Preisunterschiede BRD~USA

von drumtrasher, 23.06.04.

  1. drumtrasher

    drumtrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    20.12.06
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Ostthüringen/Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.04   #1
    ... hab aus Spass mal bei ebay.com nach Sabian Becken-Sets geschaut, und hab dort Angebote gefunden die bis zu ~300€ preiswerter :eek: sind als bei den einschlägigen Händlern bei uns.
    Kann das nur durch den transport sein? Glaub ich fast nicht. Hat da jemand ne logische Erklärung für, sonst kauf ich demnächst dort.

    :confused: :confused: :confused:
     
  2. Earthquake

    Earthquake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    13.01.05
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.04   #2
    An was es liegt weiß ich leider auch nicht, ich habe aber mal in NY einen 5-Saiter Bass gekauft um 800 Euro....bei uns stand er mit 2300 Euro in der Liste!
    Hatte dadurch den Flug wieder wett gemacht! ;-)

    => pass aber auf, die Versandkosten von USA nach Europa sind verdammt hoch!
     
  3. drumtrasher

    drumtrasher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    20.12.06
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Ostthüringen/Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.04   #3
    :o hab bei UPS mal nachgeschaut, Versand sind ~220$. Aber rein theopraktisch spart man immernoch min. 70-80€.

    Nachtrag
    Komisch, wenn ich per DHL was nach USA verschicken will kostet das bloß ~60€.
     
  4. geisterfahrer

    geisterfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    6.08.08
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 23.06.04   #4
    be mir in der nähe gibts ne nato base wenn man da leute kennt bekommt man stuff direkt aus den USA mit nur ein paar euronen dieser lästigen Versandkosten. ein kumpel zum beispiel (ein ami) bekommt über seinen vater (pilot oder sowas) immer skateboard für nen spottpreis
     
  5. JoeCool

    JoeCool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    29.06.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.04   #5
    Hallo Drumtrasher

    Vorsicht!!
    Ich hab mal vor einiger Zeit eine alte Kamera (Sammlerstück) bei E-Bay in den USA gekauft. Die Versandkosten waren nur ein kleines Problem...

    Das größere Problem sind die Zollgebühren!
    Dafür musste ich nochmal fast 50% des Kaufpreises hinlegen!

    So gesehen lohnt es sich kaum ein Set in USA zu kaufen, selbst wenn man einen Billigflieger nimmt, da man es auch kaum als "Handgepäck" mitnehmen kann.

    Gruß

    Joe
     
  6. Meister Ede

    Meister Ede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    10.06.07
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 24.06.04   #6
    Die Zollgebühr für Pakete aus den USA sind in der Tat eine Frechheit. Ich glaube auch nicht, dass es sich noch rentiert da zu kaufen. Es sei denn man ist wirklich selber dort.
     
  7. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 24.06.04   #7
    Die Zollgebühren für Musikinstrumente bzw. Schlaginstrumente betragen 3,2% vom Endpreis (inkl. Versand und Steuer) und darauf nochmal 16% Einfuhrumsatzsteuer.

    Was daran eine Frechheit sein soll weiß ich nicht, das sind immer noch unter 20%, und keine 50%. Bei Kameras und Antiquitäten mag das anders sein, aber bei Schlaginstrumenten sind es oben besagte Sätze.

    Die Probleme die sich bei Importen ergeben sind die meist lange Wartezeit und die Garantie. Kein Vertrieb in D muss Garantiefälle dafür übernehmen.

    Und gerade Becken sind sensibel. Jedes klingt anders, und wenn es kaputt ist hast du das Garantie-Problem.


    Die "logische" Erklärung warum drüben fast alles billiger ist ist zum einen dass zwei Stufen mehr dazwischen hängen (+Vertrieb, +Händler), der Transportweg und vor allem auch ein anderes Kaufverhalten der Leute. Hier werden die Preise meist trotzdem gezahlt.
     
  8. ZildjianDrummer

    ZildjianDrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    26.08.06
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.04   #8
    Weiß jemand, was ein Päckchen mit 3 T-shirts von Brasilien nach hier kostet?
    Marco
     
  9. Meister Ede

    Meister Ede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    10.06.07
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 25.06.04   #9
    Auch die 20 Prozent sind meiner Meinung nach eine Frechheit. Zudem sprach ich nicht von Musikinstrumenten sondern von den allgemeinen Gebühren.
     
  10. 3a2yr1d3r

    3a2yr1d3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    22.06.07
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.04   #10
    Ich hab gestern auch bei ebay.com geschaut.
    da hab ich bespielsweise das Sabian HHX Performance Set gesehen (ride, crash, hi-hat), das kostete, wenn man es Sofort kauft, 550$ (470€).
    Hier in Deutschland bekommt man es ab 850€.

    Oder Sabian AAX 8' Splash NEU für 55€ anstatt hier in Deutschland 109€.

    Echt ne Frechheit hier in Deutschland.

    3a2yr1d3r
     
  11. drumtrasher

    drumtrasher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    20.12.06
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Ostthüringen/Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.04   #11
    Danke für die ganzen Ratschläge.
    Werd jetzt nochmal genau Nachrechnen und Pros und Contras abwegen. Wenn es bloß 3,2% und nochmal 16% sind ist das ja noch im erträglichen Bereich, vorallem wenn man bedenkt das man immernoch ein Haufen Geld sparen kann.
     
  12. evil-grin

    evil-grin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.04
    Zuletzt hier:
    29.01.12
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Witten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.04   #12
    jetz habt ihr mich mit den preisen irgendiwe neugiereig gemacht...

    kann mir ma einer n paar links zu billigen amerikanischen online-stores geben???


    thx & cu
     
  13. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 26.06.04   #13
    Definier mir mal bitte "allgemeine Gebühren" in diesem Kontext.

    Es geht hier numal um Musikinstrumente.
     
  14. gnome

    gnome Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    13.08.07
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.04   #14
    schonma dran gedacht das das ganze in usa viel mehr massenware is als hier . fakto is das fast alles billiger was in der masse konsumiert wird.

    ich war vor ner woche da und da kosten nike shox die hier über 160 euro kosten uachnur 40 dollar ...

    werdet halt amis :>

    dafür haben die scheiss strassen :>
     
  15. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 27.06.04   #15
    War das nicht zufällig ein Sonderangebot oder so? In den Staaten war ich vier mal, und im Turnschuh-Vergleich haben sich deutsche und amerikanische Preise die Waage gehalten. In Kanada war das nicht anders. Nahrungsmittel waren dort in der Tat billiger, aber beim Rest, eben auch Massenkonsumware wie Kleidung, Elektronik, Musikträger, dies und jenes hatten deren Preise unseren nichts nennenswertes voraus. Und New York ist für mich die teuerste Stadt der Welt, da war's voll krass. Deswegen staune ich wo ihr diese Preise herbekommt. Auf amerikanischen Internet-Musikseiten sind die Instrumente zwar wirklich viel günstiger als bei uns, allerdings grundsätzlich exklusive VAT, uns bekannt als Mehrwertsteuer. Die Mehrwertsteuer taucht im Bewusstsein des Verbrauchers in den Staaten immer erst auf der Rechnung auf, denn sie ist auf der Ware nie vermerkt, ganz im Sinne der Preiskampfstrategien, und das ist es, was sie so günstig scheinen lässt. Zu erst muss also die noch drauf, dann Versandgebühren, und dann noch einmal der Zoll. Ich wollte mir bleistiftweise Bassteile von Warmoth fertigen lassen und schicken lassen, weil der Preis sehr verlockend war, doch nach Steuern, UPS-Worldwide-Versand plus deutschem Zoll war das Angebot leider nicht mehr verlockend.
     
  16. Meister Ede

    Meister Ede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    10.06.07
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 27.06.04   #16
    Es war auch von Kameras die Rede und auch für skoal liegen die Gebühren bei ca. 50%. Daher die allgemeinen Gebühren.
     
  17. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 18.09.04   #17
    Wie kommst du denn um den Zoll drumherum wenn du vor hast wieder nach Deutschland ein zu reisen? Den Trick erklär mir.

    Muß aber sagen das es sich durchaus lohnt Teile aus den USA zu holen. Grad DW ist scheissen teuer in D da verzichte ich lieber auf die ohnehin nicht benötigte Garantie.
    Beispiel: ein von mir gewünschtes 18x14 Tomtom für mein Set hätte mich bei nem Dollerkurs von knapp 1,30US$ zu 1€ 1800€ Euronen über die dumme Gewa gekostet. Direkt in den USA hätte mich das Baby nur 1200 US$ gekostet das ist schon ein bisschen billiger. Dazu nochn SKB-Case und Hoffen das das Frachtflugzeug nicht abstürzt. Nachteil ist das man jemanden in den USA kennen muß da man selber nicht direkt bei DW ordern kann, sondern nur über nen "local dealer". Daran ists gescheitert. Jetzt kenn ich nen Ami aber hab keine Kohle mehr. Das Leben ist so ungerecht!
     
  18. RiCO

    RiCO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.07.08
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.04   #18
    In den Usa ist es nunmal so, das die MwSt nie in den deklarierten Preisen inklusive ist! Selbst wenn man bei Walmart nen Schokoriegel kauft, kommt die MwSt erst am Ende an der Kasse drauf. So ist das halt bei den Becken auch und wenn man dann nen 200 Eur Becken kaufen will und es hier importiert, kommen halt 32 EUR Steuern hinzu.. und Zoll eben auch noch.

    In Deutschland werden halt die Preise ausgeschreiben, die man wirklich zahlen muss und die Amis verarschen Ihre Kunden halt immer ein wenig. Und am besten funktionierts halt mit z.B. den Deutschen die das System so nicht gewohnt sind und denken "krass, ist das alles billig hier" ;)

    RiCO
     
  19. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 05.10.04   #19
    warst du da oder hast du das geträumt?
     
  20. RiCO

    RiCO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.07.08
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.04   #20
    ich war da. wollte mir am ende von meinen letztem dollars ne DVD kaufen und dann kam an der Kasse noch die MwSt drauf und ich mußte mir noch was leihen weil ichs wiedermal verpeilt hab :D

    Passt nicht zum Thema, aber ist skuril. Wenn man bei zB Burger King im Restaurent ist, zahl man keine Steuer. Wenn man das Essen aber mitnehmen möchte, muss man sie zahlen.. :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping