Podest für Drummer

von guitarman93, 21.11.07.

  1. guitarman93

    guitarman93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.07
    Zuletzt hier:
    9.09.11
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.07   #1
    Hi unser Drummer ist von Natur aus schon nicht der größe und singt auch. Damit man ihn besser sieht wollten wir ihn auf ein Podest stellen. Die Dinger sind aber ganz schön teuer. Kennt jemand ein paar günstige Gebrauchte oder besteht die Möglichkeit sie selber zu bauen. Ich bin für jede hilfe dankbar.
    Mfg Marcus
     
  2. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 21.11.07   #2
    hallo

    du brauchst auf jeden fall 2x2m, also 2 podeste.

    selberbauen wäre ich vorsichtig, da man beim befestigen der beine sicherlich probleme bekommten könnte, wenn man sich nichts anständiges überlegt. aber selberbauen ist auch nicht günstig, wenn dus anständig machst. ne anständige platte kostet auch, weil einfach nur spanplatten würd ich nicht vertrauen. die quillt auch auf, wenn mal n getränk ausläuft.
    als befestigungen für die beine müsste man was anständiges schweißen. mit "aus holz bauen" ist da nicht viel, da viel belastung von den seiten her kommt und nicht nur von oben.

    frag mal bei nem örtlichen pa-verleiher nach, ob die welche günstig verkaufen. ode rmiete sie einfach, wenn ihr gigs habt, das dürfte nicht viel kosten.
     
  3. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 22.11.07   #3
    peda spricht wahr.
    wenns damit auf die straße geht, sollte was vernünftiges her.

    und wenn mans vernünftig selbst bauen will kostets auch ne menge geld, man brauch zugang zu diversen maschinen (ich sprech jetzt nicht von ner stichsäge sondern großen tisch/wandsägen zum platten richten , schweißgeräte auch für alu, fräsen usw usw), und man muss halt auch wissen was man tut das man sich nachher drauf verlassen kann..

    schließe mich also peda an.
    wenns für gelegentlich ist mieten, dann muss man die sperrigen Dinger schon nicht lagern. (10 ->15 € /tag/podest)
    wenn wirklich gekauft werden soll dann bei verleihern und bühnenbauern nach gebrauchten fragen.

    für euch wäre wohl so etwas wie das bütec system mit steckfüßen angebracht. die sind verhältnissmäßig leicht (ihr werdet sie ja vermutlich tragen müssen), robust, flexibel. steckfüße gibts in verschiedenen höhen, es gibt auch ausziehbare vario füße mit denen man bei bedarf nivellieren kann..

    http://www.buetec.com/deutsch/produkte/podeste/steckfusselement.php
     
  4. -Drummer-

    -Drummer- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 22.11.07   #4
    Kann den beiden vor mir auch nur zustimmen.
    Ein Podest fürs Schlagzeug zu leihen ist für einen Gig, also ein Tag, relativ günstig, da die ja nicht gerade groß sein müssen.(Es sei denn du spielst ein Set in Richtung Terry Bozzio, da wirst mit 6 Bassdrums und ca. 25 Toms ein wenig mehr Platz brauchen...)

    Zum Thema Selbstbau:
    Wenn du dich noch ein bisschen reinlesen möchstest, ist der Thread hier vll. ganz interessant, der wird auch immer wieder neu aufgegriffen... und enthält einige Ideen zum Selbstbau solcher Podeste.


    Gruß,

    Markus
     
  5. Silverknight

    Silverknight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Brensbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 27.11.07   #5
    Wir haben ein Podest 2 x 2m selbst gebaut:

    2 Platten Riffelblech à 2 x 1m, jeweils 8 Füße 40cm aus Vierkantrohr (unten Abdeckkappe, oben mit Blech verschlossen + Gewinde, werden mit 10mm-Schrauben befestigt). Platten werden mit Flachstahl verbunden (jew. 4 Schrauben) und zusätzlich die 4 Eckfüße nochmal schräg verstrebt.

    Das ganze ist definitiv nicht leichter als handelsübliche Scheren-/Steckfußpodeste, aber besser zu verladen (flache Platten) und billiger war es auch. Allerdings hatten wir auch einen Schlosser in der Band...

    Das ganze hält (bei stabilem, ebenem Untergrund) den Schlagzeuger mit Gerümpel und 2 hüpfende Gitarristen/Bassisten aus... Anfangs hatten wir Probleme mit Seiten-Schwingungen, seit der Schrägverstrebung ist das stabil.

    Geh' mal zur Bauschlosserei deines Vertrauens... die machen Dir ein Angebot.
     
  6. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 28.11.07   #6
    Fotos??????
     
  7. LuckyDuck

    LuckyDuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    9.09.09
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 07.12.07   #7
    Also die Idee von Silvernight find ich Klasse !
    Aber ist Riffelblech nicht ein wenig rutschig für einen Drummer ??
    Keine Ahnung aber lass Dir doch wirklich vier 1x1m Rahmen ( aus 4kant rohr ) Schweissen in die Du Platten einlegen kannst, kann nicht die Welt kosten und die Platten kannst Du bei Bedarf einfach austauschen.
    Ein paar vernünftige Klemmen dazu um das ganze zu Verbinden und fertig....
     
  8. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 08.12.07   #8
    :eek: und wer soll das tragen?!? wenn du dir so was aus alu schweißen lässt, kannst dir auch gleich podeste kaufen, da bist preislich in nem ähnlichen rahmen.
     
  9. Silverknight

    Silverknight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Brensbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 11.12.07   #9
    Das Riffelblech ist an den entscheidenden Stellen natürlich mit Teppichboden beklebt :D

    Der Witz ist, dass das Podest keinen Rahmen hat - es sind nur die Riffelblechplatten mit Löchern, daran werden die Füße geschraubt. Halt ordentlich Eisen... Heavy Metal sozusagen :D


    Das ganze ist aus STAHL-Riffelblech - und man kann die zwei Platten aufeinandergelegt zu zweit tragen. Vielleicht nicht über eine enge Wendeltreppe und 4 Stockwerke, aber man kann sie tragen. Die Füße liegen in einer etwas stabileren Klappbox (Einkaufskiste) und sind alleine tragbar.

    So und noch ein paar Fotos - leider mit Molton-Vorhang / Schriftzug... aber man kann die Füße erahnen. Das Alurohr vorne quer (letztes Bild) ist ein Lampenträger - nicht irritieren lassen :D

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  10. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 11.12.07   #10
    also zum auf und abbauen wär mir das wohl zu umständlich wenn man da die füße alle ranschrauben muss..

    aber optisch find ichs schick :)

    kaum zu glauben das da einfache platten und rahmen so stabil sind, aber scheint ja gut zu gehen...Könntest du mal bei Gelegenheit ein Photo ohne skirting machen, damit man die Unterkonstruktion sieht?
     
  11. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 11.12.07   #11
    ok, wenns nur die platten sind, gehts noch vom gewicht her. ich dachte eben, dass ihr noch 4kantrohre un den kanten habt, weil dann wärs wirklich schwer geworden.

    als keine band, wenn man selber aufbauen muss ist das schon ne gute und günstige lösung, wobei mir 8 füße pro podest auch zu viel wären, wenns schnell gehn muss, aber wenns bei euch klappt: :great:
    (so lange kein schraubenloch der beine ausreißt^^)
     
  12. -Drummer-

    -Drummer- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 23.01.08   #12
    So hab grad den Thread zufällig wieder gesehen und wollt grad reinlesen wie der nun ausgegangen is... Da seh ich meinen eigenen Post in dem ich eigentlich einen Link zu einem recht interessanten anderen Thread posten wollte, bei dem es um das gleiche Thema ging. Darum zitier ich mich jetzt mal selber. Am Schluss wo ich schrieb "Wenn du dich noch ein bisschen reinlesen möchstest, ist der Thread hier vll. ganz interessant, der wird auch immer wieder neu aufgegriffen... sollte eigentlich der Link kommen, hab ich dann aber wohl vergessen einzufügen :screwy:


    Naja, der Thread den ich verlinken wollte ist der hier Klick mich

    Sorry der letzte Post ist jetzt zwar schon nen Monat alt, aber das sollte ja noch in Ordnung sein...:rolleyes:

    Gruß,

    Markus
     
  13. Silverknight

    Silverknight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Brensbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 31.01.08   #13
    Jupp ... es ist genau tragbar...

    Naja - man braucht halt ca. 5 Minuten bis es steht und den Platz für die Restbeladung des Band-Busses (die Platten liegen beim Transport wirklich ganz unten). Weniger als 8 Füße pro Platte wäre instabil - die Platte biegt sich durch (haben wir vor dem Bau getestet).

    Und da oben jemand Bedenken wg. ausgerissener Schraubenlöcher hatte:
    Das ist eine Frage der Größe des Schraubenkopfs (hier: Inbus-Innensechskant mit schön großem Senkkopf) bzw. der Plattenstärke. :cool:
     
  14. Master Desaster

    Master Desaster Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    25.10.12
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
Die Seite wird geladen...

mapping