Preis Phil Jones Bass Cub BG-100

  • Ersteller DieÄrzte-Fan
  • Erstellt am
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.256
Kekse
19.420
Phil Jones klingt üblicherweise sehr knackig und offen. Liegt vermutlich an deren Mini-Speaker-Konzept... Ich hab die Kisten im Laden mal angespielt. Da kommt erstaunlich viel Bass raus für das teilweise winzige Volumen. Klanglich isses halt eher die lineare Hifi-Ecke als Mitten-Monster.

Der Combo liegt in einer ähnlichen Gitarrenversion bei ca 380-400€. Das dürfte für die Bass-Version ähnlich sein...
 
PipeFitter
PipeFitter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.11
Registriert
01.04.08
Beiträge
207
Kekse
1.059
Ort
Oklahoma City
Hallo,

ich spiele das Ding seit einigen Monaten und schäme mich diesbezüglich noch kein Review verfasst zu haben. Zu meiner Verteidigung kann ich jedoch anführen, dass ich zumindest begonnen hatte, dann jedoch die Zeit fehlte. :redface:

Als Bassverstärker bin ich mit dem Ding sehr zufrieden. Er klingt meiner Meinung nach recht Sauber aber nicht zu sehr nach einem Hifi-Gerät. Die Basswiedergabe ist erstaunlich tieffrequent, trocken und direkt. Ein Mulmen oder Dröhnen konnte ich nicht bemerken. Der Charakter des Instrumentes wird kaum verfälscht. Man sollte jedoch nicht unerwähnt lassen, dass bei einer dermaßen kleinen Box die Positionierung im Raum eine große Rolle spielen kann, was auch im Manual erwähnt wird.

Die Dreibandklangregelung greift zumindest in den Bässen und Mitten spürbar aber nicht störend. Zu den Höhen kann ich wegen ausschließlicher Benutzung eines 62er Precis mit fetten LaBella Flats keine aussagekräftigen Informationen bieten. Ich persönlich hätte jedoch eine vierbandige Klangregelung mit zwei Mittenbändern (wie beispielsweise bei Roland BassCube-100) Zwecks höherer Flexibilität bevorzugt und könnte dafür gern auf den zweiten Kanal verzichten.

Ich glaube auch eine, vermutlich durch die Konstruktion der winzigen Box hervorgerufene Tiefmittenbetonung erkannt zu haben. Dies fiel mir auf, als ich versuchte ein Musiksignal (MP3- , CD-Player, etc.) über den Verstärker wieder zu geben. Sowohl über die Instrumenteneingänge als auch über den regelbaren Line-In klang die Musik sehr dumpf. Ein Anheben der hohen Frequenzen und Absenken der Tiefmitten an der Signalquelle ermöglichte jedoch durchaus angenehme Wiedergabequalitäten.

Der regelbare Kompressor arbeitet sehr unauffällig, bügelt in extremer Einstellung zwar schon ganz ordentlich über das Signal verursacht aber nie irgendwelche Artefakte oder pumpende Sounds.

Die große Stärke dieses Bassverstärkers liegt meines Erachtens in der hervorragenden Mobilität. Das Gerät ist im Vergleich zu anderen Verstärkern dieser Leistungsklasse geradezu aberwitzig klein und leicht (Siehe schlechtes Handyfoto) und macht dennoch einen überaus guten Ton. Zudem ist es mit jedweden Netzspannungen von 100V bis 240V zufrieden und kommt mit einer ordentlich gepolsterten Tragetasche die auch Platz für diverse Kabelage bietet.

attachment.php


Wie laut die angegebenen 100W wirklich sind habe ich noch nicht getestet, da mir das Gerät ausschließlich als Übungsverstärker in einer Mietwohnung dient. Bei Interesse und auch weiteren Fragen stehe ich natürlich gern zur Verfügung.

Der Andi.
 

Anhänge

  • BassCub.jpg
    BassCub.jpg
    37,2 KB · Aufrufe: 1.608
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
D
DieÄrzte-Fan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.17
Registriert
01.03.09
Beiträge
109
Kekse
110
Ort
München
Hallo,

ich spiele das Ding seit einigen Monaten und schäme mich diesbezüglich noch kein Review verfasst zu haben. Zu meiner Verteidigung kann ich jedoch anführen, dass ich zumindest begonnen hatte, dann jedoch die Zeit fehlte. :redface:

Als Bassverstärker bin ich mit dem Ding sehr zufrieden. Er klingt meiner Meinung nach recht Sauber aber nicht zu sehr nach einem Hifi-Gerät. Die Basswiedergabe ist erstaunlich tieffrequent, trocken und direkt. Ein Mulmen oder Dröhnen konnte ich nicht bemerken. Der Charakter des Instrumentes wird kaum verfälscht. Man sollte jedoch nicht unerwähnt lassen, dass bei einer dermaßen kleinen Box die Positionierung im Raum eine große Rolle spielen kann, was auch im Manual erwähnt wird.

Die Dreibandklangregelung greift zumindest in den Bässen und Mitten spürbar aber nicht störend. Zu den Höhen kann ich wegen ausschließlicher Benutzung eines 62er Precis mit fetten LaBella Flats keine aussagekräftigen Informationen bieten. Ich persönlich hätte jedoch eine vierbandige Klangregelung mit zwei Mittenbändern (wie beispielsweise bei Roland BassCube-100) Zwecks höherer Flexibilität bevorzugt und könnte dafür gern auf den zweiten Kanal verzichten.

Ich glaube auch eine, vermutlich durch die Konstruktion der winzigen Box hervorgerufene Tiefmittenbetonung erkannt zu haben. Dies fiel mir auf, als ich versuchte ein Musiksignal (MP3- , CD-Player, etc.) über den Verstärker wieder zu geben. Sowohl über die Instrumenteneingänge als auch über den regelbaren Line-In klang die Musik sehr dumpf. Ein Anheben der hohen Frequenzen und Absenken der Tiefmitten an der Signalquelle ermöglichte jedoch durchaus angenehme Wiedergabequalitäten.

Der regelbare Kompressor arbeitet sehr unauffällig, bügelt in extremer Einstellung zwar schon ganz ordentlich über das Signal verursacht aber nie irgendwelche Artefakte oder pumpende Sounds.

Die große Stärke dieses Bassverstärkers liegt meines Erachtens in der hervorragenden Mobilität. Das Gerät ist im Vergleich zu anderen Verstärkern dieser Leistungsklasse geradezu aberwitzig klein und leicht (Siehe schlechtes Handyfoto) und macht dennoch einen überaus guten Ton. Zudem ist es mit jedweden Netzspannungen von 100V bis 240V zufrieden und kommt mit einer ordentlich gepolsterten Tragetasche die auch Platz für diverse Kabelage bietet.

attachment.php


Wie laut die angegebenen 100W wirklich sind habe ich noch nicht getestet, da mir das Gerät ausschließlich als Übungsverstärker in einer Mietwohnung dient. Bei Interesse und auch weiteren Fragen stehe ich natürlich gern zur Verfügung.

Der Andi.



Cool, danke für den Bericht :great:

Wo hast du den Amp her und was hat er gekostet?
 
PipeFitter
PipeFitter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.11
Registriert
01.04.08
Beiträge
207
Kekse
1.059
Ort
Oklahoma City
DieÄrzte-Fan schrieb:
Cool, danke für den Bericht :great:

Ich habe zu danken. Für die Kekse. :D

Ich habe ihn Anfang März direkt beim Hersteller für $649.00 bestellt.

Das Gerät sollte am 10. März offiziell erscheinen, also rechnete ich damit gegen Ende März ein Paket zu bekommen.
Witziger Weise hatten sie den Verstärker so verschickt, dass er am 10. März bei mir vor der Tür stand. Das fand ich schon ziemlich toll.

Der Andi.
 
D
DieÄrzte-Fan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.17
Registriert
01.03.09
Beiträge
109
Kekse
110
Ort
München
Ich habe zu danken. Für die Kekse. :D

Ich habe ihn Anfang März direkt beim Hersteller für $649.00 bestellt.

Das Gerät sollte am 10. März offiziell erscheinen, also rechnete ich damit gegen Ende März ein Paket zu bekommen.
Witziger Weise hatten sie den Verstärker so verschickt, dass er am 10. März bei mir vor der Tür stand. Das fand ich schon ziemlich toll.

Der Andi.


Das is ja ma geil :D
Mussteste den dann verzollen? Oder hat er dir im Endeffekt dann nur die 649$ gekostet? Weil in Deutschland find ich den nirgends :gruebel:
 
PipeFitter
PipeFitter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.11
Registriert
01.04.08
Beiträge
207
Kekse
1.059
Ort
Oklahoma City
Mit dem verschicken und verzollen kann ich dir leider nicht weiterhelfen. :(

<- Siehe Wohnort. ;)

Ich nehme an, dass der Bass-Cub in den nächsten Monaten schon noch auf den deutschen Markt kommen wird.

Bist du dir denn überhaupt sicher, das der Verstärker das Richtige für dich ist?
Wenn du es sehr eilig hast könntest du vielleicht auch mit dem Briefcase glücklich werden. Der ist zwar ein klein wenig größer und auch deutlich schwerer, bietet dafür aber auch mehr Möglichkeiten zu einem kaum merklich höheren Preis.

Der Andi.
 
D
DieÄrzte-Fan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.17
Registriert
01.03.09
Beiträge
109
Kekse
110
Ort
München
Mit dem verschicken und verzollen kann ich dir leider nicht weiterhelfen. :(

<- Siehe Wohnort. ;)

Ich nehme an, dass der Bass-Cub in den nächsten Monaten schon noch auf den deutschen Markt kommen wird.

Bist du dir denn überhaupt sicher, das der Verstärker das Richtige für dich ist?
Wenn du es sehr eilig hast könntest du vielleicht auch mit dem Briefcase glücklich werden. Der ist zwar ein klein wenig größer und auch deutlich schwerer, bietet dafür aber auch mehr Möglichkeiten zu einem kaum merklich höheren Preis.

Der Andi.


Ne, ich warte noch bis er hausen ist und dann werd ich ihn mal anspielen... Wäre gut für meine zweite Band. Wir spielen Tanzmusik (bisschen Geld scheffeln) :D... Auch wenn was anderes mehr Spaß macht. Aber irgendwie muss man ja sein Studium finanzieren.
Beim Studium werd ich ihn auch brauchen als Übungsamp für die Wohnung.
 
PipeFitter
PipeFitter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.11
Registriert
01.04.08
Beiträge
207
Kekse
1.059
Ort
Oklahoma City
Na ob das kleine Ding laut genug ist für Tanzmusik? :gruebel:

Hier kannst du dir mal ein Bild von den enormen Luftmengen machen, die da bewegt werden.

attachment.php


Vielleicht probier ich am Wochenende mal wie laut er wirklich kann und versuche dann gleichzeitig zu tanzen. :ugly:

Der Andi.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DieÄrzte-Fan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.17
Registriert
01.03.09
Beiträge
109
Kekse
110
Ort
München
Na ob das kleine Ding laut genug ist für Tanzmusik? :gruebel:

Vielleicht probier ich am Wochenende mal wie laut er wirklich kann und versuche dann gleichzeitig zu tanzen. :ugly:

Der Andi.


Ah hier gibts den tollen Smiley auch :ugly:
Ja, naja nur für die Bühne... Würd ja noch mit an die PA ran kommen... Wobei wir eh meistens auf Hochzeiten spielen, da ist die Bühne mini oder wir stehen irgendwo in nem Eck :D

Schau ma wie laut er geht :ugly: ich lieb den Smiley :D
 
O
OliBasser
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.18
Registriert
17.04.06
Beiträge
78
Kekse
189
Ort
Würzburg
Ich würde mich auch super über einen Lautstärkebericht freuen.
Wäre nett, wenn man den für kleinere Jazz-Mucken eher im Hintergrund bei Feiern, Hochzeiten, Geburtstagen etc. verwenden könnte. Bei dem Gewicht... Straßenbahn ich komme;)

Vielleicht kennt ja auch jemand das untere Gerät (eine Phil Jones Pb-300 Aktivbox) und weiß, wann das verfügbar ist, oder hat einen Verdacht, wie viel man dafür auf den Tisch legen muss? Direkt über Phil Jones kann mans ja noch nicht beziehen, so wie ich das sehe.

PB-300BassCub-4.jpg


Wäre auf jedem Fall eine interessante Kombination.
Hier gibts übrigens noch ein paar interessante Bilder zum Gerät, auch wenn wohl kaum jemand die Sprache verstehen wird...

Grüße,
Oli
 
bad luck
bad luck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.16
Registriert
02.09.03
Beiträge
466
Kekse
289
Ort
Goch-Pfalzdorf
tach auch,
zwar schon was älter, aber mittlerweile git es den cub für 450 euronen. werd am donnerstag mal schauen, wie bandtauglich er ist :gruebel: , ansonsten gehts in die pa oder schalt den suitcase ein :D:D:D

gruß
ratz
 
bad luck
bad luck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.16
Registriert
02.09.03
Beiträge
466
Kekse
289
Ort
Goch-Pfalzdorf
mal wieder,
gerstern abend im bandgefüge (dr, harp, 2 x Git.) hat er sich nicht wirklich durchsetzen können. über den di-out in die pa und schon war das fundament wieder da :D:D .
für zuhause einen übungsverstärker mit "richtigem sound" nur zu empfehlen, eventuell für einen accoustic-gig auch durchaus einsetzbar.

befreit man sich von dem gedanken, das basser eine mächtige anlage hinter sich stehen haben muß, sind die phil jones combos eine wahre bereicherung. allein der gewichts und packmaßvorteil hat was :cool:

sollte jemand das teilchen (oder auch den suitcase) antesten wollen und in der nähe wohnt, nur zu .

gruß
ratz
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben