Pinch Harmonic im 3 Bund will einfach nie klappen, im zweiten hingegen schon! Normal?

  • Ersteller Waking the Demon
  • Erstellt am
W
Waking the Demon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.16
Registriert
25.10.10
Beiträge
25
Kekse
0
Ort
bei Göttingen
Hallo Leute,

Ich habe bisher immer eine Harley Benton HBR10 BK Gitarre gespielt und war mit dieser auch eigentlich sehr zufrieden. Wollte allerdings nun doch mal eine Klampfe mit einem Namen darauf haben und habe mir die JACKSON JS32T RHOADS gekauft. Für meine Ansprüche und vom Sound her meine Traumgitarre. Allerdings muss ich leider feststellen das sich auf der tiefen E-Saite im Drop C Tuning keine Pinch Harmonics spielen lassen. Zum Beispiel bei dem Lied 4 Words to Choke Upon von Bullet for my Valentine werden sehr häufig welche gespielt und dort ist in jedem Tab angegeben man solle den Harmonic im 3. Bund spielen. Auf der Harley Benton ging das auch immer perfekt und ohne Probleme. Auf der Jackson hingegen kommt auf dem 3. Bund einfach kein Harmonic. Entweder ist er viel zu leise oder er kommt einfach gar nicht. Bei 10 Versuchen klappt er vlt. 2 mal und dann auch nur mit einem starken Finger Vibrato. Beim 2. Bund hingegen geht er perfekt und nahezu immer.

Ist das normal? Kann das daran liegen das die Harley Benton nur 22 Bünde hat und die Jackson 24? Ist das hier ein Defekt der Gitarre oder ist sie falsch eingestellt? Oder spielt das einfach keine Rolle und man spielt den Harmonic da wo es einfach klappt?

Vielen Dank schon mal für eure Tipps!

Viele Grüße,
Waking the Demon
 
Eigenschaft
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Muss dich leider enttäuschen. Hat mich jezt interessiert und ausprobiert. Selbst mit der Gibson Midtown mit Burstbucker 2 am Steg klappen Pinches mit ausreichend Gain über das ganze Griffbrett. Auch am 3. Bund. Muss wohl an dir liegen ;)
 
W
Waking the Demon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.16
Registriert
25.10.10
Beiträge
25
Kekse
0
Ort
bei Göttingen
naja aber einen Grund muss es doch haben wieso es auf der einen Klampfe so gut funktioniert und auf der anderen fast nie?
 
DarkDeath94
DarkDeath94
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
17.10.09
Beiträge
379
Kekse
358
Ort
Hamm
Das ist von Klampfe zu Klampfe unterschiedlich. Nur weil du auf Klampfe A jeden Pinch spielen kannst, heißt das noch nicht, dass du das auf Klampfe B zwangsläufig auch kannst - klar, irgendwann kann man das auch. Die Erfahrung habe ich auch selber gemacht, habe auch 2 Klampfen hier von verschiedenen Marken mit fast derselben Saitenlage, trotzdem lassen sich beide total unterschiedlich Bespielen.

Abgesehen davon haben 2 verschiedene Gitarren auch meistens verschiedene Tonabnehmer - vielleicht sind die von deiner Ibanez nicht "gut" genug, für die tiefen Pinches? Oder du musst vielleicht doch nochmal an deiner Technik arbeiten.

Lass dir da ein bisschen Zeit und üb es mal durch.
Vielleicht liegt es aber auch garnicht an den Gitarren? Amp, Plek, ..`?

Mfg,
Death
 
W
Waking the Demon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.16
Registriert
25.10.10
Beiträge
25
Kekse
0
Ort
bei Göttingen
Erstmal Danke für eure Antworten =)

Du meintest sicher meine Jackson, nicht Ibanez ^^ Also die Jackson Rhoads sind eig dafür bekannt das sie gerade für High Gain ausgelegt sind. Daher erwarte ich eigentlich eher, das die Harley Benton (99,00€) das schlechter kann als die Jackson (fast 300,00€).

Ich hab an der Harley Benton nun auch so Bünde wo die Pinches nicht so hinhauen aber der dritte geht bei der sehr gut. Bei der Jackson funktionieren soweit alle Bünde sehr gut, leider bis auf den 3. Aber ich werde mal weiter üben, vlt kriege ich es ja doch noch hin. Ich wollte nur mal erfahren, ob es nicht möglicherweise ein technischer Defekt ist oder ob es eine Einstellungssache ist =)

Viele Grüße,
WTD
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Erstmal Danke für eure Antworten =)

Du meintest sicher meine Jackson, nicht Ibanez ^^ Also die Jackson Rhoads sind eig dafür bekannt das sie gerade für High Gain ausgelegt sind. Daher erwarte ich eigentlich eher, das die Harley Benton (99,00€) das schlechter kann als die Jackson (fast 300,00€).

Ich hab an der Harley Benton nun auch so Bünde wo die Pinches nicht so hinhauen aber der dritte geht bei der sehr gut. Bei der Jackson funktionieren soweit alle Bünde sehr gut, leider bis auf den 3. Aber ich werde mal weiter üben, vlt kriege ich es ja doch noch hin. Ich wollte nur mal erfahren, ob es nicht möglicherweise ein technischer Defekt ist oder ob es eine Einstellungssache ist =)

Viele Grüße,
WTD

Das einzige was ich mir noch vorstellen könnte ist, dass der 4. Bund höher steht als der 3. (also nicht sauber abgerichtet wurde). Das ist aber leicht festzustellen, in dem du prüfst, ob das Sustain am 3. Bund wesentlich kürzer ist als an den anderen.
 
Rockerator
Rockerator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
11.01.09
Beiträge
113
Kekse
3.406
Hast Du denn auch mal versucht, den Punkt, an dem Du die Saite anschlägst, etwas zu verschieben?
Der spielt ja nun bekanntlich eine nicht unwesentliche Rolle... Also mal etwas näher zum Steg oder mehr in Richtung Sattel.
Nicht zuletzt aufgrund der "2 Bünde mehr", könnte sich dieser "magische Punkt" ja etwas verschoben haben.
Kleine Ursache, große Wirkung... ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
crimsonsky
crimsonsky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.16
Registriert
08.07.06
Beiträge
64
Kekse
0
Kann mich Rockerator nur anschließen. Da du bei der Jackson ne längere Mensur hast, ist der Punkt an dem du die Saite anschlagen musst anders gelegen. Habe die Erfahrung auch gemacht und es ist wirklich nur eine Übungssache. Mit etwas Rumprobieren sollte das bald kein Problem mehr sein.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben