POD XT Pro Frage

von Sabaism, 28.01.07.

  1. Sabaism

    Sabaism Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.13
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 28.01.07   #1
    Moin!
    Ich interessiere mich sehr für den POD XT Pro, hab aber ein paar Fragen zu der roten Stange:

    1. Kann ich die Klinkenausgänge und die XLR Ausgänge gleichzeitig mit Speaker Sim nutzen, oder kommt aus beiden ein unterschiedliches Signal?
    Ich will mit dem XLR Pärchen nämlich in meine DAW und mit den Klinken in Mein Mischpult gehen, dafür muss ich an beiden aber ein Frequenzkorrigiertes Signal haben.

    2. Kann ich den POD mit jeder x-beliebigen Midi Leiste steuern, oder brauche ich die Line6 Floorboards?

    3. Sehe ich das Richtig das aus dem Reamping Ausgang ein völlig unbearbeitet Signal kommt, also so, als wenn ich die Gitarre direkt ans Mischpult anschliese?

    4. Sind die Reamping Ein/Ausgänge Stereo, oder handelt es sich um Symmetrische Mono Schnittstellen, oder gar nur um unsymmetrische Mono klinken?

    5. Das einschleifen eines externen Preamps ist nicht vorgesehen, oder?
    Das Einschleifen von externen Effekten geht aber problemlos, oder?


    Würde mich über Auskunft freuen,

    Gruß Joey
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 28.01.07   #2
    Nabend!

    1. Frequenzkorrigiertes Signal an Klinken- und XLR-Ausgängen gleichzeitig ist kein Problem (die Kiste hat aber Schwierigkeiten, an den Klinken KEINE Frequenzkorrektur anzubieten und auf den XLRs schon...).

    2. Zur Vollbedienung per MIDI braucht man eine frei programmierbare Leiste, kann dann aber (im Gegensatz zu den Line6 Boards) auf alle Funktionen zugreifen. Natürlich geht die Anzeige des Tuners am Floorboard nur mit den Line6-Boards.

    3. Jepp.

    4. Klinke symmetrisch mono (wozu auch stereo?). Ist aber eigentlich Banane, da man das Reamping auch digital machen kann, denn Aufnehmen per USB ist eh vorzuziehen.

    5. Die Kiste hat einen stereo Einschleifweg, der sowohl parallel als auch seriell betrieben werden kann. Der Einschleifweg befindet sich am Ende der internen FX-Kette.

    ... also dann freu Dich mal! :D


    der onk mit Gruß
     
  3. Sabaism

    Sabaism Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.13
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 28.01.07   #3
    Danke für die Umfangreiche Auskunft!
    Nun Stereo deswegen, da Line 6 auf ihrer Website vorschlugen auch mal andere Signale wie Keys und dergleichen durchn POD zu jagen und die sind ja hin und wieder Stereo.

    Ich möchte nicht über USB aufnehmen, da ich ja sonst innerhalb Cubase ständig den ASIO Treiber ändern müsste, zudem habe ich ja 16 Spuren rein/raus zur verfügung und würde das Reamping lieber über die Analogen Kanäle meiner DAW realisieren. Zudem möchte ich lediglich eine völlig unbearbeitete Spur nur fürn Notfall haben, ich will schon den Sound vom POD aufzeichnen, aber gleichzeitig die unbearbeitete Spur als Backup, falls mir irgendwann der Sound nicht mehr gefallen sollte, in der Regel is die Unbearbeitete gemutet....

    Dankschö!!

    Gruß jo
     
  4. Sabaism

    Sabaism Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.13
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 11.02.07   #4
    Noch ma ne Frage:
    Ist es möglich die Gitarre auch über den hinteren Line In, welcher ja für die Reamping Funktion gedacht ist, anzuschließen?

    Gruß Jo
     
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 11.02.07   #5
    Selbstverfreilich. Das ist insbesondere beim Einsatz eines Funks zu empfehlen, der symmetrischen Linepegel liefert.

    der onk mit Gruß
     
  6. Sabaism

    Sabaism Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.13
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 11.02.07   #6
    und wie siehts mit einem durchgeschleiften unsymmetrischen Gitarrensignal aus, also eines das praktisch aus der Gitarre direkt kommt?
    Bekomm ich dann am "unprocessd Guitar Out" auch noch das Trockene Signal?

    Gruß
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 11.02.07   #7
    Der rückseitige Eingang ist auf Linepegel ausgelegt. Mit einem hochohmigen Klampfensignal geht da also nix. Der unprocessed out gibt immer das pure Signal raus, egal über welchen Eingang man in die Kiste reingeht.

    der onk
     
  8. Don Rollo

    Don Rollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.051
    Kekse:
    35.132
    Erstellt: 11.02.07   #8
    Also könnte man über den Unprocessed-Out auch einen Rack-Tuner ansteuern? Dies wäre ja gerade Live ein interessantes Feature.
     
  9. Sabaism

    Sabaism Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.13
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 12.02.07   #9
    Jap, das steht zumindest so in der Bedienungsanleitung.
    Werde mir die rote Stange jetzt wahrscheinlich ordern.


    Gruß Jo
     
Die Seite wird geladen...

mapping