Pigini Helipolka

von Akkordeonspieler, 23.12.07.

  1. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.07   #1
    Servus,

    kennt jemand zufällig die Pigini Helipolka 3 oder 4 und kann was aus praktischer Erfahrung dazu berichten ? In meiner Umgebung gibts leider keinen Händler, bei dem ich so ein Instrument anspielen kann.
    Interessieren tue ich mir vor allem deshalb, weil ich auf der Suche nach einem speziell volkstümlichen Akkordeon bin, das sowohl in Sachen Klang also auch Optik diese Richtung einschlägt. Das Akkordeon darf auch gerne ein Spezialist in dieser Richtung sein, muss also kein Alleskönner sein, denn für andere Arten von Musik hab ich noch ein anderes Akkordeon oder dann andere Instrumente wie Klavier etc.
    Ne Steirische kommt leider nicht in Frage, diese Erfahrung mache ich gerade durch, ich komme nicht ums Verrecken mit einer Steirischen klar :mad:, obwohl es angeblich das leichter zu erlernende Instrument sein soll :o
    Das Beltuna Harmonikordeon hatte ich schon kurze Zeit, dann aber eben gegen eine Steirische eingetauscht. Es hat mich irgendwie nicht richtig "angemacht", aber das konnte ich wenigstens spielen, naja.
     
  2. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    405
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 01.05.08   #2
    Da dir dieser steirische Sound gefällt, würde ich mir die Mühe machen und es beim Händler mal ausprobieren. Es lohnt sich. Ich bin eher zufällig darauf gestossen als ich auf der Suche nach einem Instrument mit "Mega-Bass" war.
    Vorne dieses dreichörige Tremolo und hinten ergänzend der knackige Heli-Bass. Ich war selber überrascht was aus dem Ding alles herauskommt. Von aussen ist es eher schlichter ... aber der Sound ist beeindruckend. Warum das Instrument nicht weiter verbreitet ist und ich es auch sonst noch nirgends gesehen oder gehört habe kann ich auch nicht erklären :confused:. Probier's mal aus, bin gespannt deine Meinung zu hören.

    maj7
     
  3. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 01.05.08   #3
    Doch ich vermute es gibt jemand in Deiner Nähe: Heinz Aumüller,
    meines Wissens spielt er selbst gerne die Pigini Helipolka.

    Er ist: PIGINI + EXCELSIOR Deutschland
    Akkordeon Generalvertrieb - Akkordeonersatzteile - Spezialwerkzeuge - Zubehör
    PIGINI + EXCELSIOR Germany

    http://www.pigini-akkordeons.de/

    Heinz Aumüller
    Westheim 42, D - 91471 ILLESHEIM
    Telefon + Fax: 0049(0)9841/2186
    Email: piginideutschland@t-online.de

    mfg Balgseele
     
  4. Hessie James

    Hessie James Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    21
    Erstellt: 02.05.08   #4
    hy

    ich hatte das pigini Modell bei Musik Pietsch angespielt und das Beltuna Harmonikordion. Das absolut gleiche Prinzip! Das Beltuna-Teil hat mir und meinen 3 Begleitern wesentlich besser vom Sound her gefallen. Bei Beltuna hast Du außerdem viele Design-variationen. Ich lasse mir gerade sogar ein absolutes Sondermodell (vom Design her) bauen.
    Bezug gerne bei Koppolt-Musik in Backnang (Nähe Stuttgart). Schau mal im Internet Google: Beltuna/Koppolt. Da siehst Du schon viele unterschiedliche Designs!

    Gruß
    Hessie James
     
  5. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    405
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 03.05.08   #5
    ... wenn ich mich richtig erinnere ist Beltuna mit seinem Harmonikordeon der erste Hersteller gewesen ... ich meine Akkordeon mit Helikonbass.
    Finde ich toll das du die Gelegenheit gehabt hast beide auszuprobieren. Was hat dir bei der Beltuna vom Sound her besser gefallen?

    gruss,

    maj7
     
  6. Hessie James

    Hessie James Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    21
    Erstellt: 03.05.08   #6
    Hallo Mätscher Sieben

    Sound ist immer schwer zu beschreiben, aber der Pigini sound war einfacher schwächer, dünner.
    Beltuna war schöner, wärmer, volluminöser.
    Ich bin ja unbedarft rangegangen und meine Begleiter haben das genauso empfunden. Beltuna ist auch wesentlich erfolgreicher und ich denke die verkaufen mindestens doppelt so viele Harmonikordions! Das Harmonik. klingt auch (für mich) besser als vergleichbare (von Größe und Preis) "normale" Akkordeons.

    Gruß
    aus dem Hessenland
     
  7. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 03.05.08   #7
    hi,

    und: in der Preisklasse einer Pigini Helipolka bist Du bei Beltuna sogar in der Alpstar-Serie.
    Super sound, variantenreiche Optik, jegliche Größe und Ausstattung, mit und ohne Cassotto, solltets Du unbedingt ausprobieren.
    (zur Info warum ich das sage: neben mir steht eine Gola 414 und eine Beltuna Alpstar V96C - sehr verschieden die zwei aber jedes hat seine Qualitäten, das tiefe E ist toll, hätte ich auf der Gola auch gerne)
    [​IMG]
    (meine hat noch den roten Balg, das Bild ist das neueste Design)

    http://www.sikobamusik.de

    mfg Balgseele
     
  8. Hessie James

    Hessie James Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    21
    Erstellt: 04.05.08   #8
    Genau - Sikoba ist der Link!

    Zur Alpstar : die Tasten sind hier etwas kleiner, als üblich -
    vom BEGINN einer "C" - Taste
    - eine Oktav
    zum ENDE der (Oktav) "C"- Taste

    etwa 8 Millimeter weniger

    Für mich als Klavierspieler sind die Tasten eines Akk. eh kleiner, deshalb wollte ich keine Alpstar. Wenn jemand nur Akkordeon spielt ist das wahrscheinlich weniger tragich!

    :)
     
  9. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 04.05.08   #9
    Stimmt das ist eine wichtiges Merkmal, einige Akkorde in "schwarzen" Tonarten sind deshalb schwerer zu greifen weil man die Finger nicht so locker zwischen zwei schwarzen auf eine weise im Zwischenraum bekommt.

    Ist die Tastatur des Harmonikordeons von Beltuna den größer als die der Alpstars?
    Hätte ich nie vermutet obwohl ich auch schon mal eins ausprobiert habe.
    mfg Balgseele
     
  10. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    405
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 04.05.08   #10
  11. musixman

    musixman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Poing
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 04.05.08   #11
    Hi,

    ich habe die Alpina 96H und bin suuuper zufrieden.
    Hervorragende Tastatur, super Tremolo und sehr kräftiger HelikonBass.
    Die Alpina wurde ja seinerzeit von Beltuna gebaut..
    Ich habe die Pilzweger Probegespielt. Auch ein super Klang, schöne Verarbeitung.
    Der Hersteller dürfte wiederum Beltuna sein - so wie die Zupan.
    Die Pilzweger ist mir leider zu teuer, ansonsten OK.

    Viele Grüsse
    CH

    ich hab noch eine Frage an Balgseele:
    Kommst du damit zurecht, daß die Tasten unterschiedliche Breiten haben?
    Ich kann mir vorstellen, daß man bei grossen Sprüngen in der rechten Hand
    doch iritiert ist.
    Verkaufst du zufällig deine Beltuna?

    Viele Grüsse
    musixman
     
  12. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    405
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 04.05.08   #12
    ... rein vom Aussehen machen mich die Pilzweger am meisten an. Das Holz mit dem Altsilber oder Chromverdeck hat schon was, in Natura sieht das ganze wahrscheinlich noch viel besser aus. Geld müsste man haben ... :(

    maj7

    Hallo musicmix,
    hast du die Hohner Alpina neu erstanden oder gebraucht? Ich seh die nur ganz selten gebraucht mit Helikonbass ...

    maj7
     
  13. Hessie James

    Hessie James Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    21
    Erstellt: 06.05.08   #13
    Hallo Balgseele

    Harmonikordion/ kleines Gehäuse/ 34 Tasten = normale Breite
    Harmonikordion/ kleines Gehäuse/ 37 Tasten = wie Alpstar, etwas kleinere Breite, klar - bei gleichem Gehäuse!!

    gruß
    der hessische Alpenritter
     
  14. bellakänd

    bellakänd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    3.10.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.08   #14
    Hallo,
    seit ca. 4 Wochen habe ich eine Beltuna Alpstar 120 CM HR. Der Helikon-Klang ist super - jetzt hört nicht nur der Spieler etwas vom Bass, sondern auch die Zuhörer. Allerdings: Im Prospekt steht, dass man zwischen "Normal- und Helikonbass" umschalten kann. Dieses ist eigentlich ein Fall für's Gewerbeaufsichtsamt, denn man kann es nicht. Der Normalbass ist gar keiner, sondern eine Oktave höher als bei anderen Akkordeons.
    Der Cassotto-Klang ist sehr schön!
     
  15. musixman

    musixman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Poing
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 08.05.08   #15
    @maj7,
    ich hatte damals vor ca. 5-6 Jahren das Glück in einem Akkordeonladen(Lindberg, München)
    das Akkordeon als Ausstellungsstück zu kaufen.
    Alpinas sind sehr selten und sehr gefragt - ich hätte meine schon x mal verkaufen können.
    Momentan gibts eine Alpina 120/CH(Cassotto und Helikon) bei Kirstein zu kaufen - Gebraucht aber auch mit super Klang und Limex...

    Viele Grüsse
    musixman
     
  16. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    405
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 08.05.08   #16
    ist das eine 96 oder 120er?

    Warum die von Hohner nicht mehr verkauft wird bleibt wohl ein ewiges Rätsel :(

    gruss,

    maj7
     
  17. musixman

    musixman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Poing
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 08.05.08   #17
    meine ist eine 96er Bass mit 38 Diskanttasten -
    aber du könntest ja auch Beltuna kaufen - ist ja der gleiche Hersteller....
    Nur an der Alpstar würde mir die kleinere Tastatur stören...
    am besten Testen..
     
  18. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    405
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 08.05.08   #18
    diese Sache mit der kleineren Tastatur ist auch für mich ein Hindernis ... :(

    gruss,

    maj7
     
  19. musixman

    musixman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Poing
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 09.05.08   #19
    Das mit der kleinerern Tastatus scheint in Mode
    zu kommen - Ich testete mal eine Borisíni K9-5 -
    wunderbares Instrument - die hat 120 Bässe/37Tasten im 96er Gehäuse - da war die
    Tastatur auch etwas kleiner - man gewöhnt sich dran - aber wenn man
    mehrere Akkordeone spielt ist das schon eine Umgewöhnung.

    Folgende Akkordeone im 96 Bereich mit normaler Tastatur würde ich dir empfehlen:
    - Pilzweger V96 (hergestellt von Beltuna - wie ZUPAN) - sehr gute Verarbeitung - leider Teuer
    - Beyerland Alpin (hergestellt von FISMEN ) - Preis Leistung am Besten - Verarbeitung OK
    - Lanzinger V96(kommt auch von FISMEN) sehr guter Klang - Verarbeitung OK
    - FISMEN verkauft die o.g. Modelle auch selbst
     
  20. wanzenpresser

    wanzenpresser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.08
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #20
    Hey zusammen.
    Wenn Ihr ein Superakkodeon mit Helikonbass sucht ist sicher die Pilzweger die richtige Wahl. Vom günstigeren Preis gibt es dieses Modell auch in der Standartversion in Palisander und ist dadurch auch eine super Alternative zu den Bereits genannten Marken. Hab alle probegespielt und fand, das die Pilzweger den besten Sound ( Harmonikasound ) hat. Ansprache leicht und kräftig mit einem grossen Dynamikumfang also bei Pianospiel einen schönen runden und warmen Klang und beim Liveeinsatz einen kräftigen Klang der sich gut durchsetzt. Habe mir das Modell Pilzweger Alpenfeuer A96 IV-M Walnuss gekauft und bin bestens zufrieden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping