Pickguard aus Metall

von cietrrone, 11.06.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. cietrrone

    cietrrone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    19.01.19
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.18   #1
    Hallo!

    Folgende Frage, wenn ich mir ein Pickguard aus einem 1,5 mm starken Edelstahlblech baue, hat das dann Einluss auf die Tonabnehmer? Edelstahl ist ja bekanntlich nicht magnetisch.
    Die Idee dahinter ist, das Pickuard auf hochglanz polieren zu lassen so das es aussieht wie verchromt und mit eine Klarlack zu versiegeln.
    Hat jemand Ehrfahrung mit solchen Dingen?
    Gruß
    Uwe
     
  2. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    3.286
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.072
    Kekse:
    13.500
    Erstellt: 11.06.18   #2
    Ja, ich.

    Es hat keinen nennenswerten Einfluss auf das Magnetfeld würde ich sagen, also keinen für mich hörbaren.

    Hochglanzpolierter Edelstahl benötigt keine Versiegelung. Der Spiegelglanz bekommt innerhalb kurzer Zeit Kratzspuren von Fingernägeln wie ein Kunststoffpickguard auch, aber mit Lack drauf wäre es sicher noch deutlich empfindlicher.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    3.898
    Erstellt: 11.06.18   #3
    Das ist nicht immer richtig.

    Wir hatten vor ein paar Jahren das Problem, dass wir für die Produktion unserer Längenmesssysteme "nichtmagnetische" Edelstahlröhren aus einem genau definierten VAxxx-Material bestellt hatten, wir uns wunderten, dass die Sensoren nicht funktionierten und dann feststellten, dass zwar die Materialzusammensetzung stimmte, aber die Röhren trotzdem ferromagnetisch waren. Im Walzprozess bei der Herstellung der Röhren war damals etwas schief gegangen und führte zu diesen ferromagnetischen Eigenschaften.

    Noch ein Punkt, der beachtet werden sollte ist, dass selbst Aluminium oder andere nicht ferromagnetische Materialien durch Wirbelstrom-Induktion gegen das Nutzmagnetfeld wirken.

    In wie weit das zu Soundveränderungen führt???
     
  4. V Twin

    V Twin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.13
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    402
    Kekse:
    790
    Erstellt: 11.06.18   #4
    Ich hab ein Riffelblech genommen und keine Soundänderung festgestellt. Schätze, dass der Abstand zum Pickup durch den Rahmen groß genug ist um das zu verhindern.

    upload_2018-6-11_10-56-29.png

    (und ja, das ist eine Spassgitarre. Und ja, ich würd's wieder tun!)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    1.748
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.559
    Kekse:
    8.628
    Erstellt: 11.06.18   #5
    ...das hängt stark von den Pickups ab!
    Ich hatte ne Zeit lang magnetische Metallrahmen an Humbuckern (schon länger her), weil ich`s optisch gut fand. Ich hab damals mehrere Pickups durchprobiert und mich schon immer gewundert, dass alles sehr hochmittig tönt was da rauskommt, egal ob Schaller Golden 50 oder Seymour Duncan 59er...das kam definitiv von dem Rahmen!

    Ich bin zwar kein Techniker, aber ich kann mir ein Metallschlagbrett bei ner Strat auch sehr gut als Radioempfänger vorstellen...
     
  6. cietrrone

    cietrrone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    19.01.19
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.18   #6
    Also wäre ein Verchromung eines Aluminiumbleches bzw. Messingbleches dann doch sinnvoller?
     
  7. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    3.286
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.072
    Kekse:
    13.500
    Erstellt: 11.06.18   #7
    Chrom ist zwar etwas härter, aber für mich ist Edelstahl optimal, da ich ihn selbst bearbeiten kann und jederzeit aufpolieren könnte wenn mich die feinen Kratzerchen stören würden - tun sie aber nicht.

    Hier mal ein Beispielbild von meiner Tele, die alles bietet nur keinen Radioempfang...:

    IMG_1284.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  8. jidiel

    jidiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.14
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    3.560
    Erstellt: 11.06.18   #8
    Mal abgesehen davon, dass das richtig gut aussieht, stellt sich doch die Frage:
    Wäre mit Radioempfang nicht besser - dann musst Du ja nicht selber spielen? :D
     
  9. cietrrone

    cietrrone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    19.01.19
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.18   #9
    ok, dann werde ich das mit dem Edesthal mal versuchen. Wie stark hast du Deins gewählt?
     
  10. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    2.954
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.623
    Kekse:
    7.498
    Erstellt: 11.06.18   #10
    Auf meiner Destroyer ist auch ein Stahlblech (auch edelstahl) in dem sogar die PU drin hängen (also ohne Extra Rahmen).
    Kann mich jetzt beklagen was den Sound angeht.
     
  11. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    3.286
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.072
    Kekse:
    13.500
    Erstellt: 11.06.18   #11
    Ich habe für pickguard und controlplate im obigen Beispiel 2mm dickes Material gewählt, gebe aber zu bedenken dass das das Gewicht der Gitarre schon erhöht.

    1,2 oder 1,5 mm wäre da vielleicht besser - mir gefällt es aber so, also auch die Optik mit der etwas erhabeneren Kante.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. cietrrone

    cietrrone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    19.01.19
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.18   #12
    Könntest Du mal ein Foto von der ganzen Gitarre schicken, damit man einen Eindruck von der Gesamtoptik hat?

    Ich habe gerade mal ausgerechnet. Der Gewichtunterschied von 1,5 auf 2mm beträgt 120 Gramm. Deswegen werde ich 2mm benutzen. Außerdem verschwinden dann die Schraubenköpfe besser.
     
  13. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    3.286
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.072
    Kekse:
    13.500
    Erstellt: 12.06.18   #13
    Für eine ordentliche Senkung reicht aber auch 1,5er Blech.
     
Die Seite wird geladen...

mapping