Poti durch Toggle switch ersetzen -Durchmesser ?!?

von Rock_Freak, 14.01.08.

  1. Rock_Freak

    Rock_Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Goslar
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 14.01.08   #1
    Titel gleich Frage:
    Ich habe eigentlich vor, in meiner Gitarre, aus Schaltungstechnishcen Gründen, Potis durch Gibson Style Schalter zu ersetzten. Mein Problem: kann mir jemand sagen, ob die Schalter den gleichen Durchmesser wie Potis (6mm, nehm ich an) haben?! Falls nicht, gibt es eine Möglichkeit des Umbaus ohne an der Gitarre bohren zu müssen ?
     
  2. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 14.01.08   #2
    Ich habe zwar keine Ahnung, was Du mit diesem Mod erreichen möchtest, aber 6mm oder 6,3mm sind nur die Achsdurchmesser bei den Potis. Poti-Bohrungen liegen bei 10 - 11mm.

    Wenn Du feste Einstellungen möchtest (warum bloss???), dann wäre ein Drehschalter mit n Stellungen günstiger, da er mehr Einstellmöglichkeiten bietet.

    Denke daran, dass die Einstellung an der Gitarre immer mit dem nachgeschalteten Equipment zusammenspielt. Eine Potistellung X klingt an einem Verstärker anders als an einem anderen.

    /V_Man
     
  3. Temallica

    Temallica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.04
    Zuletzt hier:
    15.09.08
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Niederösterreich - Amstetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 14.01.08   #3
    so ganz hab ich das auch nicht kapiert, Willst du statt des potis einen schalter nehmen um die gitarre schnell "lautlos" schalten zu können oder Baust du eine andre Schaltung ein zb: statt 2 volume und 2 treble potis nur jeweils eines oder gemischt?
     
  4. Rock_Freak

    Rock_Freak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Goslar
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 14.01.08   #4
    Um das ganze zu Erleutern:
    -Jetztige Situation: Ein Pickupwahlschalter, in Form eines Drehschalters, ein Volume- und eun Tonepoti. Das tonepoti brauche ich nicht wirklcih, und der Drehschalter für die pickupwahl ist mir auch ein wenig nervig.
    -Gedachter Umbau: Drehschlater durch Volumenpoti ersetzen ( nur rein von der position her beim spielen) und die ben Potis, durch Toggles ersetzen, eins, für die Pickupwahl, das Andere, zum Plitten, von einem der humbucker ( ja, ich weiß, da nimmt man eigentlich nicht die Toggles sondern andere schalter, aber rein der Optik halebr dachte ich, und von der Funktion des Schalters her, müsste es schließlich ohne Problmee möglich sein)


    Daher die Frage, ob ich diesen Austausch komplett ohne aufbohren bewältigen kann ;)
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.144
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 14.01.08   #5
    Frag' doch mal die Glaskugel :D So lange Du nur annimmst, welchen Durchmesser das vorhandene Loch hat und nicht mal selbst nachmisst, wird Dir auch niemand sagen können, ob das Gewinde eines Toggles (11 mm) dort durchpasst.

    Falls nicht, dann geht halt nur aufbohren oder Du nimmst einen On-On-ON Minischalter von Rockinger, der hat auf jeden Fall ein kleineres Gewinde als ein LP-Toggle.
     
  6. Rock_Freak

    Rock_Freak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Goslar
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 14.01.08   #6
    Okay, da ist was dran, wohl war.
    Nur, mit den Minischaltern, hatte ich insofern schlechte Erfahrungen, als dass die Achsen tendentiell zu kurz sind, sprich auf der 'Aussenseite' fast kein platz mehr übrig war, um die Mutter draufzuschrauben.. War bei meiner Les Paul leider so. Ist diese Gegebnheit bei einer Sg anders, da die Decke nicht gewölbt ist ?

    Edit: Habe Nachgemessen: Alle Bohrlöcher ( Potis und Drehschalter) sind ca. 10mm groß!
     
  7. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 14.01.08   #7
    Ein Toggle Marke Switchcraft, den Gibson verwendet, braucht eine 13mm Bohrung - , die Standardteile anderer Hersteller meistens 11mm, die meisten Potis haben 8-9mm Bohrung.
    Wenn Du so ein Teil bestellst, müßten hierüber aber Angaben zu finden sein.

    Gruß,
    Joe
     
Die Seite wird geladen...

mapping