Preamp for AMP

von KRD Kjun, 05.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. KRD Kjun

    KRD Kjun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Kekse:
    86
    Erstellt: 05.11.08   #1
    Gibt es nachteile wen man einen Preamp vor einen AMP hängt oder sollte man sich eine Endstufe hollen?

    Ich hatte mir so mit als erstes ein Original Fender Twin reverb Silverface Bj. 1972 geholt und betreibe ihn nun hauptsächich mit einen ENGL E520 Preamp (modifiziert) um einen schönen Zersound zu bekommen.

    Hört sich auch nicht schlecht an aber weiss halt nicht ob es sich besser mit na Endstufe anhören würde.

    Wollte mich da mal informieren weill ich mir bald mal wieder was neues anschaffen möchte :rolleyes: und mich nun frage ob ich mein Rack um ein Preamp erweiter oder mir ne Endstuffe hollen soll.:confused:

    Achja ich wollte mir nen Kitty Hawks Quattro hollen, ist der vom Sound anderes als der ENGL?
    Weill ich will ja mit meinen Sound vielseitiger werden und da währe es schade wen er ähnlich wie mein ENGL klingen würde.:cool:

    Danke schon mal im vorraus.

    Mit freundlichen Grüßen :)

    KRD Kjun
     
  2. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    München
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 05.11.08   #2
    Äh - wie wär's mit ausprobieren?? Du willst wissen, ob's mit 'ner Endstufe besser klingt - mei, es gibt 'ne Riesen-Auswahl an Endstufen, welche würd' dich denn interessieren? Und was genau willste mit der Aktion erreichen? Mehr Druck, mehr Bass, mehr Höhen, mehr Mitten, mehr Flexibilität?

    Ansonsten - Du willst dir den Quattro holen und weißt noch nich mal, wie er klingt? Das ist ... seltsam :D

    Btw. - Du brauchst erst mal 'n "v" ;) Es heißt "vor Amp" ... Evtl. kannste ja das überzählige "f" aus der Endstuffe gegen 'n "v" eintauschen :D
    Und 'nen Preamp am besten nicht VOR den Amp, sondern, falls vorhanden, in den Return vom Effekt-Loop! Dann verwendest Du nur die Endstufe vom Amp - sonst jagst Du das Signal durch zwei Vorstufen in Serie, das iss net optimal ...
     
  3. KRD Kjun

    KRD Kjun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Kekse:
    86
    Erstellt: 05.11.08   #3
    Ok du schlaumeier erstens gibt es kein laden den ich kenne der kitty hawk vertreibt, zweitens hat ein fender twin kein einschleifweg. Und ja ich weiss das ich mein signal durch zwei vorstufen schicke und genau darum gehts ja auch. Und nein ich hab mich noch für keine endstufe entschieden weill es mir erstmal um das rein technische geht also was genau mit dem signal passiert wen man es durch zwei vorstufen schickt und ich keine diskussion um endstufen heraufbeschwören wollte. Und ich wollte eigentlich technischen rat und keine rechtschreibe kontrolle.
     
  4. capridriver

    capridriver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.08
    Zuletzt hier:
    16.09.20
    Beiträge:
    1.914
    Ort:
    Am Fuße des Westerwaldes
    Kekse:
    9.944
    Erstellt: 05.11.08   #4
    Nun ja, Ratking hat schon Recht, eigentlich sogar mit allem, was er hier schreibt. Als erstes mal zur Rechtschreibung: Das hier ist ein Forum, wenn man einen neuen Thread eröffnet will man in aller Regel, dass einem geholfen wird. Das ist zweifelsohne leichter, wenn man nicht jeden Satz fünfmal lesen muss weil sich der Sinn ob diverser Fehler nicht auf Anhieb erschließt...

    Dann: Warum Kitty Hawk, wenn Du nicht weißt wie er klingt? Vorturner-Effekt? Hat irgendein großer Gitarrist das Teil und Du musst das Teil deshalb auch haben?

    Dann: Kaskadierte Vorstufen können durchaus Sinn machen und einen gewissen Reiz haben, was den Sound betrifft. Ich spiele meinen Fender SuperSixty auch mitunter über eine Jackson-Röhrenvorstufe...wenn's passt vom Sound, warum nicht?

    Zu Deinem Problem: Glaube, da kann Dir hier nicht wirklich jemand helfen...wenn ich bedenke, wie groß die Diskussionen hier schon sind, wenn es um Endstufen geht (die ja alle irgendwie anders klingen oder färben), wie sollen wir Dir dann sagen, was Dir gefällt ;)?! Du verstehst, auf was ich hinaus will: Lass' Deine Ohren entscheiden, nicht unsere! Grüße und guht's Nächtle, Alex.
     
  5. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    München
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 05.11.08   #5
    Na siehste, dann sind wir ja schon mal 'nen Schritt weiter ;) Denn zwei Vorstufen hintereinander ist tatsächlich meist nicht ideal ... Insb. nicht beim Engl e520, der sich - wenn ich ihn recht in Erinnerung habe, ausführliche Erfahrung hab' ich nur mit dem Nachfolger - besonders mit neutralen, druckvollen Endstufen mit viel Headroom verträgt. Mit einer geeigneten Endstufe dürfte das Ganze deutlich besser klingen!

    Was ich aber immer noch net verstehe - wie kommste auf den Kitty Hawk, wenn Du gar nicht weißt, wie er klingt? Anders als der Engl wird er klingen, nehme ich an - kenne ihn aber nur von Aufnahmen, maße mir kein Urteil an ;)

    Wenn Du aber eh auf 'ne Rack-Lösung gehen willst, und nur 'nen Combo ohne FX-Loop hast - der 520 hat an sich schon eine recht breite Palette an Sound-Möglichkeiten, falls er die gewünschten Sounds halbwegs abdeckt, wären 'ne vernünftige Endstufe und 'ne ordentliche Box auf jeden Fall die sinnvollere Investition als noch 'n Preamp!

    Btw. - siehste, es hat ja schon was gebracht, fast keine Rechtschreibfehler mehr - jetzt arbeiten wir an der Groß-/Kleinschreibung :D

    EDIT:
    capridriver hat schon Recht - es KANN für bestimmte Sounds durchaus reizvoll sein, zwei Vorstufen hintereinander zu shcalten, insb. bei dichten Crunch-Sounds lässt sich da eineiges machen, wenn man ein bissl experimentiert ...
    Die Engl Preamps (insb. der 530, aber auch der 520) verlieren aber, war zumindest mein Eindruck, bei solchen Experimenten (zu) viel von ihrer Definition im Sound.
     
  6. KRD Kjun

    KRD Kjun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Kekse:
    86
    Erstellt: 05.11.08   #6
    Naja ne combo ist es nicht mehr hab mir ein eigenes rack gebaut wo der fender oben verbaut ist und mir über den 2 kanal den clean liefert und der engl darunter in den ersten kanal geht und das ganze über a b switch hin und her geschaltet wird. Und dan natürlich noch den engl über midi bord umschalten kann. Ne 4x12 hab ich auch schon dazu. Aber mag den clean vom fender so sehr das ich das net mehr missen will. Aber hat der fender nicht ne ordentliche endstufe also die übertrager z.b. sind ja sehr beliebt und die 4x6l6 sind ja auch nicht verkehrt oder? Ist es da nicht möglich einen einschleif weg nachzurüsten.
    Weill wird sonst schon ganz schön schwer wen es dan mal fertig wird ich mein währe mir egal wen dan der sound so ist wie ich es haben will aber muss hält nicht sein wen es nicht sein muss ;). Und vom geld hätte ich mir ja dan auch wieder was anders kaufen können da ich mir eh noch ne framus holen will. Und die ist auch nicht ganz billig. Achja und der kitty hawks würde mir empfohlen und laut harmonie central und auch nach der meinung einiger user hir soll es ja sehr vielseitig und schön klinken. Außerdem hab ich gehört das die auch nach wunsch modifizieren und das hört sag schonmal sehr gut an. Achja und sorry das ich klein schreibe aber mit handy dauert das sonst ewig. Mfg kjun
     
  7. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    München
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 05.11.08   #7
    Andere Erfahrungen hin oder her, letzten Endes zählt natürlich, wie's klingt und wie's vor allem dir gefällt ... Evtl. ist der Engl Preamp mit dem Fender zusammen ja genau dein Ding?
    Würde unbedingt schauen, dass Du irgend wo mal den e520 an 'ne Endstufe hängen oder dir noch besser ein, zwei Tage 'nen Poweramp leihen und in Ruhe mit deiner Gitte und deiner Box im A/B-Vergleich zum Fender testen kannst ... Nur so kriegste Gewissheit, ob sich Geld (und Gewicht) für 'nen zusätzlichen Poweramp für DICH lohnt. Kennste net vielleicht andere Guitarreros, die dir ihre Endstufe mal zum Testen leihen können?

    Wenn dir dann die Preamp>Endstufe-Variante net deutlich besser gefällt als deine Lösung mit dem Fender, dann iss der Fall eigentlich klar - dann bleib' dabei :)

    'nen FX-Loop nachrüsten - das wäre natürlich auch 'ne Idee, sollte jeder halbwegs fähige Amp-Techniker hinkriegen. Allerdings muss man da bedenken, dass Modifikationen - auch wenn sie vorteilhaft & vom Profi ausgeführt sind - i.d.R. den Wiederverkaufswert beeinträchtigen ...

    Insgesamt klingt dein Setup mit der Lösung über die beiden Kanäle des Fenders halt schon recht praktikabel ... Und mit 'nem Fender geht so was auf jeden Fall besser als mit vielen Amps, bevor Du viel Geld hin legst, sollteste unbedingt schauen, ob es dir das wirklich wert ist ...

    Nutzt Du den Engl eher für crunchiges, oder auch für High-Gain-Sounds? Bei leichteren Zerrsounds kann so 'ne Konstellation, wie gesagt, sogar von Vorteil sein - bei agressiveren Sounds mangelt's schnell etwas an Definition und Punch, kann aber sein, dass Du Glück hast, und genau diese Kombination doch funktioniert ...
    Ich spiel' halt v.a. Black- und Death-Metal - vor meinem alten Randall-Combo und 'nem Marshall Top fand ich den e530 nicht so berühmt, mit einer alten Velocity (und jetzt 'ner MosValve) Endstufe klingt's um Welten besser ...
     
  8. KRD Kjun

    KRD Kjun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Kekse:
    86
    Erstellt: 06.11.08   #8
    Ich spiele halt in drei bands die alle ein anderen sound spielen deswegen brauche ich halt viele verschiedene sounds ich spiele halt in der einen band rotzigen punk hauptsächlich im kranch vom engl mit mittleren gain. In der anderen band spiele ich punk metall mit dem engl im kranch mit mehr gain und auch über den lied mit viel gain wo der aber anfängt an brillianz zu verlieren da hast du schon recht. Und in der dritten band spielen wir sehr experimentell wo ich zeitweise nur am rumregeln bin um was schönes zu finden. Da spielen wir vom clean bis hi gain alles. Deswegen wollte ich mir auch den kitty hawks kaufen weill der wirklich vielseitig sein soll. Mfg kjun
     
  9. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    München
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 06.11.08   #9
    Hm - bist 'n schwieriger Fall ;) Klar, je mehr Equipment funktional eingebunden werden soll, desto komplexer/aufwändiger wird die G'schichte ... Die all-in-one-Lösung wäre wahrscheinlich nur machbar, wenn Du 'nen FX-Weg nachrüstest und den bzw. dann die beiden Preamps mit 'nem Looper einbindest ... Das ist aber aufwändig und v.a. nicht ganz billig zu machen - ohne mich jetzt genauer mit beschäftigt zu haben, würd' ich doch pi*Daumen vermuten, dass 'ne solide Endstufe auf'm Gebrauchtmarkt deutlich günstiger kommt ...

    Da iss es halt schwierig, wenn es dir net so ohne weiteres möglich ist, die in Frage kommenden Geräte ausführlich zu testen - denn wer weiß, evtl. gibt's ja 'nen programmierbaren Preamp, dessen Clean-Sound dir in Verbindung mit 'ner ordentlichen Endstufe durchaus genau so gut gefällt wie der Fender? Dann wär' die ganze Angelegenheit deutlich einfacher, und Du hättest mit 'nem voll programmierbaren Preamp im Gegensatz zum e520 wirklich volle Flexibilität!
    Der Kitty Hawk kann das ja, wenn ich's richtig in Erinnerung habe, right?

    Und wenn's gar net ohne den Fender geht - wie wär' es, wenn Du zweigleisig fährst? Für die Fälle, wo Du sehr flexibel sein willst/musst, ein kleines Rack mit Preamp, Poweramp und evtl. 'nem MultiFX als voll midi-fähige Komplettlösung, und für den gemäßigten Clean&Crunch-Einsatz den Fender, evtl. nur mit 'nem guten Zerrpedal vor?

    Btw. - sorry für den ersten Post hier, aber genau das ist das Problem - der Beitrag sieht, wenn er mit x Rechtschreibfehlern versehen ist und sich das tatsächliche Anliegen kaum rauslesen lässt, aus wie das übliche ich-hab'-von-irgendwas-gelesen-und-anstatt-zu-testen-mach-ich-hier-5-Threads-auf-Posting aus :D
    Man nimmt's erst mal net ernst - dabei haste dich ja ausführlich mit beschäftigt und hast ein konkretes Anliegen. Das kommt nur erst mal net so rüber. Geht also wirklich net um Rechtschreib-Terror - aber es hilft dir ja auch, wenn wir verstehen, was genau dein Anliegen ist :)
     
  10. KRD Kjun

    KRD Kjun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Kekse:
    86
    Erstellt: 06.11.08   #10
    Erstmal danke für deine hilfe ich werde erstmal ein fx weg nachrüsten und mal sehen wie es klingt außerdem will ich mein fender eh nicht verkaufen und ich mag modifizierte amps außerdem gibt es ja so wieder mehr möglichkeiten sounds zu finden.:) und wen es dan doch nicht so toll is werd ich mal mit mein engl ein paar endstufen ausprobieren am besten eine mit 4 x el84 röhren da wird mein sound noch vielseitiger und es hatte noch den vorteil das ich über ein higain sound noch ein leiseren clean sound legen kann. Welche endstufen sind den für den engl empfehlenswert. Will ja nicht unbedingt jede testen da ham sich die läden hir etwas komisch, keine ahnung warum aber wen dauernd einer hinter dir steht macht das echt kein großen spaß. Mfg kjun
     
Die Seite wird geladen...

mapping