praktikum beim bassbauer ?

von warwicker, 20.12.06.

  1. warwicker

    warwicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 20.12.06   #1
    Guten Tag
    ich besuche zur zeit die 12te klasse, daher will ich langsam mal eine kleine berufsorientierung starten.
    Da lag der gedanke nahe, in form von einem 1-2 wöchigen praktikummal bei einem bass/ oder auch gitarrenbauer (wenns sein muss :p ) reinzuschnuppern
    kennt ihr nette betriebe die praktikanten nehmen ?
    standort ist erstmal egal.
    oder hat jmd erfahrungen mit einigen betrieben ?
    fg
    Warwicker
     
  2. "FLEA"

    "FLEA" Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 20.12.06   #2
    Ich weiß zwar nicht ob die auch Praktikanten aufnehmen, aber ein sehr netters Gitarren/Whrscheinlich auch Bassbauerbauer ist der Tommy von Tommy`s Workshop(oder so) der kommt aus viersen, wie gesagt, ist halt ein Gitarrenbauer
     
  3. zoni

    zoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.06
    Zuletzt hier:
    26.09.16
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    276
    Erstellt: 21.12.06   #3
    In Neuss gibt es Bassculture (www.bassculture.de).
    Ob der auch Praktikanten annimmt weiss ich nicht, ist aber ein sehr netter Kontakt.
    Einfach mal nachfragen...
     
  4. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 21.12.06   #4
    Jup, einfach anfragen, die meisten Bassbauer scheinen echt nette Leute zu sein. Mit Vergütung darfst Du natürlich nicht rechnen, aber einfach mal reinschnuppern wird wohl möglich sein :)
     
  5. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 21.12.06   #5
    ich dachte auch bassbauer könnte was werden.
    war dann also zum tag der offenen tür in schneeberg (also zum tag der offenen tür der fakultät für angewandte kunst zwickau, die ihren standort in schneeberg hat und eine außenstelle für ads Fach Musikinstrumentenbau in Markneukirchen) und dort wurde mir so zugetragen, dass eigentlich leute mit abitur nur ungern als lehrling bei instrumentenbauern genommen werden, weil abiturienten gefälligst studeiren sollen. Paradoxer weise, ist aber mindestens ein jahr lang bei einem instrumentenbauer gewesen zu sein vorraussetzung zur aufnahme für das studium von musikinstrumentenbau. Der herr Professor war ebenso unglücklich darüber, wie ich.

    nur so zur information. ansonsten is praktikum bei nem bassbauer sicher nich blöd. wenns aber tatsächlich der beruf werden soll, wäre lehre natürlich besser, wobei das evtl. kostenintensiv ist. außerdem wird irgendwann ne prüfung oder ein nachweis fällig, dass du dein instrument beherrschst. is blöd für uns bassisten, die wir uns zu hauf alles selber beibringen...
    nuja. viel glück!
     
  6. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 21.12.06   #6
    Jop Abitur ist einfach überqualifiziert...
     
  7. warwicker

    warwicker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 23.12.06   #7
    dann schmeiß ich einfach die 12te ;)

    btt.: danke für die info, ich schreib die einfach mal an.
    also von Jens Ritter hab ich schon ne absage. ^^
     
  8. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 23.12.06   #8
    der herr prof. meinl erwähnte aber auch, dass warwick demnächst eine lehre oder ausbildung allgemein für custom shop arbeiter anbieten würde. das wär ja vielleicht eher noch was in der richtung.
     
  9. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 23.12.06   #9
    Bei Warwick kann man auch in der "normalen" Abteilung Ausbildung machen, in der Costum Abteilung glaub ich ab nächstem Jahr irgendwann.
     
  10. warwicker

    warwicker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 24.12.06   #10
    ja bei warwick hab ich auch schonmal vor einer weile angefragt
    hatte gleihc nach 20 minuten eine antwort von dem herrn wilfer, ein wirklcih sehr sehr netter kontakt!



    falls es jmd interessiert was er meinte:

    Ausbildungsplätze
    wir bieten ca. 10% Ausbildungspläzte in der Produktion an als Holzmechaniker, in
    der Verwaltung werden wir auch in 2 bis 3 Jahren Ausbildungspätze schaffen, wenn
    wir den räumlichen Platz dafür bzw. auch die Genehmigung dafür haben...

    Job Angebote
    aktuell suchen wir noch eine Verstärkung in den Bereiche
    - Telemarketing setzt eine Kaufmännische Ausbildung voraus
    - Entwicklung setzt eine Technische oder Design Ausbildung voraus
    - Pressebereich setzt aber eine Ausbildung im Bereich Presse
    oder Marketing voraus
    nun, in den 3 Bereich können wir aber selber keine Ausbildung anbieten
    und daher können wir Ihnen hier als Schulabgänger keine Job Position
    anbieten..
     
Die Seite wird geladen...

mapping