Pickup-Verdrahtung überprüfen

von Dom1702, 14.06.07.

  1. Dom1702

    Dom1702 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    209
    Erstellt: 14.06.07   #1
    Hallo,

    gibt es eine Möglichkeit, irgendwie zu überprüfen, ob der Pickup volle Leistung bringt? zB die Ohmzahl am Volumepoti messen? Ich hab technisch in der Richtung keine wirkliche Ahnung und hier gibt es sicher einige, die mir das beantworten kann.

    Danke & Gruß
     
  2. M-GVK

    M-GVK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Innsbruck/Tirol/Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 15.06.07   #2
    wieso willst du das messen? hat er dir zu wenig output? was hast denn für einen?
    MIT FREUNDLICHEN GRÜßEN

    J
     
  3. M-GVK

    M-GVK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Innsbruck/Tirol/Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 15.06.07   #3
    wieso willst du das messen? hat er dir zu wenig output? was hast denn für einen?
    MIT FREUNDLICHEN GRÜßEN

    J

    edit: upps doppelsorry doppelpost >>erase ;-)
     
  4. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 15.06.07   #4
    Den Saft, der aus dem Pickup austritt,misst man mit einem Multimeter (Ohmmeter)
    am einfachsten gehts denke ich wenn du direkt vom pickup misst.
    dann weisst du ob es am pickup oder an deiner Verkabelung liegt.
     
  5. Dom1702

    Dom1702 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    209
    Erstellt: 15.06.07   #5
    Geht um einen EMG 81, der Output ist wirklich gering im Gegensatz zu den bereits verbauten billigen LH-100 und ich vermute eben, dass es an der Verkabelung liegt.

    Wo soll ich das genau messen?
     
  6. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 15.06.07   #6
    doppelpost,sry.
     
  7. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 15.06.07   #7
    Momentchen mal...ist der LH100 passiv?
    ich habe jedenfalls keine informationen darüber gefunden das er aktiv wäre.
    Der EMG 81 brauch doch eine Stromversorgung da er aktiv ist...wenn du ihn passiv angeschlossen hast,wundert mich das nicht,ein aktiver Pickup hat ohne Verstärkung massiv weniger Leistung als ein passiver.

    kannst du mal ein bild von deiner schaltung erstellen?
    Aktive und passive Pickups miteinander in eine Klampfe zu stecken ist nämlich recht umständlich...denn das,was du schriebst,weist daraufhin das du ihn einfach in eine passive schaltung gesteckt hast,was so natürlich nicht funktioniert wie es soll.

    wo hast du den pickup her?
    (btw:man misst indem man die 2 kontakte mit den 2 kabeln (masse [meist schwarz] und Signal [meist rot oder weiß] des pickups verbindet )
     
  8. Dom1702

    Dom1702 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    209
    Erstellt: 15.06.07   #8
    Nee nee.. ich hab einen EMG 81 in die Steg-Position gemacht und den anderen einfach vom ganzen abgeklemmt. Hab die Potis die beim EMG 81 dabei waren eingebaut und natürlich einen 9V Block dran gehangen.
    Angeschlossen hab ich es einfach ohne Schalter, da er vorher mit dem Schalter (da auf keinem Diagramm wirklich MEINER drauf war) noch weniger Output hatte. Aber zwischen Tone- und Volumepoti ist ein Draht mit einem grünen "Knöpfchen" dran. Den Draht hab ich mit dünnem Kabel verlängert, da sie sonst nicht gepasst hätten. Könnte das das Problem sein?

    D.h. wenn ich es messen will, muss ich wieder Saiten abziehen... (bei Floyd Rose Vibratos ne besch..eidene Arbeit)
     
  9. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 15.06.07   #9
    der draht mit dem grünen knöpfchen ist ein kondensator, bin mir aber nich wirklich sicher, ob man den anschluß eines kondensators verlängern darf. aber obs das ist kannst du ganz einfach ausprobieren. löte den kondensator einfach wieder raus (also lötstelle an volume und/oder tonpoti lösen) dann ist die schaltung so als ob kein tonepoti drin wär, wer braucht sowas schon :D

    hast du schon die restliche schaltung durchgemessen, vor allem die ummantelung des pickup kabels auf dem volume poti gehäuse kann tricky sein..

    btw. pickup ausbau mit floyd hab ich so gemacht dass ich die saiten komplett gelockert hab und dann die federn ausm floyd genommen hab. so konnte man dann den floyd block rausnehmen und neben die gitarre legen und nachher einfach wieder floyd rein, federn rein, stimmen....
     
Die Seite wird geladen...

mapping