PFL/AFL & Group/Aux

von Goldfish3473, 27.04.05.

  1. Goldfish3473

    Goldfish3473 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.05   #1
    Hallo liebes Forum !
    Erstmal vielen vielen Dank für eure bisherigen Tipps und Hilfen, ist hier echt ein klasse Forum.

    Wie von euch vorgeschlagen, ist nun auch endlich die komplette Hardware aufgebaut: Yamaha MG32/14FX (ST OUT) --> EQ --> Endstufe --> Boxen / Yamaha MG32/14FX (Aux1) --> Endstufe --> Boxen (Monitor) / Yamaha MG32/14FX (Aux2) --> Endstufe --> Boxen (Monitor)

    Des Weiteren habe ich im Forum die Themen bzgl. Einstellungen noch gelesen und mir viele Informationen rausgezogen. Dabei bin ich aber auf zwei Buttons aufmerksam geworden: PFL und AFL. Ehrlich gesagt kann ich damit überhaupt nichts anfangen. Wofür werden diese Buttons benötigt ?

    Was mir noch aufgefallen ist, daß ich bei meinem Mischpult 4 Kanäle habe, die mit GROUP versehen sind. Wie schon beschrieben, liegt bei mir das Monitorsystem auf den Aux Bussen. Wofür sind dann die Group Busse ?

    Vielleicht noch eine letzte Frage ... meine Endstufe für die Frontlautsprecher hat 1000W und hat jeweils einen R und L Ausgang. Da ich vier Boxen, je 250W habe, habe ich 2 Boxen in Serie für jeweils R und L angeschlossen. Addieren sich die Leistungen der Boxen bei Serieschaltung ?
     
  2. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 27.04.05   #2
    PFL = pre fader listening
    Du hörst das Kanalsignal vor dem Kanalfader ab und kriegst meist den Pegel auf die LEDs gelegt.

    Du hast die Boxen sicher nicht in Serie angeschlossen. Wenn du die durchschleifst, sind die parallel! Bei Parallelschaltung addieren sich die Leistungen zwar, allerdings ändert sich der Widerstand.
    Und bei geringerem Widerstand, kann der Amp mehr Leistung abgeben. Pass außerdem auf, dass du nicht die mindest-Impedanz deiner Endstufe unterschreitest.

    Für den Rest bin ich nicht kompetent genug :D
    Oli
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 27.04.05   #3
    meinst du die 4 Subgruppen-Regler zwischen den Kanalzügen und dem Masterzug?
     
  4. Goldfish3473

    Goldfish3473 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.05   #4
    bei mir liegen die zwischen dem mono fader und den internen effekt fader ...
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 27.04.05   #5
    jo - gut, also die Subgruppen.
    Die werden üblicherweise folgendermaßen eingesetzt:
    du drückst am jeweiligen Kanal die Subgruppen - wahrscheinlich hast du 3 Knöpfe:
    Sub 1/2, Sub 3/4, Master (kann auch geringfügig abweichen). Damit legst du diesen Kanal z.B. auf Subgruppe 1 und 2 und kannst diesen Kanal separat über den Subgruppen-Fader regeln.
    Am Subgruppen-Fader hast du dann nochmal Knöpfe, an denen du diese Subgruppe entweder auf 1 oder 2 oder Links oder Rechts legen kannst.
    Hinten am Mischpult gibt es Klinkenausgänge für die Subgruppen. Da kannst du dann bei deinem Pult ein 4-Spur-Aufnahmegerät dranhängen und kannst diese 4 Subgruppen separat in der Lautstärke regeln. Es werden also quasi mehrere Mischpult-Kanäle auf wenige Subgruppen zusammengefasst.

    Du kannst z.B. auch alle Gesangsmikrofone auf die Subgruppen 1 und 2 legen. Also: in den Eingangskanälen alle Gesangsmikros auf Sub 1/2 drücken und bei Master L/R wegdrücken. Dann die Subgruppen-Fader 1 und 2 wiederum auf Master L/R legen.
    Somit kannst du mit den Subgruppen-Fadern 1 und 2 die kompletten Gesangsmikros in der Lautstärke regeln.
    Oder die Drums - oder whatever.

    In deiner Yamaha-Bedienungsanleitung auf Seite 14/15 ist es ebenfalls näher beschrieben.

    Zu kompliziert? Theoretisch sicherlich - probiers bitte am Pult aus. Ist wirklich ganz easy.
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 27.04.05   #6
    desweiteren würd ich den eq für die front evt lieber über den master-insert einspeisen...

    wenn du kompressoren für den gesang verwendest ¨hast du 2 möglichkeiten dies zu machen:
    gesang auf 2 kanäle routen und den einen kanal komrimieren und auf die summe schicken, den anderen kanal nicht komprimieren und zu den monitoren schicken.
    Oder du groupst den gesang und steckst in der subgruppe den kompressor.

    Und warum jetzt so kompliziert?:
    Ein kompressor im monitorweg erhöht beträchtlich das feedbackrisiko... und da die AUX'e hinter dem kanalinserts liegen, wird gleichzeitig das signal für die monitore mitkomprimiert...
     
  7. Goldfish3473

    Goldfish3473 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.05   #7
    Vielen Dank, ich denke, ich bekomme so langsam ein gefühl für die sache mit groups und auxs.
    Allerdings habe ich immer noch keinen Plan wieso man einen Button PFL und AFL hat ? Prefader und Afterfader ist zwar klar, aber welchen zweck verfolgt man damit?

    Ist der Master Insert ein I/O Bus ? Oder woher bekommt der EQ dann sein Signal wenn er über den Master Insert eingeschleift wird ?
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 27.04.05   #8
    bei Prefader hörst du das Signal, so wie es direkt vom Eingang reinkommt, z.B. sehr gut um die Übersteuerung zu überprüfen.
    beim Afterfader hörst du es abgemixt mit der Fader-Einstellung

    Die Inserts sind Stereo-Buchsen - d.h. ein Pin ist für den Input, der andere für den Output zuständig. Man benutzt dann ein sog. Y-Kabel: eine Stereo-Klinke auf der einen Seite und zwei Klinken- oder XLR auf der anderen Seite.

    OT: Hey Lars, wie hoch ist eigentlich dein Stundensatz?
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 27.04.05   #9
    Je nach kunde sehr variabel...

    Warum?
     
Die Seite wird geladen...

mapping