Preisschwankung...wieso?

B
Baque2888
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.21
Registriert
01.09.14
Beiträge
29
Kekse
0
Hallo erstmal.

Ich habe eine grundsätzliche Frage zu diversen extremen Preisschwankungen was E-Gitarren und Amp´s angeht.
Ich hatte vor mir eine Schecter Hellraiser C-1 BC zu kaufen. Vor ca. 4 Wochen kostete die Gitarre in allen gängigen Shops um die 800€. Jetzt wo ich das Geld zusammen habe muss ich feststellen, dass die besagte Gitarre nun ca 1100 - 1200 kostet.
Da frage ich mich: wieso treten plötzlich solche Preisunterschiede auf?
Muss ich jetzt damit rechnen meine "Chance" eine Gitarre für ca.300 Euro günstiger zu kaufen verspielt zu haben, oder kann ich darauf hoffen, dass das besagt Instrument in ein paar Wochen wieder günstiger wird? O.O

Noch ein anderes Beispiel, was mir immer noch ein Rätsel bleibt:
Ich habe mir vor Jahren einen Peavy 6505 Combo für 400 Euro gekauft. 2 Wochen später kostete der AMP in allen gängigen Shops nur noch 320€. Eine weitere Woche später war der AMP nirgendwo mehr zu finden. Nach ca. einem halben Jahr Stoße ich bei einem Shop auf genau diesen Amp für ca. 800 Euro und an diesem Preis hat sich bis heute kaum etwas geändert.
In diesem Fall habe ich wohl ein Schnäppchen gemacht, aber... Es bleibt mir ein Rätsel wieso ein AMP plötzlich das doppelte kostet.

Jetzt nochmal zur für mich wichtigsten Frage:
Sollte ich mit dem Kauf der Gitarre warten und hoffen dass es günstiger wird?
Ich gehe mal davon aus, dass mir keiner eine wirkliche Antwort darauf geben kann, da wahrscheinlich niemand mit Sicherheit sagen kann was sich die Hersteller dabei denken...
Wenn doch wäre es natürlich super, ansonsten würde ich mich über Ratschläge sehr freuen. Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht

Liebe Grüße :)
 
Eigenschaft
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
18.298
Kekse
61.413
Ort
münchen
Die Schecter Hellraiser C-1 BC (mit EMGs) hat schon seit Jahren nicht mehr nur 800 Euro gekostet.
Wo es sie für den Preis noch gab, wird es ein Restposten gewesen sein. Und da reicht es schon, wenn ein einzelner von den "gängigen" Shops (wie du sie nennst), den Preis reduziert - dann ziehen die anderen halt mit, weil sie auch verkaufen wollen. Und vermutlich auch bei 800 Euro noch gut Gewinn machen.

Ob du sie nochmal für 800 bekommst, ist schwierig zu sagen. Allgemein sind Schecter und LTD Gitarren leider in deutschen Shops ziemlich überteuert. In UK findet man manchmal gute Angebote. Vor allem, wenn bei der NAMM Anfang des Jahres wieder neue Modelle vorgestellt werden und die alten abverkauft werden.

Bei Gear4music (UK Shop, der nach Deutschland versandkostenfrei liefert und bei Nichtgefallen sogar wieder abholen lässt) bekommst du die Gitarre in der Passive Ausführung mit Brimstone PUs noch für 880 Euro.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
18.298
Kekse
61.413
Ort
münchen
Ich habe bei Gear4music schon mehrere Gitarren und Amps bestellt, das lief einwandfrei ab.
Hatte auch jeweils echte Neuware bekommen.

Beim Bax Shop habe ich auch schon einige bestellt, keine Probleme. Kann den Shop echt empfehlen.
Der einzige Händler, der auch jede Retoure von mir (nur aufgrund von Nichtgefallen) als B-Stock wiedereingestellt hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
B
Baque2888
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.21
Registriert
01.09.14
Beiträge
29
Kekse
0
Klingt gut.
Dann werde ich diesen Shop mal ausprobieren.
Danke :)
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
18.298
Kekse
61.413
Ort
münchen
Welchen?
Gear4music oder Bax-Shop?
 
B
Baque2888
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.21
Registriert
01.09.14
Beiträge
29
Kekse
0
Bax-shop.
Bei Gear4Music ist die hellraiser mit aktiven teurer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
18.298
Kekse
61.413
Ort
münchen
Super! Dann drück ich dir die Daumen, dass du ein gutes Exemplar erwischt.
Bei Schecter (made in Korea bei WMI) gabs je nach Jahrgang auch immer wieder bisserl Schwankungen in der Fertigungsqualität.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
B
Baque2888
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.21
Registriert
01.09.14
Beiträge
29
Kekse
0
Das hoffe ich allerdings auch.
Wenn es mit Rückgabe unkompliziert abläuft, gibt es hoffentlich keine Probleme.
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
18.298
Kekse
61.413
Ort
münchen
Das ist absolut unkompliziert, lief auch alles per DHL.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
stoffl.s
stoffl.s
E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
03.12.09
Beiträge
19.040
Kekse
48.338
Ort
Wien
Ich habe eine grundsätzliche Frage zu diversen extremen Preisschwankungen was E-Gitarren und Amp´s angeht.
Zu der Gitarre und den genannten Shops kann ich nix sagen. Aber das Thema an sich ist ja nicht uninteressant.
Habe bei einigen Amps, weniger bei Gitarren, über die Jahre ziemliche Preisschwankungen gesehen. Jetzt hat sich der Preis auf einem hohen Niveau eingependelt. Als ein Grund wird ja immer wieder der Dollarkurs genannt, wobei der ja im Augenblick wieder fallend ist. Das kommt dann mit etwas Verspätung auch bei uns Kunden an.
Aber ein Amp, den ich eigentlich seit Jahren beobachte, hat die ganze Zeit über Schwankungen im Bereich von 150-200€ gehabt. Und das lässt sich nicht mit dem Dollarkurs erklären. Und da frag ich mich schon, warum das so ist.
Andere, wie zB Fender, haben in den letzten 1-2 Jahren bei den Preisen ordentlich angezogen. Das scheint wiederum Firmenpolitik zu sein, die etwas teurer zu verkaufen, denn eine Gegenbewegung hab ich bis dato nicht gesehen.
Woran das liegt? Keine Ahnung, zum Teil sind das wohl die Hersteller, die den Preis (unverbindlich) vorgeben. Zum Teil Wechselkurse. Ich denke die Händler an sich beobachten vor allem den Markt, ob ein Produkt woanders billiger (oder teurer) wird.
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Teilweise sinds niedrige Preise um den Markt zu erklimmen und später steige , teilweise veränderte Vertriebswege, teilweise ists einfach die Anpassung an Produktionskosten.
Pauschal wirst es nie runterbrechen können.
 
shadok
shadok
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
27.02.11
Beiträge
4.533
Kekse
19.149
Ort
Braunschweig
Na ja, das beobachtet man immer wieder. Dürfte verschiedenste Gründe haben. Z.Zt. ist z.B. der Euro wieder stärker geworden. Vermutlich kommen mehrere Faktoren zusammen.
Habe vor 3 Wochen noch 207€ für die Affinity Jazzmaster gezahlt. Paar Tage später nur noch 199€.
Wie sag ich's meiner Bank? Meiner Frau? Unserem Pastor?:D
 
Paruwi
Paruwi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.21
Registriert
11.11.12
Beiträge
7.439
Kekse
27.907
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Das geht ja noch, krass sind die Schwankungen wie die JVMs die haben.
Fingen bei 1.800 an, gingen runter auf 1.150, gingen wieder hoch auf 1.600 glaub ich, sind wieder runter auf 1.299, sind jetzt bei 1.499.
 
Gitarrotron
Gitarrotron
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.21
Registriert
07.06.12
Beiträge
633
Kekse
252
Die Nachfrage dürfte auch eine Rolle spielen. Ich ärgere mich immernoch dass ich meine Squier Classic Vibe 50s Strat verkauft habe, die hätte inzwischen fast 50% an Wert zugelegt (bzw. aus deiner Sicht "teurer geworden" :D )
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
OldRocker
OldRocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.040
Kekse
9.843
Ort
Frankenthal
Hi,

Preisschwankungen?
Ist doch logisch: die Preise vieler in großen Mengen hergestellter Produkte sind nicht auf den "physikalischen Gegenwert" bezogen sondern werden vom Markt gemacht.
Warum sollte das bei Gitarren oder Amps anders sein als bei z.B. Möbeln oder Computer?

Bei Kleinserien (z.B. Gitarrenbauer) sind die Preise auf den Gegenwert bezogen-Holz, Anfertigung, Ausstattung, Lackierung usw. werden mit bestimmten Beträgen veranschlagt, die entweder mit dem Kaufpreis der Teile (Hardware, PUs usw.) zusammenhängen, oder (und) mit einem Arbeitsaufwand dem ein virtueller Stundenlohn zugrunde liegt.

Wenn Hr. Th... bei Fender anruft um 30 Paletten Squiers zu bestellen dann interessiert ihn die Herstellung nicht sondern er macht dann mit denen einen Preis-und das ist meist einer der ihm eine Kalkulation ermöglicht mit dem er Mitbewerber ganz schön in die Predoullie bringen kann...

Gruss,
Bernie
 
Bass Fan
Bass Fan
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.115
Kekse
20.975
Ort
Rhein-Main & Far East
Hi,

Preisschwankungen?
Ist doch logisch: die Preise vieler in großen Mengen hergestellter Produkte sind nicht auf den "physikalischen Gegenwert" bezogen sondern werden vom Markt gemacht.
Warum sollte das bei Gitarren oder Amps anders sein als bei z.B. Möbeln oder Computer?

Bei Kleinserien (z.B. Gitarrenbauer) sind die Preise auf den Gegenwert bezogen-Holz, Anfertigung, Ausstattung, Lackierung usw. werden mit bestimmten Beträgen veranschlagt, die entweder mit dem Kaufpreis der Teile (Hardware, PUs usw.) zusammenhängen, oder (und) mit einem Arbeitsaufwand dem ein virtueller Stundenlohn zugrunde liegt.

Wenn Hr. Th... bei Fender anruft um 30 Paletten Squiers zu bestellen dann interessiert ihn die Herstellung nicht sondern er macht dann mit denen einen Preis-und das ist meist einer der ihm eine Kalkulation ermöglicht mit dem er Mitbewerber ganz schön in die Predoullie bringen kann...

Gruss,

Nennt sich BWL, gilt weitweit.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben