Preamp auswahl - hart, fett und JIHA

von darkest.hour, 18.05.04.

  1. darkest.hour

    darkest.hour Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    31.10.09
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.04   #1
    Moin!

    bin jetzt zu dem entschluss gekommen: Will mir einen geilen preamp holen der ne dicke, fette und harte verzerrung bringt! Als Endstufe 'misbrauche' ich mein valvestate top (Ist o.k. wegen schlepperei und so. Is mir recht egal .. nur ich hab as top eben hier ...). Dazu soll noch ein Kompressor (Alesis 3630) ins rack (Später noch ein Racktuner).

    So, die Frage ist nun, was für ein preamp! Wäre super wenn ihr mir schon ein paar empfehlen könntet und die für mich in Frage kommen!

    Ich hoffe läden wie MP oder MS haben solche geräte zum antesten vor ort!

    Wäre super wenn irh helfen könntet.
    Vielen dank fürs lesen.

    Niklas
     
  2. Mr Black

    Mr Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 18.05.04   #2
    Line 6 POD XT, Modelling Preamp, damit kannst du von Clean bis Deathmetall alles spielen ;) :D
     
  3. shing

    shing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.05
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.04   #3
    hi,
    hier preisen die leute immer tech 21 sachen für harte zerren an. also fürs rack wär das glaub ich der PSA-1, und als bodenpreamp der tri-a.c., letzteren hab eich auch schon in erwägung(?) gezogen, und frag schon immer im forum herum, ob er so gut is wie immer gesagt wird, naja.

    gruß
    sHing!
     
  4. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 18.05.04   #4
    Ich finde die Soundsamples auf den Seiten von Tech 21 sind schon allererste Sahne, da dürfte im Rockbereich für jeden was dabei sein.
     
  5. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 19.05.04   #5
    Hi.

    Wenn es denn ein bisschen Röhre sein darf würde ich mich bei eBay nach einer gebrauchten ENGL-Vorstufe umsehen. Sicherlich eine heftige Zerre und auch im Clean Kanal allererste Sahne.

    Ich habe mal den 530er auch über einen Valvestate-Amp gespielt und war sehr damit zufrieden. Mit einem Preis von 250-300 Euro auch wesentlich günstiger als der Pod-XT, wobei der ENGL natürlich bei weitem nicht so flexibel und ohne jegliche Effekte ist.

    Das ist eben so eine Philisophie-Frage. Entweder man entscheidet sich für einen Modeller (z.B. Pod-XT) und hat alles in allem einen vielseitigen und tollen Amp, der allerdings nicht richtig nach Röhre klingt, oder man entscheidet sich für ein Röhrengerät. Nicht sehr vielseitig, aber der Grundsound ist einwandfrei und wird später durch Effektegeräte etc. erweitert.

    Wenn Du allerdings bis zu 600 Euro ausgeben kannst, empfehle ich Dir wärmstens das Vox Tonelab SE. Das verbindet viele Effekte mit authentischen Röhrensound. Ich spiele es seit einigen Monaten über eine 2x80 Watt Endstufe und einer 4x12er Box (beides aus der Valvestate-Serie) und bin nach jahrelangem suchen nach meinem Wunschsound scheinbar ans Ziel gekommen. Großer Vorteil noch vom Vox (allerdings auch Pod-XT etc):
    Nach der Probe ist das Gerät eben unter dem Arm genommen und zu Hause wieder an der Anlage angeschlossen...

    Hoffe es hat mehr gehofen als verwirrt...

    Gruß, Hoschi
     
  6. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 19.05.04   #6
    @hoschi

    ich kenne das Vox nur vom Hören im Musikgeschäft, möchte allerdings zu bedenken geben, daß es für die Metalverzerrung die der Threadschreiber sucht möglicherweise nicht optimal ist, mein Eindruck war daß das Gerät seine Stärke mehr in der Vielseitigkeit und in cleanen bis angezerrten Sounds hat, kann mich aber auch täuschen.
     
  7. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 19.05.04   #7
    Hallo.

    Um KlausP's Argument aufzugreifen habe ich gerade ein kleines Sound-Beispiel aufgenommen. Dabei habe ich eine Rectifier Simulation mit passender Box direkt über die On-Board Sound-Karte inden PC eingespielt.

    Ich habe hier nur kleine PC-Boxen, weshalb ich nicht garantieren kann das es bei euch nicht zu bassig klingt.

    Die Gain-Reserven des Tonelab sind hierbei noch nicht ausgeschöpft. Gain steht ca. bei 6 von 10. Ist also noch ein bisschen Luft...

    SoundLink(ca 700kB)

    Gruß, Hoschi
     
  8. Primex

    Primex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    14.05.15
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    439
    Erstellt: 19.05.04   #8
    Hi,

    ich würde generell nicht zum PodXT raten, vor allem wenns um Metal geht. Das Ding klingt in meinen Ohren immernoch viel zu künstlich, ist umständlich zu bedienen und erreicht einfach nicht die Soundqualität vom Pod Pro.

    Schau mal bei Ebay. Da bekommste nen Line 6 Pod Pro für 350€ gebraucht. Das ist wirklich eine Empfehlung! Ich spiele es auch in einer Metalband und du bekommst damit die geilsten Sounds hin und das recht einfach.
     
  9. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 19.05.04   #9
    @hoschi

    Danke für das Soundbeispiel, sehr schön gespielt übrigens, gefällt mir!

    Den Sound finde ich (als 70/80er Hardrock/Heavy Liebhaber) natürlich klasse und so wie du ihn ausgewählt und dazu soliert hast vermut ich mal fast daß du auch nicht gerade ein 16 jähriger Metalfreak bist ;)

    Will sagen ich könnte mir vorstellen daß bestimmten Leuten sowas einfach noch zu zahm ist und denen Distortion und "Brutalität" fehlt.

    Dieser Rectifier Sound klingt übrigens, soweit das Soundfile einen Vergleich zulässt, doch etwas anders als der von meinem Roland Microcube. Ich werde wohl heute in der Amps-Sektion dazu noch ein Hörbeispiel einstellen, ist vielleicht ganz interessant als Vergleich!

    Gruß Klaus
     
  10. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 19.05.04   #10
    ja geil klaus.

    freu mich darauf.

    gruß, hoschi.
     
  11. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 19.05.04   #11
    Schau mal ob dir die gefallen (ein paar wurden ja auch schon genannt...)

    Tech21 Sansamp PSA-1 (meiner Meinung nach im Moment DER Rackpreamp)

    Rocktron Voodoo Valve (Röhrenpreamp, da sind auch schon Effekte mit drin)

    Engl Preamp 530 (soll für Metal sehr gut sein, Röhre, MIDI nur mit Switcher)
     
  12. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 19.05.04   #12
    Ich kann dir auch den PSA-1 empfehlen.
    Hat Gain bis zum abwinken und klingt auch clean richtig gut
    Ist voll midisteuerbar (Midimapping inkl.), kannst 50 Customsettings speichern und auch zum recording gut geeignet.
     
  13. darkest.hour

    darkest.hour Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    31.10.09
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.04   #13
    Hi!

    hui, soviele Antworten! Also, amp modelling ist nicht mein fall! Ist zwar sehr vielseitig, brauch ich aber gar nicht!

    Engl 530, ja, hab schon danach geguckt. Der hat ordentlich gain ? Das wär ja was. Nach dem PSA-1 muss ich mal schaun, was ich so finde!!

    Aber schonmal danke für alles, hehe!
    Ich meld mich noch :)

    Niklas

    ---
    EDIT: Hab mal nach gesucht. Der PSA-1 simuliert auch verschiedenes, richtig ? Ähnlich wie der POD.

    Und, stimmts das der engl 2 ECC 83 Röhren hat ? Wie verhalten sich die Röhren im Klang ? ... Also was versprochen wird klingt . Mit den channels usw.!
    ---
     
  14. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 19.05.04   #14
    Nein, der PSA-1 ist kein digitaler Ampmodeler, sondern ein analoges Gerät.
    Durch die vielen Einstellungsmöglichkeiten und der Möglichkeit Einstellungen abzuspeichern hat es jedoch die gleichen Möglichkeiten.
    Allerdings klingt er meiner Meinung nach sehr viel besser als ein POD.
    Effekte sind allerdings keine mit drin.
     
  15. Axl

    Axl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 19.05.04   #15
    Ich hät noch nen unbenutzen ENGL620 rumliegen, allerdings habe ich auf dem eher so Guns n' Roses Sounds gespielt. Kann aber auch ordentlich trashen.
    Und da ich ihn nicht brauche könntest du ihn günstig haben.

    Gruss Axl
     
  16. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 19.05.04   #16
    kauf dir nen gebrauchten mesa/boogie quad preamp. kostet zwar gebraucht auch noch um die 700 bis 900 euro, aber hat nen hammergeilen klang. hab den mal gespielt.
     
  17. darkest.hour

    darkest.hour Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    31.10.09
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.04   #17
    hm. Kommt drauf an wieviel du haben willst! Und ... ja, gun s rouses is nich so mein fall. aber ich weiss ja leider net was man rausholen kann!
     
  18. Qudeid

    Qudeid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.04   #18
    Wenns hilft, bei Ebay gibts einen Engl Preamp E530 für 325€ Sofortkauf, wenn der noch nicht weg ist...
    Hab den auch neulich ersteigert, aber leider 2 tage davor aber 25 € teuerer -.-
    naja, pech gehabt...
    Hat auf alle fälle nen geilen klang...

    www.rocksolidamps.com

    Daunter Soundbytes da gibts ein paar Samples, aber ich glaube da war keins mit hi gain zerre...
    musst mal gucken

    MFG Alex

    hier auch noch was von ENgl, mit 2 Boxen und auch schon nem Poweramp
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=21763&item=3724314986&rd=1&ssPageName=WDVW
     
  19. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 19.05.04   #19
    imho war zuviel bass in der bassdrum, ja ;)

    ich hab auch nich wirklich was zum thema zu sagen, nur vielleicht, dass sich der sound nicht nach rectifier anhört. würde sich zwar inner band gut durchsetzten, aber so wie das sample kann auch nen aufgerissener marshall klingen. vielleicht liegt der eindruck auch nur daran, dass der rhytmussound nicht besonders klar ist.
     
  20. Qudeid

    Qudeid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.04   #20
    Ist jetzt die Rede vom den Sample von Engl?
    Also ich finde der ist nicht weit auf gedreht...
    Und wie ein Rectifier soll er j auch nicht klingen, hat seinen eigenen Sound... :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping