Pickup für Martin OM-21 Special

von DirkH, 09.04.12.

  1. DirkH

    DirkH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    12.12.16
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 09.04.12   #1
    Hallo zusammen!

    Ich kaufte mir gerade eine Martin OM-21 Special und da ich die Gitarre auch für Liveauftritte an meinem Akustikamp verwenden möchte, suche ich jetzt nach einer passenden Lösung. Nach viel lesen hier im Forum würde ich jetzt zwischen einem Fischman Ellipse Matrix Blend Narrow (teuer) und dem B-Band A12N-1470 schwanken. Gibt es da von eurer Seite aus einen Kauftipp oder Vorteile/Nachteile bei den beiden Systemen?

    Ich hätte zwar gern einen Preamp mit EQ und Tuner möchte aber natürlich auf so einer schönen und teuren Gitarre nicht an den Zargen rumbohren lassen (mache den Einbau nicht selber da ich zwei linke Hände habe).

    Würde mich freuen wenn mir jemand bei der Kaufentscheidung helfen würde.

    Grüsse,
    Dirk
     
  2. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    5.12.18
    Beiträge:
    4.768
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.663
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 09.04.12   #2
    Es gibt Preamps, die mit Potis im Schalloch geregelt werden, da muß man keine Löcher in die Zargen sägen.
    Es gibt verschiedene Optionen für den PU:
    1) Den gängigen Undersadde Piezo
    2) Soundboard Transducer
    3) Mirophonsysteme
    Sortiert absteigend nach live-Tauglichkeit. Dummerweise ist das reziprok proportional zur Klangqualität.
    Bei den Piezo-UST mag ich Schatten und K&K.
    Bei den SBT sind die B-Band und Fishman gut.
    Gute Pre kommen von Fishman, B-Band und LR Baggs.
    Fröhliches Mix&Match!
     
  3. roha

    roha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    1.616
    Ort:
    Mintraching
    Zustimmungen:
    713
    Kekse:
    14.561
    Erstellt: 09.04.12   #3
    Hi, schau dir mal das Anthem System von LR Baggs an. Hab gerade eine Lakewood bei mir zum testen. Für mich eins der besten Systeme, die ich bisher gehört habe.

    VG Roman
     
  4. DirkH

    DirkH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    12.12.16
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 10.04.12   #4
    Schon mal danke für eure Antworten!

    Was ist denn der Vorteil/Nachteil eines passiven Tonabnehmers fürs Schalloch?

    Gruss,
    Dirk
     
  5. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.553
    Zustimmungen:
    3.910
    Kekse:
    52.990
    Erstellt: 10.04.12   #5
    Ich nehme an du meinst jetzt nicht das von roha eben genannte Anthem (ist ja ein aktives Mikro) sondern die üblichen magnetischen Tonabnehmer.

    Also es ist nicht mehr so, dass ein magnetischer Tonabnemer nach E-Gitarre klingen muss, das ist bei den guten Teilen nicht ganz so.
    Der Tonabnehmer funktioniert allerdings über die Schwingungen der Metallsaiten, das ist ein Vor- und Nachteil bezüglich der Korpusgeräusche.
    Wer Percussion mit dem Klangkörper macht, ist damit nicht ganz so gut bedient.
    Ob dir so ein Ding im Schalloch ein Martin gefällt, musst du selber entschieden.

    Zum Thema Preamp, EQ und Tuner.
    Ich finde einen Pedaltuner auf dem Boden besser zu bedienen und umfangreiches EQ bietet ein eingebauter Preamp kaum, auch das lässt sich extern von der Gitarre besser machen, am Amp, der PA oder auch ein kleines Pedal.
    Ein Preamp ansich ist nicht schlecht, dann musst das schwache Signal am Eingang von PA oder Amp nicht so hochgezogen werden. Dafür gibt es aber auch Miniaturlösungen, z.B. im Stecker/Gurtppin oder am Schallochrand.
    Externe Preams gibte es aber auch, als Gürtellösung oder am Boden, wo du dann aber auf kurzen Kabelweg achten solltest.

    Bei Entscheidungsschwierigkeiten solltes du vielleicht auch noch den Fragebogen durchgehen.
     
  6. schindlerw

    schindlerw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    25.11.18
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    2.673
    Erstellt: 10.04.12   #6
    Moin, ich würde einen Carlos cp 1a nehmen, damit bist du ganz weit vorne.
    Hier und da gibts den für 250€/ Neu 299€.
    Die Pus haben keine featbacks und klingen so wie die Gitarre klingt.
    Der preamp ist wahnsinnig schnell.
    Ich habe den unterschied zwischen den genannten pick ups und dem Carlos gehört. Da sind Welten dazwischen.

    http://www.youtube.com/watch?v=1Kc7...DvjVQa1PpcFMsdHNdE5sItQMnkmZcIAGu3uhzI81d0U0=
    Im YT gibt es einige Videos.

    http://www.youtube.com/watch?v=npTVwEWBjck&list=UUj092nK4GI6QK5WzruS8S1A&index=2&feature=plcp
    Ruf den Carlos mal an und der Baut dir den pu auch ein.
    Das kann er richtig gut, nicht umsonst lassen die großen der Szene ihre Gitarren bei Ihm umbauen.
    Er ist sehr nett.

    Ähnlich gut ist auch ein Higlander.

    Grüße Wolfgang
     
  7. DirkH

    DirkH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    12.12.16
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 11.04.12   #7
    Hallo Wolfgang,

    danke für den Tipp, auf den youtube Videos klingen die TA von Carlos wirklich klasse. Um die Batterie zu wechseln musst du aber auch die Saiten abnehmen, oder?

    Gruss,
    Dirk
     
  8. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    5.222
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.567
    Kekse:
    52.882
    Erstellt: 11.04.12   #8
    Ja, von den Carlos Pickups hört man viel Gutes, aber ich glaube die muss man mal live getestet haben um da ernsthaft was zu sagen zu können.

    Die verlinkten Videos finde ich sehr nichts sagend. Aus mehreren Gründen:
    1) man hört gar nicht den Pickup Sound, sondern man hört den Sound, der über nen Verstärker läuft und dann mit nem Mikrofon aufgenommen wurde
    2) sind da teilweise extrem viele Störgeräusche drauf. Im zweiten Video hört man quasi alle 3-5 Sekunden Autos vorbeifahren..
    3) ist da so viel Hall drauf.. da würd auch nen billiger Piezo annehmbar klingen ;-)
    4) es sind Youtube Videos.. :p

    Aber was mich interessieren würde: @ schindlerw: was ist denn ein "schneller" Preamp? Das hab ich so noch nie gehört. Mir ist auch nicht klar, was du damit meinst
     
  9. schindlerw

    schindlerw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    25.11.18
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    2.673
    Erstellt: 15.04.12   #9
    Moin,

    jo, der Sound von YT videos ist natürlich nicht der beste, einen wirklichen Eindruck bekommt man nur live,
    Aber ich höre es auch in diesen Videos von Carlos klar heraus, wie schnell der pick up alles umsetzt und keine featbacks hat.
    Ich spiele die Pus seit Jahren und hatte nie Probleme damit. Jeder Techniker ist vom Signal begeistert.

    Die Batterie wird höchsten alle 6 Monate bei einem Saitenwechsel getauscht. Wenn man den Stecker nicht wochenlang in der Buchse lässt, entlädt sich die Batterie nur beim Spielen.

    Ich habe vor einiger Zeit mal als Gast, bei Klaeptn im Colosaal in Aschaffenburg gespielt, mit rund 400 Besuchern, selbst da benötigte ich keine Featbackbuster und die Monitore waren echt Laut eingestellt .

    Hier mal ein Video von diesem Abend.
    Jo YT Video,
    Meine National hat auch den Carlos drin.
    Im 2 Song spielt die andere Martin mit Plek. und ich nur mit den Fingern.
    Beides Martin 000-28 EC.

    Ich finde beide bringen den Charakter der Spielweise und den Sound der 000 klar rüber
    .

    Also, einfach mal Testen.
    http://www.youtube.com/watch?v=eFQXN-bT82Q

    Grüße Wolfgang
     
  10. Michael Bär

    Michael Bär PM Trius

    Im Board seit:
    17.08.11
    Zuletzt hier:
    8.06.16
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Ibbenbüren
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    592
    Erstellt: 19.04.12   #10
    Hola,

    das ist ein schwieriges Thema. Ich habe eine wunderschöne Seagull und bin mit dem Abnahmesystem von Godin auch nicht ganz zufrieden. Live ist das Mikrofon so gut wie unbrauchbar. Wenn ich mir da mal was Neues einbaue, tendiere ich zur Zeit zu D-TAR Wave-Length™ Multi-Source™ (http://www.d-tar.com/), diese Systeme werden von Martin und Guild serienmäßig verbaut und ich denke die wissen warum.
    [​IMG]
    Auch ein Soundhole Pickup muss nicht schlecht sein, hier der angeblich beste der Welt:
    [​IMG]
    .. und ein Video dazu:


    Hasta Luego!
     
  11. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.553
    Zustimmungen:
    3.910
    Kekse:
    52.990
    Erstellt: 19.04.12   #11
    Entschuldige, der magnetische Pickup Seymour Ducan mag vielleicht nicht schlecht sein, aber das Video ist mMn dafür maximal ungeeignet dies zu zeigen. :bad:
    Im Bildtest würde das jeder 2. Hörer für ein E-Gitarrensolo halten, das klingt wenig akustisch.
    Eigentlich eher ein Beispiel für die Kritiker die sagen, dass ein magnetischer Pickup doch wie E-Gitarre klingt. :rolleyes:
     
  12. Michael Bär

    Michael Bär PM Trius

    Im Board seit:
    17.08.11
    Zuletzt hier:
    8.06.16
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Ibbenbüren
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    592
    Erstellt: 19.04.12   #12
    ... nun ja, ich hab' ihn noch nicht ausprobiert, keine Ahnung. Nur ist er nicht "nur" magnetisch, da ist zusätzlich ein Mikrofon eingebaut.
    Und mit den beiden Reglern kann man regeln, wieviel von welcher Quelle man verwenden will.
     
  13. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.451
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 19.04.12   #13
    Die saitenwahl im video mit nicht umwickelter G-saite ist auch eher ungewöhnlich für eine a-gitarre...

    Gruss, Ben
     
  14. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.553
    Zustimmungen:
    3.910
    Kekse:
    52.990
    Erstellt: 19.04.12   #14
    Naja, wenn du schon ein Video aussucht, dann solltest du auch eines nehmen, wo die Vorzüge des Pickup hörbar sind.
    Das verlinkte Video klingt nicht schlecht, aber eben nach E-Gitarre, das bekommst du auch mit einem billigeren Pickup hin.
    Der Seymour Duncan SA-6 MagMic kostet immerhin ca. 235 Euro, für das Geld muss der auch noch einen akustischeren Klang hinbekommen, selbst ohne Mikroeinblendung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping