Phonic AM-844 D

miges
miges
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.17
Registriert
27.04.09
Beiträge
27
Kekse
43
Hi,

kann jemand etwas zu diesem Rackmischer sagen:

Phonic AM-844 D


Mir gefällt daran z.B., dass er 8 Direct Outs für Aufnahmen, parametrische Mitten,
4 Inserts und 4 Subgruppen hat, was ihn als Live- und Recordingmischer für mich
interessant macht.
Ich habe bereits einiges an Positivem gelesen, nur die Effektsektion soll
etwas schwach auf der Brust sein.
Wer kennt das Teil?
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
miges
miges
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.17
Registriert
27.04.09
Beiträge
27
Kekse
43
OK,
niemand scheint den o.g. Mischer zu kennen.
Dann versuch ich's mal so:
Wir (4 Musiker, 2x Gesang, 2x Git., Bass, Drums) suchen einen Rackmischer für
Proben, kleine Gigs und evtl. Aufnahmen.
Effektgerät "tc electronic M350", Kompressor "dbx 166XL" und "MOTU 828" für den
Anschluss an den PC sind vorhanden.
Ein 19"-Winkelrack ist bestellt.
Welchen Mischer könnt ihr empfehlen?
Preisvorstellung 300 - 400 Euro.
 
emes1982
emes1982
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.16
Registriert
22.06.07
Beiträge
1.192
Kekse
2.690
Ort
Ettlingen
Also das Phonic ist halt typischer und unterster Low Budget Bereich. Würde es gleich mit den Pulten vom B. setzen. Genau betrachtet sieht es sogar so aus als würden die Dinger vom gleichen Band in China purtzeln. In der Preisklasse bis 400€ kommen die üblichen verdächtigen in Frage die hier oft empfohlen werden.

Yamaha MG Serie: z.B. MG-166C oder MG-206C

etwas wertiger:

Soundcraft EPM oder MPM Serie

Das 206c hat 16 Monos und würde von der Kanalanzahl dem Phonic entsprechnen. Für Live Einsatz würde ich gleich das größere Pult nehmen, wobei ihr selbst da schnell an die Grenzen kommen werdet. Mein Tip ist eingentlich immer, ein wertiges Pult für den Proberaum und für die kleinen Gigs und wenns dann mal größer wird: Mieten! Denn dann braucht ihr auch jemand der euch mischt, dass geht dann nicht mehr von der Bühne aus.
 
miges
miges
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.17
Registriert
27.04.09
Beiträge
27
Kekse
43
Also das Phonic ist halt typischer und unterster Low Budget Bereich. Würde es gleich mit den Pulten vom B. setzen. Genau betrachtet sieht es sogar so aus als würden die Dinger vom gleichen Band in China purtzeln. In der Preisklasse bis 400€ kommen die üblichen verdächtigen in Frage die hier oft empfohlen werden.

Meinst du, das gilt generell für Phonic-Mischpulte oder nur für das oben genannte?
Immerhin schneidet z.B. das Phonic Helix Board bei allen Tests ziemlich gut ab.
Gebraucht kriegt man das Phonic Helix Board 18 Firewire MKII ab 400,- Euro.

Phonic Helix Board 18 Firewire MK II


Mich wundert allerdings, dass man die Phonic Helix Board Mischpulte weder bei Thomann
noch bei Musik-Service findet.

Die Yamaha und Soundcraft Mischpulte, die du nennst, sind von der Ausstattung her
(Auxe, Gruppen, DirectOuts, usw.) deutlich schwächer als die Phonic-Geräte.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.522
Kekse
50.820
Ort
Oranienburg
Mich wundert allerdings, dass man die Phonic Helix Board Mischpulte weder bei Thomann
noch bei Musik-Service findet.
Gib mal bei beiden Phonic als Suchbegriff ein,dann wirst Du feststellen das beide Läden auch besagte Phonic Mixer anbieten.
 
emes1982
emes1982
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.16
Registriert
22.06.07
Beiträge
1.192
Kekse
2.690
Ort
Ettlingen
Die Yamaha und Soundcraft Mischpulte, die du nennst, sind von der Ausstattung her
(Auxe, Gruppen, DirectOuts, usw.) deutlich schwächer als die Phonic-Geräte.

Das hast du richtig festgestellt. Jedoch ist Masse nicht gleich Klasse. Allein schon bei den Preamps wird es größere Unterschiede geben. Soundcraft verbaut bei den kleinen Pulten die gleichen wie bei den großen GB und die sind über jeden Zweifel erhaben.
Das Ding hier biete dir von der Kanalanzahl noch weniger kostet aber das 5 fache des Phonic Pultes.

Es hat sicher kein Hersteller was zu verschenken und wenn eben ein Pult mehr features beinhaltet wie ein anderes und dann noch günstiger ist, muss eben an der Qualität gespart werden. Testberichte sind das eine, persönliche Erfahrungen wieder was anderes. Daher einfach mal bei Dealer um die Ecke beide Pulte vergleichen. Ihr habt ja ansonsten auch schon recht passables Equipment und warum sollte dann das Pult das schwächste Glied in der Kette sein?
 
miges
miges
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.17
Registriert
27.04.09
Beiträge
27
Kekse
43
Ihr habt ja ansonsten auch schon recht passables Equipment und warum sollte dann das Pult das schwächste Glied in der Kette sein?

Du hast natürlich Recht!
Aber jetzt konkret. Ich habe folgende Angebote vorliegen:
1. Allen & Heath ZED 14 für knapp 400,- Euro
2. Soundcraft Spirit M12 für 420,- Euro
3. Mackie 1642 VLZ PRO für 490,- Euro (gebraucht)
4. Phonic Helix Board 18 FW MKII für 400,- Euro (gebraucht)
5. ... was würde noch in die Reihe passen?

Was würdet ihr machen?
 
emes1982
emes1982
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.16
Registriert
22.06.07
Beiträge
1.192
Kekse
2.690
Ort
Ettlingen
1-3 sind alles recht gute Pulte. Wenn das Mackie in Ordnung ist, hast du hier Preis/Leistungstechnisch das beste Angebot. A&H und Soundcraft haben den Vorteil der 100mm Fader.

Die Spirit M-Serie ist ein Auslaufmodell, deswegen aber nicht schlechter. ZED Serie von A&H ist ebenfalls zu Empfehlen. Wie du also siehst, kannst du bei den 3 Pulten nach deinen persönlichen Prämissen entscheiden.

Oder so:
Brauchst du die Kanäle nicht nimm das ZED willst du das Ding länger einsetzen und öfters mal Live dann nimm das Mackie
 
miges
miges
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.17
Registriert
27.04.09
Beiträge
27
Kekse
43
Gib mal bei beiden Phonic als Suchbegriff ein,dann wirst Du feststellen das beide Läden auch besagte Phonic Mixer anbieten.

Hm.
Habe ich gemacht, aber den besagten Phonic-Mixer
"Phonic Helix Board 18 Firewire MKII "
finde ich dort nicht. :confused:
Naja, ist ja auch egal.
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.646
Kekse
145.387
Hallo miges,

das liegt daran, daß die reine Firewire-Variante nicht mehr verfügbar ist - das Nachfolgemodell besitzt jetzt sowohl Firewire als auch USB:

Phonic Helix Board 18 Universal


Im übrigen besitze ich das Ursprungsmodell des Helix Board 18 Firewire (quasi "MK I"): Das Teil ist OK, jedenfalls soweit, wie das die "eierlegenden Wollmilchsäue" eben sind - ein einigermaßen guter Kompromiss zwischen Recording- und Live-Pult.
Um im Heimstudio mal ein paar Mehrspuraufnahmen zu machen, oder zum Einsatz bei kleinen Beschallungsjobs läßt es sich prima verwenden.

Wenn ich mich recht erinnere, war der Verkaufspreis für das MK II zuletzt etwas über 500,- EUR - je nach dem, wie alt und in welchem Zustand das Gebrauchtgerät ist, was Dir angeboten wurde, wären mir persönlich 400,- EUR eigentlich zu viel.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
applefreak
applefreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.04.14
Registriert
17.04.06
Beiträge
65
Kekse
0
Ort
Ahaus ^^
Ich habe mir eines der letzten Phonic Helix Boards 12 MKII FIREWIRE gekauft und bin damit sehr zufrieden....sowohl klanglich, als auch von den Funktionen! Die Verarbeitung (also Haptik, Fader, Potis etc.) ist wesentlich besser als ich es von vergleichbaren Behringermischern kenne! Phonic soll angeblich ja auch die selben A/D-Wandler wie Mackie verbauen....aber das ist nur ein Gerücht was ich mal gehört habe...
 
D
da-landgraf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.16
Registriert
25.04.08
Beiträge
17
Kekse
0
also ich habe den phonic MR 1843 X mixer welcher ansich schon gut ist und für live oder proben sachen auch ausreicht. nur leider hab die vorredner auch recht dass die preamps nicht die besten sind. wenn ich mit in-ears arbeite habe ich schon ein merkliches rauschen auf dem aux.

also für aufnahmen vll nicht ganz das gelbe vom ei
 
miges
miges
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.17
Registriert
27.04.09
Beiträge
27
Kekse
43
Habe soeben ein Allen & Heath ZED 14

mit Rackeinbau-Kit für 380,- Euronen
bestellt. :D
Letzlich war mir der Klang doch wichtiger als ein Haufen Features, die wir
dann doch nur äußerst selten brauchen. Außerdem sind ein Effektgerät und
Kompressor bereits vorhanden.
Bin jetzt sehr gespannt, wie alles zusammen klingt mit den nagelneuen
RCF 310-A!
Melde mich wieder, wenn ich meine ersten Eindrücke zusammenfassen kann!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
emes1982
emes1982
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.16
Registriert
22.06.07
Beiträge
1.192
Kekse
2.690
Ort
Ettlingen
Gute Entscheidung! Wird dich sicher nicht enttäuschen. Viel Spaß damit. Ein kurzer Erfahrungsbericht ist siche nicht verkehrt!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben