E-Gitarre nur mit Fingern spielen. Pro/Contra

von Guitarreroo, 10.07.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. TomWeise

    TomWeise Laney / HH Produktspezialist

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    13.172
    Erstellt: 13.08.20   #81
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Rude Mood

    Rude Mood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.12
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    899
    Kekse:
    8.273
    Erstellt: 13.08.20   #82
    Ich denke auch, dass klassische Gitarre und E-Gitarre sich sehr stark voneinander unterscheiden. Ob es "völlig andere" Instrumente sind, wage ich zu bezweifeln. Eher würde ich sagen: Stiefschwestern. Ich habe mit der E-Gitarre angefangen und mich dann ein wenig an der klassischen Gitarre versucht - nur um zu merken, dass es mit dem Agustin Barrios in diesem Leben nix mehr wird für mich...;-) Ich schätze mal, dass die Techniken, die Du mit der rechten Hand bei der klassischen Gitarre können beherrschen musst, genauso anspruchsvoll sind, wie die Techniken mit der linken Hand. Liege ich falsch, wenn ich sage, dass ein klassischer Gitarrist etwa 50 Prozent seiner Technik-Übungen der rechten Hand widmen muss?

    Leider unterschätzen aber gerade E-Gitarristen den Aufwand, den Du für gutes Plektrumspiel brauchst. Dabei ist es die Schlaghand, die die Töne produziert. Meine Erfahrung ist, dass Hauptgrund für den schlechten Ton bei E-Gitarristen neben dem unausgebildeten Vibrato ist, dass ihre Schlaghand zu schwerfällig und zu wenig subtil arbeitet. Dies gilt nicht nur bzw. nicht primär für die Flitzer-Fraktion. Schau Dir mal Eric Clapton an und achte darauf, wie kontrolliert und gefühlvoll er anschlägt.

    Dein Ziel von 180 bpm müsste eigentlich erreichbar sein. Ist ja eher gehobene Mittelklasse, Leute wie Gilbert oder MAB schaffen locker über 230.
     
  3. drul

    drul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    2.679
    Kekse:
    7.045
    Erstellt: 15.08.20   #83
    kannst es ja machen wie Jared James Nichols; der macht sich Sekundenkleber auf die Fingerkuppen der rechten Hand, damit er einen härteren Anschlag bekommt :-)
     
  4. Tremar

    Tremar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.09
    Beiträge:
    766
    Kekse:
    3.752
    Erstellt: 16.08.20   #84


    Bei dem Typen fällt mir ja regelmäßig die Kinnlade herunter. Das ist wohl so etwas wie die hohe Schule. Wenn du den Ehrgeiz aufbringst und die Zeit hast (das sind meine Probleme :o); vielleicht ist das eine Option für dich.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Rude Mood

    Rude Mood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.12
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    899
    Kekse:
    8.273
    Erstellt: 16.08.20   #85
    Technisch ist der Typ wirklich unglaublich beeindruckend. Als Gegenpunkt zu ihm soll hier mal Lance Keltner stehen:



    Der ist kein Flitzer, hat dafür aber richtig Ton in den Händen Und er spielt ausschließlich ohne Plektrum.
     
  6. ThisErik

    ThisErik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    481
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 16.08.20   #86
    Mal weg von den YT´s und den Meistern ihren jeweilegen Faches hier noch eine persönliche Erfahrung.

    Ich hatte lange pausiert und früher nur Plec. In der Pause mal bisschen unplugged ohne Plec aber mal selten für ne Stunde auf dem Sofa..
    Nun seit gut einem Jahr wieder deutlich mehr Engagement, was machen wenn man beides nutzen will.

    Sprich man übt wieder mit dem Plec die Finger in Bewegung zu bekommen, aber die rechte Hand will auch mal direkt mit Saiten spielen..
    Also schiebt mans mal zwischen Zeige-und Mittelfinger, es fällt dann wieder raus usw. probierts irgendwann nochmal.. allmählich slebstverständlicher..

    Was soll ich sagen, ich klemm öfter das Pick ( dickeres Dunlopteil, matt) zwischen z-und Mittelfinger, leicht zurück und kann Zeige und Ringfinger voll nutzen.
    (Zeige und Mittel bilden ein versetztes paket) und der Daumen holt sichs bei Bedarf zurück.

    Hier nur so ausführlich beschrieben, weil ich ja auch nicht so ewig lang wieder angefangen hab, und heute sagen kann wenn man das allmählich
    und immer wieder probiert, klappt das irgendwann automatisch, auch in dem Kontext des älteren Wiedereinsteigers.
    ich kanns empfehlen. nein, es fällt nichtmehr herunter..
     
  7. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    17.847
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Kekse:
    148.205
    Erstellt: 16.08.20   #87
    Sehr wohltuend :great:.

    Ausgang war ja ohnehin die Frage eines Users, wie's "bei ihm" weitergehen sollte. Diese Frage ist vielleicht auch bei anderen im Kopf, weshalb solche Infos
    ja weiterhin für den einen oder anderen wertvoll sein könnten - vom TS wissen wir das leider nicht, denn der ist seit dem "Abkippen" seines Anliegens und seit über einem Monat "woanders" :(.

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Honeyspiders

    Honeyspiders Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Beiträge:
    3.931
    Kekse:
    51.474
    Erstellt: 22.08.20   #88
    Da ich nun seit ca. zwei Jahren ausschliesslich mit den Fingern spielen und auf Picks verzichte, ist Andy natürlich auch eines meiner "Vorbilder". An das von dir angesprochene Video muss ich auch oft denken und habe es gerade durch Zufall wieder gefunden:



    (die besagte Stelle beginnt bei ungefähr 22:00 und geht bis ca. 27:00) ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Tremar

    Tremar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.09
    Beiträge:
    766
    Kekse:
    3.752
    Erstellt: 22.08.20   #89
    Da kann ich nicht widerstehen. Sorry... :o

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping