Plugin zum Tonart ändern

von crossekone2, 17.05.20.

Sponsored by
QSC
  1. crossekone2

    crossekone2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.20
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.05.20   #1
    Moin, habe vor ein paar Wochen angefangen mit FL Studio HipHop/Trap Beats zu machen und hab folgendes Problem: Habe bei einem Track Melodie/Akkorde und Bassline in Fis Moll aus Midinoten kreiert und dann die Drums auch in Fis gesetzt und arrangiert. Am Ende fiel auf, dass die Tonart irgendwie nicht das ist was ich haben möchte.
    Wenn ich jetzt zum Beispiel alles anstatt in Fis Moll in C Dur spielen möchte: Gibt es einen anderen Weg als jede Midinote von Melodie, Akkorden etc. einzeln zu verschieben, so dass die Noten in der neuen Tonart an der richtigen Stelle sind? Habs mit diesem Pitchregler versucht, aber das funktioniert irgendwie nicht so ganz, da ich als Vergleich aus der Midi Spur
    1. Eine zweite Spur in Waveform gemacht hab und diese dann von Fis 6 Halbtonschritte gepitcht hab, so dass ich auf C komme und
    2. die ursprünglichen Midinoten manuell von Fis Moll in C Dur gesetzt hab

    Die beiden Spuren klingen aber nicht exakt gleich. Liegt das daran, dass die gepitchte Wavespur immer noch Moll ist?

    Gibt es ein Plugin, das man auf die Midispur legen und dann einstellen kann, dass die Melodie in einer anderen Tonart gespielt wird, also auch der Wechsel von Moll nach Dur möglich ist oder muss man das alles immer manuell einstellen?
     
  2. The Main Event

    The Main Event Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.10
    Zuletzt hier:
    13.08.20
    Beiträge:
    2.359
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    5.666
    Erstellt: 18.05.20   #2
    Das geht ganz leicht indem man manuell die Töne verstellt. In der Zeit die du gebraucht hast um dieses Post zu erstellen, hättest du schon ein ganzes Album transponieren können....
     
  3. crossekone2

    crossekone2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.20
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.05.20   #3
    War ja nicht die Frage...
     
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    9.967
    Zustimmungen:
    4.626
    Kekse:
    20.642
    Erstellt: 18.05.20   #4
    Du suchst nicht wirklich ein Plugin, die benötigte Funktion muss DAW-intern, also Teil von FL, sein.

    Da würde ich mal in den Channel-Settings nachschauen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Hooray

    Hooray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    13.08.20
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Bammental
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    656
    Erstellt: 18.05.20   #5
    Im Midi-Editor: <STRG>+<A> (dürfte sämtliche Midi-Events auswählen, wie in fast allen Programmen dieser Welt). Dann alles um 6 Stufen verschieben (geht in Cubase mit den Pfeil-Tasten, in GarageBand mit <ALT>+<Pfeiltaste>, in FL weiß ich's nicht...).
    Die vormals erstellte Audio-Spur würde ich wieder löschen (oder stummschalten) und nach dem Transponieren der Midi-Spur eine erneute Wave-Spur machen. Wenn Du Audio in der Tonhöhe umrechnest, hast Du immer (mehr oder weniger heftige) Artefakte, das hört sich nicht wirklich gut an.
    Wie kommst Du denn von F#-Moll auf C-Dur?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. crossekone2

    crossekone2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.20
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.05.20   #6
    Der Track soll am Ende nicht wirklich in C-Dur laufen. Hab extra eine beliebige Tonart gewählt, da ich jetzt einmal eine schnelle Methode für Transposition finden möchte, die ich später immer wieder anwenden kann ohne viel Zeit investieren zu müssen. Mache jetzt erst seit ca.3 Monaten Beats und möchte irgendwann mal einen schnellen Workflow haben und wiederkehrende Probleme wie zB.“falsche Tonart“ quasi automatisiert abarbeiten.
    Ja danke erstmal, probier später mal direkt die MIDI-Spuren zu pitchen, bevor ich sie umwandel.
     
  7. The Main Event

    The Main Event Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.10
    Zuletzt hier:
    13.08.20
    Beiträge:
    2.359
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    5.666
    Erstellt: 18.05.20   #7
    Doch, der erste Satz war genau die Antwort auf deine Frage. Und der zweite Satz ein Hinweis, wie schnell das geht, wenn man geübt darin ist....
     
  8. turko

    turko Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    4.096
    Zustimmungen:
    1.496
    Kekse:
    13.877
    Erstellt: 18.05.20   #8
    Dir ist hoffentlich die Absurdität dieser Anfrage klar ?!

    Wenn nicht => Grundkurs Allgemeine Musik- bzw. Harmonielehre.

    Abgesehen davon: FL Studio kenne ich nicht, aber ich nehme mal stark an, daß es darin auch einen Midi-Editor gibt.
    In dem kann man dann alle markierten Midi-Noten (= zum Beispiel alle Noten einer ganzen Spur) um ein beliebiges Intervall nach oben oder unten schieben.
    Dazu muß man nur mehr ermitteln, wieviele Halbtöne die Zieltonart von der Ausgangstonart entfernt ist.

    LG
    Thomas
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Hooray

    Hooray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    13.08.20
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Bammental
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    656
    Erstellt: 18.05.20   #9
    Was mich noch irritiert hat:
    Drums haben keine Tonart... Wenn Du (Midi-) Drums verschiebst, dann wird aus dem HiHat (F#) was anderes (z.B. BD oder Becken auf C)....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    5.548
    Zustimmungen:
    9.606
    Kekse:
    156.645
    Erstellt: 18.05.20   #10
    du hast natürlich recht, mit den Midinoten, wenn man die einfach verschiebt ändert sich nicht die Tonhöhe sondern das Instrument oder die Artikulation beim Schlagzeug.
    aber auch das Schlagzeug wird gestimmt (Kick, Snare, Toms) (nicht jeder Schlagzeuger macht das allerdings :D, aber das ist ein anderes Thema) und auch Samples gibt es auch manchmal in verschiedenen Tonhöhen vorgefertigt bereit zum Einsatz.
    und es gibt wirklich Produzenten, die darauf acht geben das die verwendete Tonhöhe des Samples zur Tonhöhe des Songs passen.

    ein Artikel dazu:
    https://mixedbymarcmozart.com/de/2014/10/02/mixing-kicks-real-kick-drums-808-909-subkicks-mix/
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Hooray

    Hooray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    13.08.20
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Bammental
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    656
    Erstellt: 18.05.20   #11
    Das ist mir natürlich klar (ich hab ja auch die Djonga beim TaKeTiNa jedes Mal brav auf C# gestimmt, falls Du wissen solltest, was das heißt :claphands::m_conga:), aber ich würde mal behaupten (ohne dem Threatstarter hier irgendwie an den Karren fahren zu wollen!:engel:) dass sein Level diesbezüglich noch... ehm... transparent ist ;-)

    Und klar: nicht nur, wenn du den Bass mit der BaseDrum unterstützt, ist das unumgänglich...:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    9.967
    Zustimmungen:
    4.626
    Kekse:
    20.642
    Erstellt: 18.05.20   #12
    1) Es wird nichts davon erwähnt, dass die Drums verschoben werden sollen, stattdessen ist die Rede von Melodien und Akkorden...


    2)
    Das geht sogar noch viel schneller und einfacher oben in der Infoleiste.


    3)
    Die hatte er ja sowieso nur erstellt, um (löblicherweise :great:) einen vergleichenden Test zu machen.


    4)
    Der Threadstarter will hier bestimmt keine Bedrohung beginnen.

    Hach ja, die gute alte Basistrommel :D Gemeint ist wahrscheinlich die Große Trommel aka Basstrommel oder auch Bass Drum. Nur damit keine Missverständnisse im weiteren Verlauf der Diskussion aufkommen.

    Bisschen Klugscheissen muss sein, sorry, es ist so heiß draussen. :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Hooray

    Hooray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    13.08.20
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Bammental
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    656
    Erstellt: 18.05.20   #13
    Jou, gips mir! ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping