Proberaum auch für Aufnahmen

  • Ersteller Ryan Smash
  • Erstellt am
R

Ryan Smash

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.18
Registriert
22.01.09
Beiträge
443
Kekse
0
Hi,
da meine Band mit dem jetzigen Proberaum unzufrieden ist, habe ich mir überlegt, ob man in einem raum in unserem Keller nicht einen einzurichten.
Der Raum wäre 5m x 4m x 2,10m groß und wir sind zu 4. (2x Gesang, 2x Gitarre, Bass und Schlagzeug).

Dämmung ist nicht so wichtig, da es meine eltern nicht stört, wenn wir spielen und die nächsten Nachbarn auch einigermaßen weit weg wohnen.

Der Boden ist aus Beton. Ich habe vor einen Holzboden darüberzuverlegen (oder ist vielleicht ein anderer Boden besser?), auf der Decke sind Styroporplatten angebracht.

Meine Frage jetzt: Welchen Boden soll ich reinmachen, ist der Proberaum überhaupt groß genug für 4 Leute und lässt sich akustisch daraus etwas gutes machen? Und die wichtigste Frage: Wie viel würde das ganze in etwa kosten?^^

Außerdem wäre es nicht schlecht wenn man den Proberaum auch als optimierten Aufnahmeraum für Schlagzeug, Gitarre, Bass und Gesang nutzen könnte. Ist das möglich?

MfG
Julian
 
sKu

sKu

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.06.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.256
Kekse
19.420
Die Größe taugt für 4 Personen sicherlich. 20qm ist ganz ok. Allerdings dürfte es bei der größe sportlich für ein "Live-Recording" werden. Die Distanzen sind denkbar gering und somit kann man Übersprechen wohl kaum in den Griff kriegen. Fürs sequentielle Einspielen reichts auf jeden Fall...

Auf den Boden kannst auch einfach Teppich legen.
Wichtig ist das du mindestens eine, besser zwei Wände dämmst. Nicht mit diesem Eierkarton-Müll sondern mit Wandteppichen, Molton oder ähnlichen schweren Stoffen. Ungefähr die hälfte Der Wandfläche damit vollhängen, so das der Stoff frei vor der Wand hängt. 2-5cm reichen völlig. Das schluckt schonmal ordentlich Schall.

Was für Aufnahmen vorteilhaft ist: Ein separater und akustisch gut gedämmter Regieraum. Ansonsten sitzt man bei den Aufnahmen immer im vollen Schallpegel und das geht einem auf Dauer ziemlich auf die Nerven... mach mal ne Woche Schlagzeug Aufnahmen...
 
R

Ryan Smash

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.18
Registriert
22.01.09
Beiträge
443
Kekse
0
Danke für die antwort,
komplett mit teppichboden verlegen? dämpft das dann nicht etwas zu viel?
Und in die ecken irgendwelche Bassabsorber?

Und wenn ich jetzt Vocal aufnahmen machen will, soll ich in die ecke gehen oder irgendwie dort bestimmt dämmen oder so in der art? Sorry, ich hab nicht viel ahnung^^
Vielleicht könntest du mir auch in etwa die Kosten dafür sagen?
 
mika

mika

HCA - Raumakustik
HCA
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
19.10.04
Beiträge
1.035
Kekse
3.920
Ort
Mexico, Queretaro
Ich würde generell von Teppichen, oder Molton als Absorber abraten, da diese wirklich nur den hochtonbereich bedämpfen.
Ihr solltet schauen, dass ihr ca 1/3 der großen paralellen Wandflächen mit mindestens 10cm dicken Breitbandabsorbern bestückt. Das einfachste und günstigste ist Minealwolle aus dem Baumarkt, in einen Rahmen legen, diesen mit nicht brennbaren Stoff, zb Molton bespannen, fertig.

Um in den kleinen Raum auch den Bass in den Griff zu bekommen, könntet ihr Superchunk Basstraps an rundum an der oberen raumkante zwischen Decke und Wand anbringen, und dazu noch 2 Superchunks in den senkrechten Ecken (Wand / Wand).
Auch hier könnt ihr gut die billige Glasswolle aus dem Baumarkt nehmen in Dreiecke schneiden, und stapeln. das ganze dann mit einer dünnen Plastikfolie und Molton als Deckschicht bespannen, fertig.

Denkt daran, dass die Decke eine der am nähesten gelegenden paralellen Wandfläche ist, also hier besonders auf Absorber achten ;)

So sollte der raum deutlich kontrollierter klingen.
Falls das noch nicht reicht, kann man dann immernoch weitere Maßnahmen angehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Ryan Smash

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.18
Registriert
22.01.09
Beiträge
443
Kekse
0
Ok danke, aber zurzeit is noch alles im raum beton, außer an der decke styropor-platten.
Was muss da noch geändert werden? Holzwände, Holzboden und was an der decke?

Sollen wir einen Teppichboden reinlegen oder lieber einen Laminatboden und darauf dann nur einen Teppich legen?

Und was is mit den Vocal aufnahmen?

lg
 
Zuletzt bearbeitet:
mika

mika

HCA - Raumakustik
HCA
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
19.10.04
Beiträge
1.035
Kekse
3.920
Ort
Mexico, Queretaro
Steht doch alles schon in meinem obigen beitrag :gruebel:
Ob Beton, holz, gals, oder stein, das ist akustisch gesehen alles das selbe.
Auch styropor hat keinerlei akustisch wirksamer eigenschaften.
Also versuche einfach was ich bereits geschrieben habe :rolleyes:
 
R

Ryan Smash

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.18
Registriert
22.01.09
Beiträge
443
Kekse
0
Hmm....von meinen Fragen her habe ich nur in deiner vorherigen Antwort "Ich würde von Teppichen abraten" rauslesen.
Hast du damit Teppichböden gemeint oder Teppiche am boden?^^
Ich könnte ja für den Höhenbereich Teppiche nehmen und für die Bässe dann ein paar Basstraps aufstellen, oder?

Sorry dass ich vielleicht ein paar sachen doppelt frage, aber bei dem thema hab ich nicht ganz den durchblick^^

lg
 
mika

mika

HCA - Raumakustik
HCA
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
19.10.04
Beiträge
1.035
Kekse
3.920
Ort
Mexico, Queretaro
Hoch und Mittenbereich :
Ihr solltet schauen, dass ihr ca 1/3 der großen paralellen Wandflächen mit mindestens 10cm dicken Breitbandabsorbern bestückt. Das einfachste und günstigste ist Minealwolle aus dem Baumarkt, in einen Rahmen legen, diesen mit nicht brennbaren Stoff, zb Molton bespannen, fertig.

Bassbereich:
Um in den kleinen Raum auch den Bass in den Griff zu bekommen, könntet ihr Superchunk Basstraps an rundum an der oberen raumkante zwischen Decke und Wand anbringen, und dazu noch 2 Superchunks in den senkrechten Ecken (Wand / Wand).
Auch hier könnt ihr gut die billige Glasswolle aus dem Baumarkt nehmen in Dreiecke schneiden, und stapeln. das ganze dann mit einer dünnen Plastikfolie und Molton als Deckschicht bespannen, fertig.
 
R

Ryan Smash

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.18
Registriert
22.01.09
Beiträge
443
Kekse
0
ok danke, ich werde schauen was sich machen lässt
lg
 
R

Ryan Smash

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.18
Registriert
22.01.09
Beiträge
443
Kekse
0
Noch eine Frage: Reicht die Höhe vom 2,10m wirklich? Ich würde den Raum sogar noch etwas niedriger schätzen.
Ich mache mir sorgen um die Raumakustik und vor allem die Overheadabnahme der Drums.

lg
 
Preci55ion

Preci55ion

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.13
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.347
Kekse
3.842
Ich finde ehrlich gesagt sogar meine Regie mit 2,70m nicht besonders hoch und hier finden keine Aufnahmen statt. Ich bin der Meinung das 2,10m zu niedrig sind, aber es gibt Leute wie hier The Orange Room glauben sogar 10qm reichen aus...
 
R

Ryan Smash

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.18
Registriert
22.01.09
Beiträge
443
Kekse
0
Naja von der Fläche her wärs für mich kein problem, nur von der raumhöhe.
Es solln hier jetzt natürlich keine studioqualitativen Aufnahmen gemacht werden, aber ich will nur nicht dass dann irgendwas wirklich mies klingt, nur wegen der raumhöhe. Primär soll der raum ja als proberaum genutzt werden.
 
mika

mika

HCA - Raumakustik
HCA
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
19.10.04
Beiträge
1.035
Kekse
3.920
Ort
Mexico, Queretaro
Ja sowas hilft gut im oberen Bassbereich, ist aber nicht besser oder schlechter in der Wirkung als Selbstbaulösungen nach dem Prizip des Ströumgsabsorbers.
mir persönlich, als Hobbyheimwerker, wäre dieses Produkt allerdings zu teuer, und zu wenig gebastel.
Es hällt aber mit sicherheit, was es verspricht.
Es werden allerdings für eine effektive bassabsorption mindestens 8 oder besser 24 dieser Module benötigt.
Umso mehr,umso besser.


cheers
Mika
 
R

Ryan Smash

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.18
Registriert
22.01.09
Beiträge
443
Kekse
0
Danke, gibt es auch eine Bauanleitung für Plattenschwinger für die Ecke? Also welche die genau in die ecke passen?
lg
 
blacksheep

blacksheep

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.21
Registriert
14.01.07
Beiträge
602
Kekse
979
Ich wollte auch noch kurz zwischenfragen, wie hoch ihr die Kosten für solch einen Raum einschätzen würdet?
 
mika

mika

HCA - Raumakustik
HCA
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
19.10.04
Beiträge
1.035
Kekse
3.920
Ort
Mexico, Queretaro
Man kann palltenschwinger zwar theroretisch in eine ecke bauen, dies ist aber nicht wirklich sinnvoll, da plattenschwinger je nach verwendeten materilien und abmessungen einen recht schlechten wirkungsgrad und eine recht geringe bandbreite gegnüber anderen absorbern haben, die in der ecke besser aufgehoben wären.
ein plattenschwinger kann wunderbar unter einen porösen absorber an einer flachen wand angebracht werden, und wirkt dort wunderbar. die ecken sollten aber vorzugsweise erstmal mit porösen breitbandabsorbern bestückt werden, die bis in den bass wirken. also einfach dämmwolle.
Eine andere art der Breitbandabsorber die sich in den ecken auch gut eigent, sind die schlitzplattenabsorber, oder allgemeiner ausgedrückt perforierte absorber, denn es müssen nicht unbedingt schlitze sein, sondern können auch löcher sein.

Ich denke in eurem fall sind die kinderleicht zu bauenden superchunk basstraps die einfachste und günstigste lösung.
richtet bei dieser niedrigen raumhöhe ein besonderes augenmerk auf die decke. die sollte mit einer möglichst dicken absorberschicht bestückt werden. 10cm sollten es schon sein, und möglichst viel von der decken fläche, am besten gut verteilt. ich denke mit 75% der deckenfläche seid ihr erstmal gut dabei.

die wände kommen dann später dran.
cheers
Mika
 
R

Ryan Smash

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.18
Registriert
22.01.09
Beiträge
443
Kekse
0
Hmm 10cm könnten ein bisschen kritisch sein, bein selber 1,90m groß und da isses net so angenehm wenn die decke gleich über einem is^^
Auf der Decke ist Styropor, dämpft dass vielleicht auch ein bisschen?
 
mika

mika

HCA - Raumakustik
HCA
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
19.10.04
Beiträge
1.035
Kekse
3.920
Ort
Mexico, Queretaro
nein, überhauptnicht. aber das styropor kann entfernt, und durch dämmwolle ersetzt werden ;)
 
R

Ryan Smash

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.18
Registriert
22.01.09
Beiträge
443
Kekse
0
Ok, danke
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben