pickingtechnik

von cujamara, 03.02.07.

  1. cujamara

    cujamara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    16.12.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 03.02.07   #1
    hi,
    hab folgendes problem, ich spiele schon etwas länger e-bass, 3 fingertechnik, komm damit auch sehr gut klar und hab eigentlich auch ne recht hohe geschwindigkeit drauf. jetzt will ich allerdings auch a-gitarre/e-gitarre lernen kann mich allerdings absolut gar nicht mit plektren anfreunden, fühlt sich für mich total unnatürlich an. ich weiß jetzt allerdings nicht ob sich gezupftes auf der verzerrten e-gitarre gut anhört(ich hab leider noch keine) und überhaupt würd ich gern wissen ob jemand ähnliche erfahrungen gemacht hat...also so ganz auf das plektrum verzichtet...

    danke schonmal!

    stay gold
     
  2. Skkain

    Skkain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    6.05.10
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Mörfelden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.07   #2
    Also ich würde nie eine E Gitarre mit den Fingern spielen, diese dünnen Seiten schneiden sich dermaßen ins Fleisch!
    Bei ner Akkustik gehts ganz gut!

    Aber quäl dich lieber mit nem Plek! is besser



    Grüße ALex
     
  3. cujamara

    cujamara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    16.12.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 03.02.07   #3
    wäre das das einzige problem? ich hab eigentlich schon ordentlich hornhaut auf den fingern^^

    danke für die antwort übrigens!
     
  4. Skkain

    Skkain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    6.05.10
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Mörfelden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.07   #4
    Bitte, kein Problem!!

    Also wenn du Hornhaut hast, würde es sich vielleicht noch aushalten lassen ich kann das nicht beurteilen.

    Aber ich glaube ein schnelles Solo kannst du vergessen!
    Und Powecords werden auch ein Problem, ich denke du wirst da die Saiten nicht laut genug zum schwingen bringen!
    Ich denke nicht das was ohne Plek großartig zu machen ist, ich denek da werden mir auch die meisten zustimmen
     
  5. cujamara

    cujamara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    16.12.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 03.02.07   #5
    hmm also was verstehst du jetzt unter einem schnellen solo? songtitel würden mir sehr weiterhelfen =)
    das mit den powerchords kann ich jetzt leider auch nicht abschätzen ob ich nicht eventuell doch genug lautstärke rauskrieg...

    klingt ja alles nicht so toll! =(
     
  6. sundown

    sundown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.04
    Zuletzt hier:
    26.07.14
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Saarlouis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.07   #6
    Also ohne Plek geht definitiv! Jeff Beck spielt - soweit ich weiß - auch nur mit seinen Fingern, das zu verurteilen oder zu behaupten, es ginge nicht, ist also schoma Quatsch. Ist halt 'ne Soundfrage, mit Plek kannst Du halt härter spielen, Du hast andere Techniken usw.
    Also E-Gitarre mit Fingern geht definitiv auch! Probier einfach mal mit plek rum, schaden kann das ja nicht, macht Dich nur vielseitiger! Und wenn es Dir net liegt, dann spiel mit den Fingern. Alles was dfür Dich funktioniert und gut klingt ist in Ordnung!
     
  7. Skkain

    Skkain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    6.05.10
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Mörfelden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.07   #7
    Keine Ahnung such dir was schnelles aus, Children Of Bodom, Firewind und ganz viele andere schnelle sachen. Ich weis ja nicht was du für musik hörst! (höre dir mal von "Firewind - Warrior" an das ist schon ziemlich schnell! ICh weis jetzt kommen bestimmt wieder jungs die noch schnellere Sachen kennen, klar die kenne ich auch aber das reicht locker aus um dir zu demonstrieren das du das nicht mit deinem Finger oder 3 oder wie vielen auch immer schaffen wirst!!
    Aber ich denke das es auf keinen Fall machbar ist ohne Plek anständig E Gitarre zu spielen!
    Man hat mit nem Fingern egal wie trainiert man ist nicht die Präzision wie mit nem Plek!
    Was an der dicke liegt.

    Ich würde dir ans Herz legen dich mit dem Plek zu quälen!
    Nach ner Zeit geht es super!

    Mach erst mal ganz einfache Taktübungen immer nur eine Seite anschlagen und im Taktbleiben!
    Das kannst du auch mit deinem Bass machen wenn du keine A oder E Gitarre hast!
    Meiner Meinung nach kannst du es vergessen ohne Plek zu spielen
     
  8. Skkain

    Skkain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    6.05.10
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Mörfelden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.07   #8

    Klar da hast du schon recht aber wenn man ein richtig schnelles Solo ala Dragonforce oder so spielen will dann mach dsa mal mit den Fingern!
    Das kann man vergessen!
    Also ich bin der meinung das es für moderne Musik also Metal etc nicht ohne geht.
    Wo ich weis wo ohne Plet E Gitarre gespielt wird ist im Blues bereich aber ich weis natürlich nicht was deine richtung ist
     
  9. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 03.02.07   #9
    Ich seh das Problem beim Klang.
    Zupf mal bei hart verzerrter E-Gitarre einen E-Powerchord -->> Dumpf, matschig, kein Attack. Für Rockgitarre ist ein Plek fast unverzichtbar.
     
  10. Mörty

    Mörty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    14
    Erstellt: 03.02.07   #10
    Naja das ist wohl das, was jeder Anfänger an der E-Gitarre durchmacht :) Ich würd trotzdem erstmal weiter mit Plek üben, man gewöhnt sich mit der Zeit daran. Und auch wenns locker möglich ist, mit Fingerpicking zu spielen (siehe z.B. Mark Knopfler) finde ich doch, dass es sehr stark einschränkt, wenn man nicht mit Plek spielen kann. Weiß ja nicht, was du so spielen willst? Für Metal z.B. wärs definitiv nix....da haperts dann einfach an Geschwindigkeit, Attack und so.
     
  11. cujamara

    cujamara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    16.12.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 03.02.07   #11
    vielen danke für eure hilfe!

    also dann werde ich mich wohl mit diesem plastikvieh rumärgern müssen :/

    hättet ihr mir vielleicht übungen die ich machen kann? können ruhig auch gleich paar schwere dabei sein! wäre echt super!
    danke nochmal an euch alle!
     
  12. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 03.02.07   #12
    Für Akkorde (grade bei heftiger Verzerrung - Red Dragon.) empfiehlt sich ein Plektrum. Wobei man unverzerrt auch ruhig ohne Plek anschlagen kann.

    Ansonsten kannst du natürlich auch mit den Finger zupfen. Der Klang ist ganz anders, funktioniert aber von der technischen Seite gesehen prima. Und wer meint, mit Fingern könnte man nicht schnell spiele, möge sich doch bitte mal etwas von Paco de Lucia anhören. Sollte dann bei Soli trotzdem der 'Attack' fehlen, kann man immer noch mit Fingernägeln nachhelfen. Wobei du dafür dann aber auch eine andere Pickingtechnik brauchst.

    Übrigens gibt es beim Picking Sachen, die man wesentlich einfacher im Vergleich zum Plektrumspiel auf sehr hoher Geschwindigkeit spielen kann. Stichwort String-Skipping.
     
  13. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 04.02.07   #13
    seht´s doch mal so:
    - man kann nur mit den Fingern spielen,
    entweder arpeggiert oder Läufe oder auch Blockakkorde
    - man kann mit Fingern und Daumenpick spielen,
    - man kann auch nur mit einem Pick spielen (und dann versuchen, Zupftechniken damit zu imitieren)
    - und man kann mit Pick und Fingern (Hybridtechnik) spielen.

    Alle Techniken sind für alle Stile brauchbar (wenn man´s kann) und eigentlich sollte man die beherrschen - weil, wer gut spielen kann, spielt eigentlich nur mit den Fingern (weil man nur damit mehrstimmig spielen kann, und Metal zählt hier eben nicht), und wer richtig gut spielen kann, spielt eigentlich nur Akustik.
    Seht euch Knopfler, AlDiMeola, JohnMcLaughlin, den schon erwähnten PacoDeLucia, aber auch mal einen Tuck Andres, Brian Setzer oder die ganzen alten Herrn des Blues oder der Country-Musik an, beide Stile werden eigentlich hauptsächlich mit den Fingern bzw. mehrstimmig gespielt, und technische ist das wesentlich schwieriger, als bei Tempo 200 nur einen Ton anzuschlagen. Nebenbei, McLaughling und Lucia spielen durchwegs 16tel bei 170 und höheren Tempi nur mit den Fingern, und auch mehr als einen Ton.
    Aber - ich mein ja nur (und - nebenbei - verwende alle vier Techniken plus noch ein paar andere Kleinigkeiten für die rechte Hand)!
    Allerdings: jeder macht halt so gut er kann, und manchen reicht eben, was sie können (weil´s ja sonst in Arbeit ausarten könnte)!
     
  14. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.206
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.977
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 04.02.07   #14
    ich werfe noch Wes Montgomery in die Runde!
    Greetz
     
  15. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 04.02.07   #15
    Mit Verlaub: bei dem geht´s doch aber um die linke Hand (Oktaven) - und ob man die nu "zupft" oder mit dem Plektrum anschlägt, ist eigentlich fast egal.
    Allerdings - sollte man den Mettlern wirklich erzählen, daß sie eigentlich alte Jazzgitarrentechniken neu entdeckt haben?
     
  16. cujamara

    cujamara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    16.12.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 04.02.07   #16
    von wes montgomery's spielstil hab ich auch schon gelesen, aber so meinte ich das eigentlich nicht mit der fingertechnik.

    geschwindigkeit ist nicht das problem, zumal mir klar ist das fingerpicking voll ausgereift so ziemlich alles in die tasche steckt. mir ist aber wichtig eine breite palette an musik machen zu können(eben auch metal/rock) und ich hab mich deshalb jetzt auch dafür entschieden noch den umgang mit dem plektrum zu lernen auch wenns echt ätzend ist!

    danke für die vielen beiträge!
     
  17. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 04.02.07   #17
    Hi!
    Ich weiß nicht, ob´s Dir hilft, aber ich habe mit dem Teil auch so meine Probleme gehabt. Anfangs konnte ich nur mit den Fingern, dann habe ich jahrelang nur mit Pick gearbeitet, dann so nebenbei acht Jahre verbraten um mir ´ne ordentliche Pick und Fingertechnik draufzuschaffen, aber mittlerweile kann ich bei Bedarf eben alle vier bereits im Post weiter oben genannten Techniken verwenden und slappen (auf der Gitarre) geht mittlerweile auch.
    Und übrigens, verzerrt geht mit Fingern auch ganz gut - obwohl - wenn ich ehrlich bin, nehm´ ich da meistens doch ´n Pick.:rolleyes:
    Geduld!
     
  18. cujamara

    cujamara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    16.12.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 04.02.07   #18
    na das sind doch mal gute nachrichten =) jedenfalls hab ich gestern angefangen plektrumübungen zu machen, also genau genommen eine, hab ich hier irgendwo in einem thread gefunden. hast du vielleicht noch mehr übungen die ich machen könnte? würde mir sehr helfen! =)

    danke für den motivationsschub!
     
  19. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 04.02.07   #19
    Naja ich kann dir einige sagen die ohne plec schneller (und sauberer) spielen als z.b. Alexi Laiho...

    Ich nenne da jetzt erstmal Paco de Lucia ;)
     
  20. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 04.02.07   #20
    Sorry - ich kenn da nur eine, nimm das Dingens in die Hand und spiel!

    Versuch´ mal ´ne Bärentatze zu machen (so heißt das meines Wissens nach bei den Kampfsportlern?), auf gut deutsch: Finger einklappen, dann Pick mit der glatten Seite auf die Seite des Zeigefingerendgliedes legen und mit der Daumenkuppe andrücken.
    Das Pick ist damit flexibel (harte Picks ab heavy mit Prägung sind hier von Vorteil), weil man durch den Winkel des Daumens den des Picks zur Saite verändern kann.
    Handgelenk STEIF und in gerader Linie mit dem Unterarm halten und die ganze Bewegung aus dem Ellbogen machen. Damit hast Du für´s Rhythmusspiel die optimalen Voraussetzungen, gerade wenn es lauter werden soll, während Du beim Melodiespiel anfangs etwas Probleme mit dem Zielen haben könntest, aber das gibt sich im Lauf der Zeit.
    Und weil wir gerade dabei sind: hier wird gerne verbreitet, daß der Anschlag aus dem Handgelenk kommen soll. MEINER MEINUNG nach ist das ziemlich braune Masse. Ich habe auch mal so angefangen, und dann nach sieben Jahren die amtliche Haltung gezeigt bekommen (siehe oben). Bis dahin hatte ich schon das erste Knacksen im Handgelenk. Nach dem Umstellen, also die letzten zwanzig Jahre aber mit selbigem keine Probleme mehr, wobei (ich geb´ jetzt an) ich jeden Tag so mindestens sechs Stunden lang mit "Steelstrings" unterwegs bin, und sowohl bei Melodie- wie Rhythmusspiel eigentlich immer gut hörbar bin (allerdings notfalls auch ohne Pick).

    Falls Du zu der Materie Videos anschauen willst, schau mal beim Kollegen rein, der macht das auch so, während es von mir nix zu sehen und zu hören gibt!

    http://www.karl-jürgen--klimke.de/Plektren und der Ton.html
    bzw.
    http://www.karl-jürgen--klimke.de/Zupftechniken 2.html
    und
    http://www.karl-jürgen--klimke.de/Tipps und Tricks Spieltechniken.html

    und wenn die Links unterm IE nicht funktionieren, dann einfach:
    http://www.xn--karl-jrgen--klimke-r6b.de und dann durch´s Menü hangeln, da steht ziemlich viel (möglicherweise Wissenswertes) drin!

    Aber nu´ is gut, oder?
    Und Tschüss!
     
Die Seite wird geladen...

mapping