Pickups Seymour Duncan SSH-4 oder 6?

von Donkühli, 12.04.06.

  1. Donkühli

    Donkühli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Bad Krozingen - Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 12.04.06   #1
    Hi!

    Ich spiele eine Ibanez S 520 EX. Die Momentan verbauten Standart PU's klingen für meinen geschmack ein wenig wie kalter kaffee.. also da muss mehr her wie ich finde.

    Ein freund von mir hat einen Seymour Duncan SSH-4 verbaut, wie ich finde ein sehr geiler PU in allen Lebenslagen. Eben ein absoluter allrounder mit geilem druckvollem klang.

    Den SSH-6 hab ich bisher noch nicht selbst erleben dürfen aber er scheint eine sehr positive resonanz zu haben.
    Da er eher für die härtere sparte ist, frag ich mich ob er für mich geegnet ist.

    Ich spiele weniger metal also eher Rock wie guns n' roses van halen etc oder habe es zumindest vor :D

    welcher PU wäre besser geeignet was meint ihr?
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 12.04.06   #2
    hör dir mal die soundsamples auf der duncan hp an. hab mir nach langem anhören nen sh-6 gekauft. die soundsamples klingen wirklich wie die pickups. natürlich hängts auch vom rest des equipments und der gitarre ab aber der grundsound kommt bei den samples gut rüber. zu viel bums für rock hat das teil imho nich. glaub der hat auch nich viel mehr output als der sh-4.
     
  3. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 12.04.06   #3
    Also der SH6 ist recht mitten und höhembetont und daher sehr durchsetzungsfähig. Zumindest in einer Mahagony-Gitarre hat er aber auch den nötigen Wumms untenrum. Outputmäßig ist er ganz klar sehr weit oben angesiedelt. Sobald es zerrt, klingt er sehr geil. Clean ist er aber net so dolle, aber durchaus okay. Hab ihn selber in einer meiner Gitarren und spiele damit hauptsächlich alles ab härteren Rock bis jede Art von Metal.

    Den SH4 hab ich selber nicht. Er soll aber sehr obertonreich sein und clean auch sehr gut klingen. Allgeimein sehr ausgeglichen. Trotzdem hat er noch viel Output, aber nicht so viel wie z.B. der SH6 oder SH8. Bei heutigen Amps sollte es aber trotzdem mehr als genug für alle Musikstile sein. Ein Allrounder eben. Metal sollte aber locker drin sein, immerhin spielen Dave Mustaine (Megadeth) und Micheal Amott (Arch Enemy) den PU ;)
     
  4. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 12.04.06   #4
    Vom Output her liegen sie wirklich nicht viel auseinander. In der Hinsicht wird der SH-4 gerne unter- und der SH-6 überschätzt. Aber beide haben definitiv viel Output.
    Der SH-4 klingt von der Klangcharakteristik etwas zahmer als der SH-6, da die aggressiven Höhen und Mitten nicht ganz so stark ausgeprägt sind. Er klingt also etwas weniger scharf. Dennoch hat er eine schöne "Midrange" und präsente Höhen, mit denen er ebenso schön singen kann. Ich denke, wenn man am Steg gern auch mal clean spielt ist der SH-4 die bessere Wahl, da der SH-6 (wenn man mit den Höhen nicht aufpasst) bei Akkorden schon sehr bissig kommen kann.
     
  5. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 13.04.06   #5
    Ja, das sehe ich auch so. Der SH-6 hat ja einen Keramikmagneten während der SH-4 einen Alnico hat. Das macht ihn etwas weicher und weniger aggressiv vom Sound her. Für G´n R oder VH Sachen ist der SH-4 meiner Meinung die bessere Wahl.
     
  6. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 13.04.06   #6
    Das ist die Argumentationweise der Werbung. ;)
    Aber ich hab mich vom Onkel eines besseren belehren lassen. Und er sagt, dass der Magnet kaum eine Rolle spielt. Es lässt sich prinzipiell mit jedem Magneten jede Soundvorstellung realisieren.
     
  7. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 13.04.06   #7
    Ich kann mich hier irgendwie so gar nicht den Meinungen anschließen. Der SH-6 hat meiner Meinung nach einen wesentlich fetteren Sound, der SH-4 der extrem bissigen, höhenreichen. Was Output angeht, merkst du den Unterschied nicht. Ich würde den SH-6 als ausgeglichener als den SH-4 bezeichnen.
     
  8. Stefan L.

    Stefan L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.09
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 13.04.06   #8
    Ich hatte zuert einen SH4 in meiner Gitarre. Den hab ich dann aber gegen einen SH6 getauscht. Der SH6 klingt etwas schärfer und agressiver, der Output ist nur geringfügig höher. Der Sound des SH4 ist etwas weicher. Ansonsten konnte ich keine großen Unterschiede feststellen. Sind beides tolle Pickups. Allerdings gefällt mir der SH6 vom klang her besser(ist aber geschmacksache).

    Das Magnetmaterial hat zwar einen gewissen Einfluss aber wie Maverick schon sagte keinen entscheidenden.
     
  9. Donkühli

    Donkühli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Bad Krozingen - Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 13.04.06   #9
    Jetzt ist dei frage kann ich die überhaupt einbauen in meine Ibanez S 520 EX ? also den SSH-2 noch sowie den SSH-6 für den ich mich letztendlich dann doch entschieden hab =)
     
  10. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 13.04.06   #10
    klar kannste die einbauen. is normales humbuckerformat.
     
  11. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 13.04.06   #11

    Sicher kann schon sein. Ich habe ja nur meinen Eindruck geschildert. Vielleicht liegt das ja nicht an den Magneten und mein Eindruck kann mich ja auch täuschen.
     
  12. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 13.04.06   #12
    ich find das der sh4 mehr mitten hat als der sh6. der sh6 klingt schon ziemlich aggressiv und hat ordentlich höhen. der sh4 klingt in meinen ohren rockiger. hängt natürlich auch von der gitte ab.

    vielleicht kannst du dir auch mal den sh5 anschauen.

    x-man
     
  13. Klampfenhans

    Klampfenhans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.06   #13
    Ich hab den SH-4 selbst in meine SA 160 QMTG eingebaut, und denke du kannst für deinen Stil mit diesem Pickup nichts falsch machen. Sobald du einen etwas angezerrten Sound hast, spielt er seine Stärken voll aus. Ich finde er kann in den Mitten und Höhen beim Solo richtig gut singen, und das ist genau das, was ich damals auch wollte. Stark verzerrte, heavy Riffs wären prinzipiell auch kein proplem, da er genügend Output hat, und immer schön differenzierbar bleibt. Einziger Wehrmutstropfen ist der Clean-Sound, den finde ich zu steril, allerdings benutze ich dafür Single-Coils, insofern ist das auch wieder kein Problem.
    Vielleicht hilft dir meine Beschreibung etwas weiter.

    Gruß aus dem schönen LA.
     
  14. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 14.04.06   #14
    Jo ist kein Problem. Allerdings solltest du für die Bridge den Trembucker nehmen. Der hat ein anderes Spacing der Pole-Pieces extra für Floyd Rose und ähnliche Tremolos.
    Wenn du jetzt allerdings den normalen genommen hast, ist es auch egal, da es eigentlich keinen Unterschied im Klang macht. ;) Der Trembucker wäre halt nur noch optimaler.
     
  15. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 14.04.06   #15
    wie nu ? :D
     
  16. Donkühli

    Donkühli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Bad Krozingen - Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 14.04.06   #16
    Ja bestellt hab ich noch nix! aber das mim trembucker stimtm daran hatt ich garnciht gedacht! gibts die hier bei musiker-service da ich die nich gefunden hatte und gibts auch beide und welchen jetzt ssh-4 oder 6!! :D:D
     
  17. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 15.04.06   #17
    ich würde zum sh4 tendieren weils einfach ein guter allrounder ist. hatte den selbst in zwei gitarren.

    x-man
     
  18. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 15.04.06   #18
    Ich glaub ich würde in deinem Fall auch zum SH-4 tendieren, nicht nur weil er ein guter Allrounder ist, sondern auch weil er einfach besser zum von dir angestrebten Sound passt. Der SH-6 hat nun wirklich imo einen fürchterlichen Cleansound und spielt seine Stärken erst bei hohen Gainsettings aus. Der SH-4 dagegen hat (auch gesplittet) nen guten Cleansound und ist auch im crunchigen Bereich finde ich etwas besser als der SH-6. Im Leadbereich tun sich die zwei nicht viel, der 6er hat etwas mehr Output als der 4er, aber das ist ein marginaler Unterschied und für Metal reicht der SH-4 auch vollkommen aus.
    Obwohl du dich ja anscheinend auf den SH-2 schon festgelegt hast würd ich dir empfehlen für die Neckposition mal den APH in betracht zu ziehen, gefällt mir persönlich viel besser als der Jazz, weil der APH viel mehr singt bei Leads. Hör dir doch die samples bei duncan mal an!

    Ansonsten wünsch ich dir schonmal viel Spaß mit deinen Duncans!
     
  19. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 15.04.06   #19
    Ich meinte damit, dass ich bisher keinen Unterschied zwischen F-Spacing und normalen Spacing hören konnte. Egal in welcher Kombination. Aber vermutlich wird es da einen marginalen Unterschied geben, denn sonst wärs ja sinnlos überhaupt F-spaced Pickups auf den Markt zu bringen. Vielleicht ist es aber auch nur ein Marketing Gag. ;)

    Von daher sollte man, wenn man die Auswahl hat, auch das richtige Spacing nehmen. Wenn nicht, ist das aber auch nicht weiter schlimm.
     
  20. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 15.04.06   #20
    Der Sinn im F-/Trembucker-Spacing liegt ja darin, den optimalen Abnahmepunkt für die Saiten zu haben, damit man bei Bendings keinen Lautstärkeabfall hat, aber ich hab bisher auch keinen Unterschied gehört, aber da dass bei Duncan und DiMarzio eigentlich keinen Preisunterschied macht würd ich auch immer das "passende" nehmen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping