"Poster" Klavierakkorde

von Commandante, 24.10.07.

  1. Commandante

    Commandante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 24.10.07   #1
    Hallo !

    Ich bin auf der Suche nach einer "Tafel" mit allen dargestellten Klavierakkorden.

    Wichtig, in A4 zum Drucken. Können allerdings auch mehr Seiten sein nur so das ich sie ausdrucken kann und zur Hilfestellung vor meine Wand hängen kann.

    Wichtig auch, dass die Akkorde NICHT in Notenschrift dargestellt werden, sondern auf der Tastatur.

    Wenn ihr mir also mit einem Bild oder einer Datei weiterhelfen könntet die man gut ausdrucken kann und hinterher auch noch erkennt, würde ich mich sehr freuen !

    Schöne Grüße,


    COMMANDANTE
     
  2. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 24.10.07   #2
    Kannst mal auf meiner Seite gucken, ob Du damit was anfangen kannst:
    http://paradiesportal.de/index.php?option=com_content&task=view&id=78&Itemid=51
    http://paradiesportal.de/index.php?option=com_content&task=view&id=79&Itemid=51

    Oben rechts gibt es ein Drucksymbol [​IMG]. Wenn Du da drauf klickst, gibt es eine etwas besser zu druckende Seite, ohne die Rahmen links und rechts.
    Auf der dann erscheinenden Seite gibt es wieder ein Drucksymbol, das dann den Druck starten müßte, wenn man da drauf klickt.
     
  3. Commandante

    Commandante Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 24.10.07   #3
    Vielen Dank für deine Antwort.

    Allerdings habe ich diese Seiten schon entdeckt. Habe ja vorher die Suchfunktion benutzt ;)

    Kennst du/ihr noch andere Seiten oder Dateien ?

    Gruß
    COMMANDANTE
     
  4. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 25.10.07   #4
    Was spricht denn dagegen, sich den logischen Aufbau der Akkorde anzueignen?

    Zum einen enthalten die 72 Griffbilder immer nur eine Möglichkeit, einen Akkord zu greifen. Zum anderen fehlen noch einige Akkordtypen wie Vermindert, Halbvermindert und Übermäßig.

    Man braucht sich eigentlich auch gar nicht soviel zu merken. Es reicht, für die 12 Tasten die Notennamen zu wissen, und pro Akkordtype die Bildungsregel.

    Genauso ist übrigens auch ein Akkordsymbol kodiert - Grundton plus Akkordtype.

    Gruß
     
  5. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 26.10.07   #5
    Mit allen? Unmöglich.
     
  6. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 26.10.07   #6
    Ich habe bewußt versucht die Griffbilder darzustellen, die beim (Heim)orgelspiel üblich sind. Also jene, die im Tonbereich von F - f liegen.
    Ja. Weisst Du was das für eine Sauarbeit ist, die ganzen Bildchen zu produzieren. Irgendwann setze ich mich mal ran und werde auch noch weitere Akkorde hinzufügen.
    Manches ist aber so "exotisch", daß es in 1.000 Songs 1x vorkommt. Da lohnt sich der Aufwand nicht.

    z.B. Ein C 6 /9 mit einer Hand sechsstimming gegriffen mag ja manchmal passend sein, aber entzieht sich doch einer gewissen Systematik, da man sowas dann in verschiedenen Weisen interpretieren kann.
     
  7. Cosinus

    Cosinus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Lu
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.304
    Erstellt: 27.10.07   #7
    Habe mir zu diesem Thema mal ein einfaches Hilfsmittel gebastelt, wie es so ähnlich auch im Handel zu bekommen ist.
    Das stelle ich hier gern mal zur Verfügung:
    Einfach die .pdf-Datei ausdrucken, den Schieber (die Tastatur) ausschneiden, die dann in die zwei senkrecht angedeuteten einzuschneidenen Schlitze einfädeln.
    Tastatur verschieben, bis der Grundton direkt unter der linken senkrechten Punktreihe steht.
    In der zum gewünschten Akkordtyp passenden Zeile sind die zu drückenden Tasten mit einem Punkt markiert.
    Auch die Umkehrungen sind so ablesbar.

    (PDF und ein Bild wurden hochgeladen, werden zur Zeit aber offenbar nicht angezeigt.
    Fehler durch die heutige Server-Wartung verursacht? :confused:
    Deshalb hier mal ein Link.)


    Link zur Akkordschieber.pdf

    Mußte im Adobe-Reader 7 die Option "PDF im Browser öffenen" abschalten, da bei mir sonst der (aktuelle) IE abstürzt.
     
  8. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 28.10.07   #8
    @ Cosinus

    Super diese Akkorschablone !
    Danke für deinen tollen Beitrag

    eine Bemerkung dazu:
    Ich habe mir die Schlitze so gemacht, dass ich die ganze Tastatur
    jeweils gleich unterhalb des gewünschten Akkordes schieben kann.:great:

    mit freundlichem Gruss Emanuel
     
  9. Cosinus

    Cosinus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Lu
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.304
    Erstellt: 28.10.07   #9
    Danke für den Tip! :)

    Hab die Schablone gleich mal entsprechend nachgebessert.
     
  10. Commandante

    Commandante Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 28.10.07   #10
    SEHR GEIL!
     
  11. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 29.10.07   #11
    Sehr interessant. Ich hatte eben die Idee, man könnte deine Schablone auch für die echte Keyboardtastatur entwerfen. Die kann man dann über die Tasten halten und sieht dann direkt, welche Tasten zum Akkord gehören.

    Um den Lerneffekt zu erhöhen, könnte man auch Position der Löcher beschriften mit dem Intervall zum Grundton. Vielleicht prägt sich dadurch die Akkordstruktur besser ein.

    Gruß
     
  12. Commandante

    Commandante Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 29.10.07   #12
    Gibts so was auch für Tonleitern :o

    Bin grade auf der Suche nach einem "Poster" für TOnleiter (Dur und Moll also nicht übertreiben) halt die wichtigen 12 die man am Anfang braucht ?

    So wie hier beschrieben http://www.musicians-place.de/harmonielehre_01/tonarten/tonarten.html

    aber dann druckt er soviel Text dazu aus und das möchte ich nicht brauche das ganze so als A4 Format.
    Die Akkorde haben mir ja schonmal geholfen jetzt noch die 12 Tonarten/Tonleiter :D
     
  13. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 29.10.07   #13
    Die Dur- und natürliche Moll-Tonleiter sind die weißen Punkte in der Schablone von Cosinus.

    Gruß
     
  14. Cosinus

    Cosinus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Lu
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.304
    Erstellt: 31.10.07   #14
    Erst mal vielen Dank für das rege Interesse! :)
    Hätte ich gar nicht gedacht.
    Freut mich aber, dass sich die Mühe nicht nur für mich gelohnt hat.

    @ MaBa:
    Eine entsprechende Vorlage in Originalgröße der Tastaturen zu basteln ist ja vorstellbar.
    Vielleicht auch als einfache textile Tastaturabdeckung, die man sogar mal an die Wand hängen kann.
    Oder spezielle Ansteuerprogramme für diese Keyboards mit den LED-Tasten.
    Für normale Tastaturen gibt es da aber ev. ein Problem:
    Ich vermute, dass die genauen Tastenabstände und -breiten der Tasten auf verschiedenen Tastaturen nicht genormt sind und genau übereinstimmen und die Sache damit immer nur für ein bestimmtes Modell funktioniert (oder ohne größere Abweichungen vielleicht gerade mal für eine Oktave).
    Es sei denn, man macht das Ganze (wie z.B. gewisse Paragraphen) aus Gummi, dann paßt es wieder für alle. ;)

    Die entsprechenden Intervall-Numern hab ich spaßeshalber mal in der .pdf ergänzt.
    Danke für den Tip! :great:
    So sind die unterschiedlichen Strickmuster von Dur und Moll zu erkennen.
    Auf einem A4-Ausdruck aber nicht wirklich gut.

    Link zu akkordschieber02.pdf
     
  15. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 31.10.07   #15
    Dieses Problem sollte es nicht geben, wenn man von Spielzeug-Keyboards für Kinder absieht. Die Oktaven sind immer gleichbreit, zu mindest fast. Zwischen meinem Klavier und Keyboard ist der Unterschied auf 7 Oktaven (85 Tasten) 118cm : 119cm. Das heißt, der Tastenabstand ist etwa 1,4 cm (Abweichung 0.01cm). Die Schablone braucht nur 2 Oktaven zu umfassen, das sind knapp 35cm.

    Anstatt einer Schablone könnte ich mir so etwas wie ein Dreikant vorstellen. Dann könnte man die Akkorde in 3 Rubriken aufteilen, für jede der 3 Seiten eine. Zum Beispiel:
    1. Dur: Dur, 6, maj7 und Dominant: 7, 7b5, 7#5
    2. Moll: m, m6, m7, mmaj7
    3. Sus: sus4, 7sus4, Vermindert: o7, ø7 und Übermäßig: +
    Eventuell könnte man auch die wichtigen Töne farblich hervorheben. Nur so eine spontane Idee.

    Gruß
     
  16. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 31.10.07   #16
    So Schablonen oder auch Tastenbeschriftungen sind wirklich hilfreich.....

    Die letzte Orgel, die ich bei ebay gekauft habe, hatte sowas auch - Natürlich mit "UHU" festgeklebt und nicht wieder sauber wegzubekommen:
    [​IMG]

    :screwy:
     
  17. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 31.10.07   #17
    Auch inhaltlich sehr interessant, dieser Streifen... ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 31.10.07   #18
    ^^^^ wie geil xD
     
  19. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 01.11.07   #19
    Ob dieser Streifen wirklich hilfreich war, wage ich zu bezweifeln :D

    Vielleicht wurde die Orgel nur verkauft, weil die C-Dur-Tonleiter komisch klang? :D

    Gruß
     
  20. Xploited

    Xploited Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 22.08.10   #20
    Also wenn ich bei dem Schieber das C unter den 1.Punkt ganz links bei Dur halte, ist der 2.Punkt genau zwischen E und F.

    Mache ich da was falsch ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping