POD HD BEAN als Amp-Simulator?

P
Piatto
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.15
Registriert
26.10.12
Beiträge
20
Kekse
0
Hallo zusammen

Ich fragte mich, ob man ein POD nur als Amp-Simulator brauchen kann und zwar für Live-Aufritte, da es mir nicht immer möglich ist ein Amp mitzunehmen.
Es sollte so aussehen:

Gitarre - - -> Effektgeräte- - -> POD (Amp-Simulator)- - -> PA

Hat jemand schon Erfahrung mit dieser Methode? Oder kann mir jemand sonst noch ein Amp-Simulator empfehlen?

Danke schon im Voraus für die Hilfe. :great:
 
Eigenschaft
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.22
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.362
Kekse
33.489
Ja das geht, aber für Live würde ich eher eine Bodentreter Version nehmen .. Pod HD 500 oder ähnliches von Boss, Vox oder Digitech etc.

Dann kann man alles bequem mit dem Fuß schalten.

Preis Leistungs Tipp wäre da imho

https://www.thomann.de/de/digitech_rp_1000.htm

Dazu sehr stabil gebaut. :great:

Da hast du Tonnen an Effekten und Amp Modellings, alles auch bequem am PC editierbar

maxresdefault.jpg


 
K
Kuhn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
03.12.12
Beiträge
144
Kekse
0
Ort
Detmold
Zwar nicht ganz, aber nen Kumpel hatte das teil mal einfach in irgendeine endstufe durch ne Gitarrenbox gespielt und Klang echt geil.
 
P
Piatto
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.15
Registriert
26.10.12
Beiträge
20
Kekse
0
Ich möchte eben nicht meine Effektgeräte ersetzen, da ich diese natürlich liebe :D, darum frage ich mich, ob ich einfach so ein kleines Gerät brauchen kann. Das Ziel ist, dass ich das Ding einschalte und nicht mehr bis am Schluss anfasse. Es sollte ja schliesslich nur als Amp dienen. Verzerrung und alles werden durch die anderen Effekte gesteuert. Aber danke für den Tipp :great:
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.22
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.362
Kekse
33.489
Also wenn du "nur" Ampsounds ohne Effekte brauchst gäbe es andere Möglichkeiten ..

In welche Richtung soll es denn klanglich gehen ?


Hier ein Bodentreter Preamp mit Loop und PA Ausgang wäre perfekt

https://www.thomann.de/de/randall_rg13_preamp.htm
 
P
Piatto
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.15
Registriert
26.10.12
Beiträge
20
Kekse
0
Der Sound mündet in Richtung Pop-Rock. Das Ding sieht ganz gut aus werde es auschecken. Danke für deine Hilfe.:great:
 
Lapa
Lapa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.18
Registriert
20.11.06
Beiträge
245
Kekse
561
Ort
Rhein-Main, Nord-Pfalz, Nordwest-Bayern
Hallo erstmal!

Ich spiele mit verschiedenen PODs seit vielen Jahren, sowohl mit den Beans als auch mit den Bodenboards. Dabei bin ich auch immer direkt in die PA gegangen. Technisch gesehen funktionierte das immer gut. Über die simulierten Sounds kann man streiten, die gehen immer etwas nach. Ich finde sie aber für mich ausreichend.
Wenn Du die integrierten FX Effekte nicht nutzen willst, kannst du sie einfach abschalten und NUR die simulierten Amps und Cabinets nutzen

Bei der Bohne sowie beim Rack Gerät brauchst Du noch zusätzlich irgendein Schaltboard oder ein Line-6 Floorbard, FBV oder sowas, was natürlich extra kostet. Bei den Bodengeräten ist das alles drin. ggf. kannst du noch ein zweites Expression Pedal anschließen (das mache ich so)

Die Bodenboards sowie Rack-Geräge haben (was die Bohnen nicht können) noch den Vorteil eines Einschleifweges. d.h. Du könntest den Weg gehen:
a) Deine FX Effekte - Input POD - ggf. POD- FX-Effekte sowie Amp+Cabinet Simulation - POD Send - weitere externe Effekte nach der Vorstufe (Modulation, Delay Reverb) - POD Return - weitere Effekte des POD nach der Vorstufe (Modulation etc.) - Output POD - direkt zur Stagebox oder (worauf Du Dich weniger bezogen hast)
b) Gitarre - Input POD - FX-Effekte POD - POD Send - Input (Pre-)Amp - Send vom Amp-Einschleifweg - POD Return - EQ, Compressor Modulation, Delay, Reverb Effekte vom POD - Output POD - Input Main-Amp bzw. Return vom Amp Einschleifweg

Die nächste Frage ist dann, wie Du unabhängig voneinander
a) den Output vom POD zur PA bringst und
b) zusätzlich auf der Bühne für die Gitarre einen Endstufen-Amp oder Monitor ansteuerst
Beim Boden- sowie beim Rack-Gerät hast Du parallel Direct Outs (L+R) über XLR , der zur Stagebox gehen kann (wobei auch ein Ground-lift Schalter existiert, also hast Du eine DI-Box) als auch Live-out (L+R) über Klinke, der direkt zu Deinem Bühnen-Amp gehen kann
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.22
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.362
Kekse
33.489
Von AMT gibts ebenfalls noch einige solche Bodentreter Preamps wo gleich eine Boxensimulation mit drin ist die du direkt in die PA spielen kannst.

Dort hast du auch noch mehr Auswahl an Sounds, die sind nach verschiedenen bekannten Amp Sounds nachgeahmt.

Zb den SS 30, 3 Kanalig und recht modern vom Sound, Clean, Crunch und Overdrive
https://www.thomann.de/de/amt_ss30.htm

oder zB ein AMT M 2, ein Marshall JCM 800 in the Box, fusschaltbar Clean Kanal mit eigenem Volume Regler und dann eben Zerrkanal

Klingt deutlich britischer und mehr nach Oldschool Rock, dürfte für dich sehr gut passen ! Klingt direkt sehr gut

https://www.thomann.de/de/amt_m_2.htm

oder Fender Twin

https://www.thomann.de/de/amt_f1.htm

Klingt direkt (also in die Soundkarte oder in die PA) so:
M-2


SS-30
 
P
Piatto
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.15
Registriert
26.10.12
Beiträge
20
Kekse
0
@Lapa: Ich kann ja vom POD in die DI-Bos gehen, damit ich das Signal verstärken kann, oder täusche ich mich? Und von der DI-Box in die PA.
 
Lapa
Lapa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.18
Registriert
20.11.06
Beiträge
245
Kekse
561
Ort
Rhein-Main, Nord-Pfalz, Nordwest-Bayern
Ja! Genau das habe ich immer gemacht. Funktionierte einwandfrei.

(Beim Boden- oder beim Rack-Gerät ist sogar die DI Box -incl. Ground lift - integriert)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben