Plötzliches Knacken bei Tascam US-122L

von Mauspat, 09.10.08.

Sponsored by
QSC
  1. Mauspat

    Mauspat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    24.11.18
    Beiträge:
    110
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.08   #1
    Hi ihr!

    Ich hab folgendes Problem mit meinem Tascam US-122L:
    Als ich letztens mal wieder meine Gitarre in die Hand genommen habe und über Guitar Rig 3 gespielt habe, hat das plötzlich angefangen zu knacken (s. Aufnahme -> http://home.arcor.de/thehurricane1984/temp/knacken.mp3). Und wie ich dann beim exportieren der mp3-Datei festgestellt hab, werden die mp3's nun wohl auch einen halb- oder ganzton tiefer abgespielt.

    Kann mir aber nicht erklären woher das Knacken kommt -> Der Prozessor ist nicht überlastet, die Firmware hab ich mittlerweile auf den neuesten Stand gebracht, die Latenzzeit mit allen Einstellungen ausprobiert, usw. - das Knacken kommt aber selbst ohne Guitar Rig (direktes Eingangssignal), und auch, wenn man nur den Daumen ans Kabel hält, also wird's auch nicht an der Gitarre liegen. Am Kabel liegt's auch nicht, da hab ich auch schon mehrere durchprobiert.

    Dazu kommt noch, dass das Tascam seitdem selbst beim Musik abspielen über WinAmp hin und wieder Probleme macht. Manchmal hört sich das ganz plötzlich so an, als würde der Sound aus einer kleinen Blechdose kommen, dann schwankt die Störung zwischen dem linken und rechten Kopfhörer, ist mal auf beiden zu hören, und 2 Min. später läuft wieder alles normal (außer das Knacken beim LineIn der Gitarre, das ist immer da).

    Weiß jemand woran das liegen könnte?
    Nutze Windows XP, falls das irgendwie hilft.

    Danke schonmal

    mfg,
    pat

    edit - ok, das mit dem Halb- oder Ganzton tiefer hat sich erledigt, das ist gerade ein temporäres Problem an meinem PC wie ich eben festgestellt hab. Der Rest ist aber dauerhaft, sprich das Knacken und die Störungen bei Musikwiedergabe
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 10.10.08   #2
    ich tippe mal auf ein Problem mit dem USB.

    Das kann ein Hardwareproblem sein, mal ein anderes USB-Kabel und einen anderen USB-Port am Rechner ausprobieren und wenn ein USB-HUB dazwischen ist, den mal raus. Auch die Stromversorgung des Tascam über USB kann manchmal kritisch sein, also entweder das Tascam mit einem eigenen Netzteil versorgen oder einen aktiven USB-HUB (das sind die, die ein Netzteil haben) entgegen meiner obigen Aussage dazwischen schalten.

    Oder es ist ein Software ober Treiber Problem, da kommen sich entweder 2 USB-Geräte ind die quere, mal alles andere was am/im Rechner so über USB läuft abziehen bzw. im BIOS deaktivieren - Lieblingskandidaten sind WEB-Cam'S, USB-Scanner, W-LAN, Bluetooth - oder es ist ein Programm, dass im Hintergrund läuft und die Datenübertragung zum Tascam stört - da sind gerne Virenscanner, Defragmentierprogramme, Messenger-Programme, CD-Brennsoftware oder ähnliches dafür verantwortlich.

    Was das tiefer wiedergeben anbetrifft, so schau mal, daß die Samplingrate auf 44.1KHz steht - könnte evtl. auch mit dem Knacksen zusammen hängen.
     
  3. Mauspat

    Mauspat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    24.11.18
    Beiträge:
    110
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.08   #3
    Pico, du bist mein Retter ;-)

    Es lag dann wohl tatsächlich am USB-WLAN-Empfänger, als ich den abgestöpselt habe, hat alles wieder ohne Knacken funktioniert. Selbst jetzt, wo er wieder dran ist, geht's komischerweise (vorerst) wieder ohne Knacken. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich nun den USB-Port meines TASCAMs geändert habe.

    Supi, dann hat sich das Problem schon quasi erledigt. Dankeschön! :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping