Pick Up Hilfe

von floc_, 01.03.04.

  1. floc_

    floc_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.04   #1
    Hallo erstmal.

    Am besten fang ich mal mit dem bestehen Equipment an. Ich besitze eine Ibanez RG 370DX und einen Marshall MG DFX 50.

    Hab mir vor einiger Zeit überlegt mit ein Dist. Pedal zu kaufen, bin aber an sich mit dem Sound meines Amps zufrieden, so dass ich mir da nicht mehr sicher bin.

    Dann kam ich darauf mir neue Pick Ups zu besorgen, damit der Sound noch besser, lauter, härter wird.
    Ich halte das für ganz vernünftig, da ich die dann ja auch in eine zukünftige Gitarre einbauen könnte.

    Nun ein paar Fragen:

    1. Lohnt es sich überhaupt bei der Gitarre die PU's auszutauschen?
    2. Die Gitarre ist HSH bestückt. Ist es sinnvoll alle Pick Ups auszutauschen oder nur einen Hummi oder beide?
    3. Die PU's sollten sowohl für harten Rock, bzw. Metal als auch für Rock geeignet sein. Guter cleaner Sound is auch schön. Zerre ist aber wichtiger.
    Welche Modelle kommen in Frage?
    4. Kann ich grundsätzlich PU Kappen draufpacken?
    5. Kann ich verschiedene Hersteller mischen?
    DiMarzio Super Dist. und nen Seymour D. ? Gibts ne Marke die zum empfehlen ist?

    Dann müsst ich noch sagen, dass ich passive PU's möchte.

    Würd auch gern ma selbst Gitarren mit entsprechenden PU's testen, aber das is nich ganz so einfach, wegen Läden usw. Außerdem muss ich ja auch erstma wissen, was in Frage kommt.

    Vielen Dank im Vorraus für zahlreiche Antworten. Ich hoffe ihr könnt mir helfen im PU-Dschungel.
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 01.03.04   #2
    Irgendwie ist das ein Widerspruch. Entweder du magst den Sound oder nicht.

    Wenn du ihn magst, ist alles ok. Wenn nicht, weisst du nicht, obs an den PUs oder am Amp liegt. (es sei denn, du hast ne andere Klampfe an deinem Ampg getestet und für besser befunden).


    Mischen kannst du beliebig. Ich hab ne Gitarre mit drei PUs von drei Herstellern...und die passen besser als so manche Stock-PUs eines einzigen Herstellers :-)

    Gute Marken sind annähernd alle Hersteller von Austausch-PUs. DiMarzio, Seymour Duncan, Bill Lawrence, Kent Armstrong, Rio Grande, Bartolini, Harry Häussel und Co. Oder auch Fender und Gibson :-)

    Ich würde mich auf der Homepgae von Di Marzio und Duncan mal umsehen. Hilft, erst mal Ordnung reinzubringen.

    Von dem,was du so schreibst, wäre ein ausgewogener High-Gain-PU für dich das Wahre. Super Distortion o.ä. Fett, aber nicht zu extrem in sachen Mitten, Bässe oder Höhen.
     
  3. floc_

    floc_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.04   #3
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 01.03.04   #4
    Das könnte am Amp liegen. Deine PUs dürften eigentlich recht stark sein, müssten ja die Powersounds sein. Die blasen meine PAFs hier und auch den PAF Pro an die Wand.

    Fette Sounds kommen aus dem Amp, aus bestimmten Einstellugen am Amp (ein und derselbe Amp kann völlig unterschiedlich klingen), aus gewissen Effektgeräten bzw einer Kombination eben diesen etc.pp.

    Wenn dir der Sound zu undiffereznziert ist, zu sehr matscht (Klangbrei), wenn komlizierte Akkorde wie Moll, Moll7 oder gar maj7 o.ä. nur matschend oder eiernd aus dem Lautsprecher kommen, DANN kann ein PU Wechsel sinnvoll sein. Denn wirklich gute DiMarzios und Co sind da in der Tat sauberer.

    Wenn dir der Klang auch nicht gefällt, ist ein Wechel u.U auch anzuraten, zumindest bei Extremen (muffel-Humbucker gegen Twang-Singlecoil).

    Wenn du aber sowohl mit dem Grundcharakter des Sounds, als auch in Punkto Matschen, zufrieden bist, aber noch mehr Stoff willst, solltest du mal an den Verstärker denken...


    PS: heisst nicht, dass ein Umstieg auf nen PAF Pro am Hals und einen Super Distortion am Steg ne schlechte Lösung wär :-). Gebrauchen kannste solche PUs immer.
     
  5. lerche

    lerche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.04   #5
    Wenn du nen harten Metal sound willst, dreh die mitten etwas runter, kommt son nu metal zeug raus, bei meinem amp halt. Und vergiss nicht etwas mehr aufzudrehen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping