Plektren

von Snowball, 17.11.05.

  1. Snowball

    Snowball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.05.07
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 17.11.05   #1
    Richtet sich was für ein Plektrum man sich holt nach der Musik, die man spielt? Wer kann mir gute Plektren für Metal empfehlen?
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 17.11.05   #2
    Jain. Das is eher ne Geschmacksfrage, muss man selbst für sich rausfinden. Am besten einfach n paar verschiedene kaufen und schaun welches einem gefällt. Die suche nach dem one-and-only-plek dauert ein Leben lang :D

    Für cleanes Akkord-geschrammel ist aber ein Medium-plek ganz nice, man hat nicht so n scharfes attack, klingt bissl besser.

    Für sonstige Sachen fahr ich nach der Methode: Hauptsache hart (darf net nachgeben) und nicht zu klein . . .
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 17.11.05   #3
    Es gibt kein Plek für Metal oder sowas, erlaubt ist schlicht was gefällt.

    Teste mal diverse Formen durch....
    bei www.tone-toys.de gibt´s so´n Testset, viele Plektren für wenig Geld. Schau ´s dir einfach mal an.
     
  4. Korgun

    Korgun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    26.04.10
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 17.11.05   #4
    kommt auch ganz darauf an was für nen sound man haben willst und auch wie schnell die sachen sind die man spielen will,...also ich halte es für äußert schwer mit nem 0.28 plek wirklich schnelle sachen zu spielen is aber auch geschmack sache..
     
  5. asphoenix

    asphoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    7.05.16
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 17.11.05   #5
    stimme dem gesagten zu. :D
    Für schnelles hart. wie hart und dick musst du selber für dich herausfinden.
    Aber noch sone sache. Meine Plektren gibts nur in schwarz.
    Jedem der schon länger spielt is klar was das bedeutet!
    ":eek: wo ist nun wieder das verdammte Plek hin?:eek:"
    also wenns geht etwas auffälliger... muss ja nicht unbedingt pink sein!
    oder gerade pink? Man weiß es nicht!
     
  6. robSeng

    robSeng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    6.07.09
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 17.11.05   #6
    ich such grad das schwarze...
     
  7. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 17.11.05   #7
    Wie schon gesagt ist das eine Frage des persönlichen Geschmacks. Ein Plektrum macht allerdings sehr viel am Sound aus. Normalerweise möchte man einen harten und schnellen Anschlag bei Metal, also nimmt man wohl keine ganz weichen Pleks. Ich nehme irgendwas etwa in der Stärke von Fender Heavy Pleks. Die ganz Dicken über 1.50mm ungefähr mag ich gar nicht, da klingts IMO auch schon wieder zu lasch und unpräzise wegen der dicken und dadurch runden Kanten. Für andere Stile nehme ich andere Sachen. Einfach mal einen Satz unterschiedliche Plektren kaufen und ausprobieren, kost ja nicht die Welt.
     
  8. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 17.11.05   #8
    Kann mich dem Gesagten nur anschließen...
    Hab selber auch verschiedene Pleks hier rumfliegen von 0.38 mm über Fender Thin (was im Moment meine absoluten Favourites sind) bis hin zu Fender Heavy.....ist Geschmackssache!
     
  9. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 18.11.05   #9
    auf die musik kommts imho nur bedingt an. das hängt aber meistens (besser gesagt zu 100%) von den vorlieben des gitarristen ab. ich spiel eigentlich immer nur eine stärke. sauhart. bei cleanen akkordgedöhns wären eventuell weichere besser aber ich mag das spielgefühl mit dünnen nich. ich spiel die da in 1.00mm:
    http://www.tone-toys.de/de/Edge.html
    ich find das spielgefühl mit den dingern einfach unglaublich gut. und das beste is, dass die teile auch bei extremem handschweiss (wies bei mir der fall is) nicht aus den fingern rutschen. echt geile teile :great:

    edit:
    genau das hab ich auch gemacht. würd ich auch jedem unentschlossenen raten.
     
  10. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 18.11.05   #10
    Dass das Plektrum Musikabhängig ist, ist eigentlich vollkommener Blödsinn ;) . Jeder spielt die Pleks, mit denen ER persönlich am Besten zurecht kommt! Generell kann man aber sagen: Je härter ein Plek, desto grösser die Kontrolle über das Plek. Je weicher ein Plek ist, desto "elastischer" ist es auch und da wirste bei schnellen Licks und Läufen nicht wirklich Spass haben :D :D :D Die Plekentscheidung liegt also, wie bei fast Allem, einzig und alleine bei Dir! Kommt halt auch immer darauf an, was für einen Ton Du erzeugen willst. Lieber einen harten und direkten Ton oder lieber etwas smoother? Meine Empfehlung: Die Scheissdinger kosten ja nur Pfennigskram. Von daher kauf Dir einfach mal ein paar verschiedene Pleks diverser Hersteller und probiere es aus! Für Metal (ich selber spiele auch eher in der Knüppelfraktion :great: ) kann ich Dir persönlich Pleks mit einer Dicke von 1mm empfehlen. Ich kenne aber durchaus auch Profis, die mit 0.60 oder 0.73 mm die härtere Gangart ohne Probleme spielen...und natürlich die Fraktion, die gar kein Plek benutzt, sondern ein 5 Cent Stück :cool:

    Wie Du also siehst, gibt es keine allgemein gültige Aussage! Probieren geht über studieren....

    greetz
    Borg
     
Die Seite wird geladen...

mapping