pod xt live + pa?

von querschnitt, 11.09.07.

  1. querschnitt

    querschnitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.07   #1
    hey leute.. ich weiß zwar nicht ob das hier der richtige bereich ist.. wenns falsch ist könnt ihr es ja verschieben ;)

    ich werde mir in ein paar tagen ein pod xt live für die gitarre kaufen.

    ich werde ihn zuhause an ein 30 watt no name amp anschließen. weiß aber auch das man ihn an eine pa anschließen kann.

    ich kenn mich aber mit sowas gar nicht aus :(

    könnt ihr mir sagen was ich brauche? bzw könnt ihr mir was empfehlen? lautsprecher die ich nutzen kann dafür usw usw?

    sollte alles nicht so teuer sein;)

    mfg
    michael
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 11.09.07   #2
    Nur weil man den POD an eine PA hängen kann, muß man das nicht zwangsweise tun - schon garnicht zuhause.

    Wenn Dir der Klang des Gerätes über ein Fullrange-System besser gefällt als über einen Gitarrencombo, dann würde ich zu aktiven Monitorboxen raten. Dir muß allerdings klar sein, daß das Unterfangen verglichen mit Gitarrenequipment immer etwas teurer sein wird, um entsprechenden Druck zu entwickeln. Dafür hast Du den Vorteil eines ziemlich linear klingenden Systems und kannst die Boxensimulationen vom POD flexibler einsetzen.


    der onk mit Gruß
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.09.07   #3
    Hastd du zu hasue nicht irgendwas, worüber du Musik hörst, halt eien Stereoanalge oder ähnliches?
     
  4. querschnitt

    querschnitt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.07   #4

    ich höre zuhause nur musik übern pc und einem 30 € 2.1 system ^^

    ich hab aber auch ein 20 watt no name gitarren amp, über den ich ja zuhause spielen will..

    ich hab aber interesse eine band zu gründen.. und hab dann nicht immer lust den amp mitzuschleppen, ich habe kein auto usw... also suche ich etwas, was ich dann im proberaum lassen kann oder so..

    kann ich das hier nicht benutzen?

    https://www.thomann.de/de/roland_cm_30_cubemonitor.htm

    oder sowas hier??

    https://www.thomann.de/de/the_box_pa_m12_eco.htm
     
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 11.09.07   #5
    Bei Klampfe über Hifi-Boxen wäre ich vorsichtig. Leise geht natürlich immer, aber die Klampfisten lassen ja gerne mal die Hosen per Schalldruck flattern und da ist das vorzeitige ableben solcher Boxen vorprogrammiert.
    Und genau das machst Du auch!
    Da wäre es dann sinnvoll, einen zweiten Billig-Gitarrencombo anzuschaffen oder eben innerhalb der Band Kassensturz zu machen und ein passable Monitoranlage zu kaufen, mit der dann geprobt wird.
    Für's stille Kämmerlein sicher, Bandeinsatz ist damit nicht drin.
    Ui, jetzt wird's aber richtig hochwertig. Für das Geld bekommt man ja kaum das Holz - wäre echt eine Überlegung für strenge Winter... :D
    Spaß beiseite - das ist rausgeschmissenes Geld!


    der onk mit Gruß
     
  6. querschnitt

    querschnitt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.07   #6
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 11.09.07   #7
    Sinnvoller wäre es, ein zweites Exemplar Deines No-Name-Combos zu erwerben. Das POD klingt natürlich über verschiedene Combos wiedergegeben immer anders; wäre sinnvoll, das zu vermeiden.

    der onk mit Gruß und dem Hinweis, daß Fragen zu Gitarrenamps im betreffenden Subforum sicher ergiebigere Antworten bringen werden.
     
  8. querschnitt

    querschnitt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.07   #8
    hmm danke für deine tipps soweit,

    denk aber nicht das ich den amp nochmal finde ^^ den hab ich von ner freundin mal geschenkt bekommen

    ich werd einfach mal schauen wie ich das regle :)
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.09.07   #9
    Da hat er den Thread ebenfalls eröffnet, und ich habe schon gemeckert, dass man das nicht machen soll (also Crossposten) :D
    https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/232565-pod-xt-live-pa.html

    Aber eigetlich sucht er schon eine PA, ich glaube da hat er mehr von als von einer billigen Gitarrencombo. Und für zuhause ist eine Stereoanlage für Gitarre völlig in orndung, mach ich auch so, dafür sind so Modeller ja eigentlich gemacht. Ich höre ja auch Heavy Metal CDs mit E-Gitarre über meine Stereoanalge und habe keine Angst, dass die Anlage kaputt geht.
     
  10. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 11.09.07   #10
    Ich befürchte - auch angesichts der verlinkten... na nennen wir's mal "Monitorbox" - daß es hier um eine Preiskategorie geht, die PA aber schon sowas von garnicht zulässt. Einsteiger-Combo oder Gerümpel-PA? Teufel oder Belzebub? :D
    Das kannst Du nur bedingt vergleichen, weil die Dynamik einer CD weit unter der eines noch relativ puren Gitarrensignal liegt. Bei der CD durchlaufen die Einzel- wie auch Summensignale einiges an Dynamikverringerern. Will man diesen Druck mit dem POD realisieren, stehen die Chancen gut, Pappenweitwurf zu veranstalten... :D


    der onk mit Gruß
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.09.07   #11
    Stimtm schon... Mit "PA" meinte ich aber eben eher "neutrales wiedergabegerät" , im Gegensatz zu einem "klingenden" Gitarrenverstärker. So ein PODxt macht ja ein komplettes Modelling, es geht nur darum das Signal laut zu machen. Ein Gitarrenverstärker würde den Klang aber wieder verändern, und bei einem billigen AMp wohl nicht gerade zum Positiven (finde den Gedanken schon etwas absurd wenn der Gitarrenverstärker viel Billiger ist als das Effektegrät). Und wenn das Budget so geirng ist dachte ich, dass es eher sinnd macht, das in etwas "neutral lautmachendens zu investieren :D
    Das Argument höre ich immer wieder, aber kann das in der Praxis nicht ganz nachvollziehen. Es geht ja eben nicht um ein pures Gitarrensignal, sondern um eiens, wo schon eine Speaker und Mikrofonsimulation hinterhängt, welche schon mächtig komprimiert. Wie soll man denn überhaupt aufnehmen und abmischen, wenn das "Originalsignal" für die Boxen gefährlich sein könnte? Wenn man mit Modellern arbeitet (bzw. auch, wenn man mikrofoniert, aber mit der Gitarre im Regieraum sitzt), dann höre ich mich über die Studiomonitore während ich spiele - kann da den Studiomonitoren was passierern? Ich selbst nutze Modellingsoftware und spiele damit auch ganz normal über meine Studiomonitore (die ja jetzt was "Robustheit" angeht auf dem Niveau von Hifi-Anlagen sind). Und mein aufgenommenes klingt ja exakt so wie, das, was ich live spiele. Und eigentlich schon so gut, dass ich das gar nicht mehr groß bearbeiten würde. Wenn irgendjemand hier eine Hörprobe hochlädt (egal ob gemodellt oder mikrofoniert), dann habe ich noch nie erlebt, dass der jenige sagte "aber vorsicht beim hören, ist noch nicht gemastert". Sollte er diese Warnung lieber aussprechen?
    Es geht mir übrigens nicht darum, mit einer Hifi-Anlage in einer Band zu spielen und gegen ein Schalgzeug anzutreten. Sondern nur um das Spielen zuhause.
     
  12. Boernest

    Boernest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.07   #12
    Hallo!

    Ich stehe gerade vor selbigen Problem, ich möchte mir einen Pod XT kaufen und benötige dazu einen "neutralen Lautmacher". Den Clean-Kanal meines Amps habe ich schon (mit einem anderen Modeler) ausprobiert und für nicht gut genug befunden.

    Bei mir soll das Gitarrensignal zuerst in den Pod, dann durch einen Looper (Boss Rc-50) und schließlich in den "Lautmacher" gejagt werden. Kann ich dazu meine normale HiFi-Anlage nutzen?

    Vielen lieben Dank für eure Hilfe, ich bin auf dem Techik-Gebiet aubsoluter Beginner!

    LG, Björn
     
  13. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 22.10.07   #13
    Ich kenne sogar einen sehr guten Gitarrenlehrer der das zu Hause auch nicht anders macht.
    Je nach Beschaffenheit deiner Stereoanlage sollte das bei gemässigter Zimmerlautstärke machbar sein.
    Also zum leise üben geht das.
     
  14. Boernest

    Boernest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.07   #14
    Super, danke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping