeborg

    cyeborg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    8.02.11
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.04   #9
  10. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 13.07.04   #10
    Das ist eigentlich die beliebteste Pentatonik, damit kannst du schon recht schön improvisieren. Wenn's nach nichts klingt, dann liegt das nicht an der Skala, sondern an dir!

    Man kann allerdings auch noch andere Töne hinzufügen, um den Klang spannender zu machen. Am Häufigsten nimmt man noch den Tritonus dazu, bei der A-Moll Pentatonik also das D#. Damit klingt's bluesiger.

    Übrigens: Spielst du die Pentatonik überhaupt über die richtigen Akkorde?
     
  11. Jim_Dandy

    Jim_Dandy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    23.11.12
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 13.07.04   #11
    Auch "Blue-Note" genannt :great: .

    Richtig und Falsch gibt es in der Musik nicht - damit definierst du nur DEIN klangliches Verständnis des Gespielten, nicht aber die Intention dessen.
     
  12. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 13.07.04   #12
    Die Bezeichnung mag ich nicht so, es gibt ja auch noch andere Blue Notes.

    Das ist schon klar, dass man da viele Möglichkeiten hat, aber ich habe den Eindruck (und ich bitte um Verzeihung, wenn ich das falsch auffasse), dass blame musiktheoretisch noch nicht ganz so bewandert ist. Ich wollte ihn nur darauf hinweisen, dass es sehr wichtig ist, über welche Akkorde man eine Skala spielt -- niemand spielt zu jedem Song die A-Moll Pentatonik.
     
  13. blame

    blame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Plattling
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.04   #13
    dafür bin ich dir auch dankbar clemens :D

    d. h. dass ich in die A-moll pint. noch Töne von der D# Pint. beibauen kann oder nur diesen einen ton? mach mal einen kleinen tab plz. Dann wirds verständlicher für mich :D :great:
    thx ;)


     
  14. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 22.07.04   #14
    Nur den einen Ton. Das sieht dann so aus:

    E 5 8
    H 5 8
    G 5 7 8
    D 5 7
    A 5 6 7
    E 5 8

    Spiel's mal, und du wirst sofort merken, wie der zusätzliche Ton der Tonleiter einen anderen Charakter verleiht.

    Wenn du wissen willst, über welche Akkorde sowas "klassischerweise" gespielt wird, dann such doch mal in Google nach "12 bar blues". Das ist Grundwissen, das wirklich jeder Gitarrist haben sollte.
     
  15. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 22.07.04   #15
    Nur mal zum tieferen Verständnis: Es heißt Pentatonik, aus dem griechischen "Penta", was "5" bedeutet. (Deshalb z.B. auch Pentagon, wegen 5 Ecken.)
     
Die Seite wird geladen...

mapping