Poties reinigen? Oder besser doch nicht?

von rockon4ever, 08.06.06.

  1. rockon4ever

    rockon4ever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 08.06.06   #1
    Hallo!

    Wie sieht das eigentlich aus, was empfiehlt sich WIRKLICH zu tun?
    Manche schwören ja auf Kontaktspray, andere dagegen weil es angeblich verharzt und auf Dauer alles nur schlimmer macht.

    Ich habe nun einen wirklich sehr sehr tollen, alten Amp erstanden und möchte ihn wieder fit machen. Wie beseitige ich das "kratzen" der Potis am besten?
     
  2. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 08.06.06   #2
    Kontaktspray, hier K60 von Kontakt Chemie ist vom Prinzip her nicht schlecht, nur muß in einem zweiten Arbeitsschritt die Rückstände entfernt werden. Dafür nimmt man dann Kontakt WL. Mit diesen beiden Sprays habe ich während meiner Zeit als Fernsehtechniker recht gute Erfahrungen gemacht.

    Wenn allerdings die Widerstandsschicht des Potis beschädigt ist, kann kein Kontaktspray der Welt mehr helfen.

    Ulf
     
  3. Superunknown

    Superunknown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Versmold
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
  4. Superunknown

    Superunknown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Versmold
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 08.06.06   #4
    Das Beste was es meiner Meinung nach gibt!
     
  5. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 08.06.06   #5
    Wie schon gesagt wurde: Bei der Verwendung von K60 unbedingt mit WL nachspülen.

    Andere schwören bei Kontaktproblemen insbesondere bei Schaltern hingegen auf WD40 (gibt's im Baumarkt) oder auch "METAFLUX Multi-Spray". Das habe ich aber beides selbst noch nicht ausprobiert.

    Aber bei einfachen Potis ist immer die Frage, ob man nicht besser einfach das Poti austauschen sollte. In der Regel kosten die Teile nicht die Welt und man kann sicher sein, daß es erstmal wieder lange hält.

    Ansonsten: Poti auseinanderbauen - sofern machbar. Schleifbahn vorsichtig mit gaaaaanz wenig Alkohol und Wattestäbchen reinigen. Schleifkontakt ebenfalls mit Alkohol reinigen. Wenn's arg zu versaut ist, ggf. mechanisch mit einem Glasfaserstift reinigen. Dabei aufpassen, daß man nix verbiegt!
     
  6. rockon4ever

    rockon4ever Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 08.06.06   #6
    Danke für Eure Antworten. Das Problem ist, dass die Potis bei dem Amp soweit ich das beurteilt hatte, recht ungewöhnliche Bauformen sind (es ist ein alter 70er Jahren Orange OR120).

    Sollte jemand allerdings eine gute Quelle für solche Potis kennen, sag ich auch nicht nein ;)
     
  7. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 08.06.06   #7
    In der G&B stand ja mal einer dieser Geheimtipps drin, wo jemand (weiß der Himmel, wie er auf diese Idee gekommen ist!) die Leiterbahnen der Potis mit Wick VapoRub behandelt und damit gute Erfahrunge gemacht hat. Ich hab's aber noch nie ausprobiert und traue es mich auch nicht. Was meint ihr dazu?
     
  8. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 08.06.06   #8
    Wenn mich nicht alles täuscht ist das Zeug purer Alkohol. Also... Apotheke, gib' hick Allohol,.... ;)

    Ulf
     
  9. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 08.06.06   #9
    Die Bauform der Potis ist egal (die sitzen doch nicht auf der Platine?). Wichtig sind die richtigen elektrischen Werte und ein robuster und langlebiger Aufbau. I.A. sind z.B. CTS oder Alpha Potis für Gitarrenamps recht brauchbar.
     
  10. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 08.06.06   #10
    Nein, das ist es nicht.

    Weiß die Zusammensetzung nicht, aber es dürfte zu 90% Vaseline sein mit einigen ätherischen Ölen versetzt.

    Was Du meinst ist vermutlich "Wick-Medi-Night" :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping