Pickup Problem bei meinem Ibanez RD300=>Verbesserung?

von seBASStian, 16.01.08.

  1. seBASStian

    seBASStian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 16.01.08   #1
    Hallo

    Ich habe schon seit längerem ein Problem mit meinem Ibanez Roadgear 300
    http://www.ibanez.co.jp/world/country/frame_germany.html

    Der hat wie ihr sehen könnt einen Singlecoil und einen Humbucker.
    Außerdem haben wir einen Volumenpoti einen Balanceregler und einen Tonepoti. Alles passiv

    Nun habe ich allerdings ein Problem. Das ist jedoch konstruktionsbedingt, da auch andere Besitzer dieses Problem haben.

    OUTPUT!
    Allgemein hat dieser Bass genug Output. Der steckt manchen aktiven Bass in die Tasche. Jedoch gilt dies nur, wenn der Balanceregler nur den Singlecoil wählt oder nur den Humbucker. Ich würde nun aber gern auch die beiden Pickups mischen. Jedoch wird das Signal immer leiser, je näher ich mit dem Balancepoti an die Mittelpostion herankomme. I dieser Postion müssten nun beide PUs gleich laut sein. Der Output ist nun aber so gering, dass man den in der Band nicht mehr nutzen kann. Vll. löschen sich ja beide PUs gegenseitig aus und es wird deshalb leiser

    Nun bitte ich um eure Hilfe. Kann man das irgendwie ändern? Kann man da irgendwas umlöten. Ist der Schaltplan einfach falsch und durch einfaches umlöten zu beheben.ich hoffe es gibt eine Möglichkeit beide PUs gleichzeitig zu nutzen ohne ständig den Pegel mit dem Volumenregler zu korrigieren. Dieser Volumenpoti ist nämlich auch nicht perfekt. Beim runterregeln wird das Signal dann sprunghaft leiser.

    Also falls mir jemand helfen könnte, wie ich die Mittelposition des Balancereglers nutzen kann, wäre ich sehr dankbar.

    Ich hab dazu gleich den Schaltplan aus dem Netz rausgesucht.
    http://s6.***.net/images/080116/temp/igcks5bd.gif

    Außerdem habe ich ein paar Bilder vom Elektronikfach gemacht, vll helfen die ja weiter.
    http://s4.***.net/images/080116/temp/efs8ombr.jpg
    http://s6.***.net/images/080116/temp/est62ge6.jpg

    ryan haun, seBASStian
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 16.01.08   #2
    Hallo seBASStian,

    falls die beiden Pickups zusammen wirklich OutOfPhase sind, wäre die Lösung einfach die beiden Kabel eines Pickup (des SingleCoil) zu tauschen. Wenn ich das richtig sehe, das weiße und rote Kabel, das aus der ersten Bohrung kommt.
    Falls es dadurch noch schlimmer wird, war es vorher nicht OutOfPhase ... :o

    Das Volumenpoti ist nicht defekt. Es hat eine verkehrte Charakteristik.
    Ganz gleichmäßig hört sich ein Volumenpoti selten an. Ob dein Problem mit einem linearen oder logarithmischen 500 k Ohm Poti behoben wird kann ich so niht sagen. müsste man ausprobieren.

    Der Schaltplan stimmt auf jeden Fall - und bei den Kabelfarben scheinen auch zu stimmen.
    Einen Fehler kann ich nicht entdecken.

    Daumendrücker
    Andreas
     
  3. seBASStian

    seBASStian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 16.01.08   #3
    mir geht es ja eigentlich nur um das Balancepoti. Der Volumenregler is nicht so wichtig, weil das nicht so gravierend ist.

    So nun zum Balancepoti.
    Kann ich das vorher prüfen, ob die OutOfPhase sind? Die bei Ibanez werden doch wohl nicht ihre Modelle OutOfPhase löten. Daher befürchte ich, das sich der Sound eher verschlechtern wird. Aber ein Versuch wäre es natürlich wert. Aber vorher nachprüfen wär natütlich besser. (kann man da vorher mit dem Multimeter die Vermutung prüfen?)

    Letztens ist mir aufgefallen, das diese Outputschwankungen verschwinden, wenn ich das Tone Poti aufdrehe. Somit habe ich kaum noch einen Unterschied beim regeln. Jedoch klingen nun Singlecoil und Humbucker nicht mehr schön, zu höhenlastig. Man merkt aber richtig, das der Output zunimmt, wenn ich in der Mittelposition der PUs das Tonepoti aufdrehe. Vll wirkt es auch nur lauter, weil mehr Höhenanteile hinzukommen, die ja allgemein als lauter empfunden werden. Mir kam es zumindest so vor als würde es lauter werden. Kann mir diese Tatsache etwas sagen oder ist das ganz normal und bei jedem anderen Bass auch so.

    Danke schon einmal Cadfael für deine Hilfe.

    Ich hoffe wir finden eine Lösung für mein Problem und bedanke mich für eure Mühe.

    ryan haun, seBASStian
     
  4. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 17.01.08   #4
    zu dem Tone_poti kann ich jetzt nichts sagen, wohl aber zu nem Balance Regler bei Passiven Bässen:

    Soweit ich weiß (!) wir bei dieser Schatung ja im Grunde nicht zwischen den beiden PUs hin und hergeblendet, sonder die werden gleichzeitig lauter bzw. leiser gemacht.
    Wenn ich also von nur SingleCoil auf nur Humbucker "umblende" hab ich zuerst den Single voll auf, den HB voll zu.
    Je weiter ich drehe, desdo mehr wird der HB "aufgedreht", der Single immer mehr "zugedreht". Enden tut das ganze darin, dass der Humbucker "voll auf" ist und der Single "voll zu".
    allerdings sind in der Mittenstellung beide PUs nur halb so laut wie alleine. Die Frage ist jetzt, ob zwei halboffene PUs genauso laut sind wie ein ganz offener?

    Die einfachste Lösung des Problems wäre wohl die "Balance" schaltung durch ne klassische "jazz" schaltung zu ersetzen, wozu es ja in Cadfael's Sammlung schöne Bilder zu gibt
     
  5. schaschlik

    schaschlik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    284
    Ort:
    amSee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    529
    Erstellt: 17.01.08   #5
    Wegen der Sache mit dem Tonepoti halte ich out of phase für sehr wahrscheinlich. Bei mir zumindest betrafen die Auslöschungen vor allem Bässe und Mitten, wenn man jetzt das Tonepoti zudreht, werden die Höhen halt auch leise.
    Wird der Sound denn bei aufgedrehtem Tonepoti "dünner" wenn du Richtung Mitte drehst, oder tut sich da nix?

    @ Maddin_BP: Die Mittelstellung ist im allgemeinen schon leiser, aber so extrem wie hier beschrieben kann das nicht alles sein. Wenns out of phase ist, hat man bei der JB Schaltung den gleichen Effekt wenn beide Volumes voll aufgedreht sind.
     
  6. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 17.01.08   #6

    Mit logarithmischen Poti taugt der Balanceregler nicht zum Mixen sondern nur zum umblenden, selbst bei linearen Potis wird das Mix-Signal kleiner sein als ein einzelner PU es wir halt einfach zu stark bedämpft.
    Ich würde auch zur Jazz-Bass-Schaltung raten.
     
  7. seBASStian

    seBASStian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 17.01.08   #7
    Heißt das nun, das ich an meiner Schaltung nichts ändern kann, da aufgrund der Schaltung mit so einem Balancepoti immer ein Pegelverlust verbunden ist? Hab ich das jetzt richtig verstanden?

    Ich hab mal kurz ein paar Aufnahmen gemacht, damit ihr hören könnt was ich meine.
    http://rapidshare.com/files/84571320/rd300.rar.html

    Das sind 4 Soundclips
    Audio 1 08 der Balanceregler steht genau in der Mitte=> beide PUs sind gleich laut. zu beginn ist die Toneblende zu und sie wird dann langsam aufgedreht.
    (ich hoffe mal ich beschreibe das richtig, bin mir nämlich nicht ganz sicher wenn die Blende zu oder offen ist, aber ihr werdet das schon hören)
    man hört halt, dass mit offener Toneblende es etwas lauter ist

    Audio 1 11 hier spiele ich alle PUs in folgender Reihenfolge: Singlecoil-Beide(Mittelposition)-Humbucker
    auch hier ist die Mittelposition wieder am leisesten

    Audio 1 13 hier habe ich bei geschlossener Toneblende den Balancepoti einmal von Singlecoil bis zum Humbucker durchgedreht. Signal wird erst leiser und dann wieder lauter

    Audio 1 14 das gleich wie bei Audio 13 (Balancepoti von SC zu HB), jedoch war hier die Toneblende offen. den Pegelabfall in der Mittelposition ist hier weniger stark. Bei offener Toneblende scheint also die Mittelposition etwas lauter zu sein.

    So wollte euch bloß mal zu Gehör bringen was ich meine. Vll hilft es ja weiter.
    Eine neue Elektronik habe ich nicht vor einzubauen. ich fände es halt gut, wenn man das Manko durch umlöten beheben kann. Wenn das nicht geht, werde ich wohl die Elektronik so lassen müssen. Ich habe ja mittlerweile herausgefunden, dass man mit dem Tonepoti diesen Pegelabfall etwas beheben kann.
    Falls doch jemand einen Lösungsvorschlag hat wäre ich ihm natürlich sehr dankbar.

    seBASStian, ryan haun
     
  8. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 17.01.08   #8
    Richtig verstanden, diese Tatsache ist einfach elektrotechnisch gegeben.
    Der Pegelverlust ist nicht extrem aber spürbar. Die andere Seite ist, daß Du nie beide PUs ohne Bedämpfung erfährst. In Mittelstellung des Balancepotis liegen jeweils 250kOhm parallel zu den PUs, das gibt auch noch einen kleinen Höhencut - mit 250kOhm-Potis wäre das sogar noch deutlicher.




    Du brauchst keine neue "Elektronik" es geht einfach nur durch Umlöten. Das Balancepoti wird dabei zum Volume für PU1, der bisherige Volumeregler zu Volume PU2 und die Höhenblende darf so bleiben wie sie ist. Eine Ebene des Balancepotis wird dabei stillgelegt - die brauchst Du nicht mehr.
     
Die Seite wird geladen...

mapping