Proberaum optimieren und verbessern

von Punker2706, 09.06.15.

Sponsored by
QSC
  1. Punker2706

    Punker2706 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.15
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    416
    Erstellt: 09.06.15   #1
    Hey,
    auch wenn gefühlte 100 Threads hier schon so heißen habe ich in keinem die passende Lösung zu meinem Problem gefunden.

    Folgendes:
    Ich spiele derzeit in einer 6-Köpfigen Ska-Reggae-Rock-Punk-nennt-es-wie-ihr-wollt-Band. Wir haben uns den ehemaligen Stall der Großeltern auf dem Dorf ausbauen dürfen und proben schon eine Weile darin. Leider ist die Aufstellung der Amps und fehlende PA (und wie immer Mangel an Geld ;-) ) wahrscheinlich eine der Gründe warum es nicht so richtig klingen will. Daher meine Frage: könntet ihr mir Tips geben wie man den Proberaum einrichtet damit man jedes instrument deutlich hört? damit meine ich weniger das "wo soll welcher amp stehen?" also das "was wird benötigt?"

    derzeit ist die verkabelung folgendermaßen:

    Unbenannt.png

    Das E-Drum ist gemeinsam mit den 3 Backgroundgesangsmikros an eine Gesangsanlage geschlossen diese Hängt wiederrum am Links Kanal einer 4x12" Gitarrenbox
    Die Akustikgitarre hängt, da sie auch leicht verzerrt wird, wie eigentlich E-Gitarrenüblich direkt am Input des Topteils welches dann ebenfalls in die 4x12"er Box geht - allerdings auf den Rechts-Kanal
    Die E-Gitarre Geht über ein Multieffektgerät in das Line in des Topteils.
    Bass Hat eigenes Topteil und Gitarrenbox
    Gesang hat damit mit man überhaupt was hört einen kleinen übungsverstärker unseres Gitarristen bekommen. Klingt schrecklich aber man hört ihn.
    Trompete ist laut genung - die brauch keine Mikros ;-)

    Ich weiss, dass das setup so bei einigen wahrscheinlich einen herzstillstand oder schock verursachen wird, gerade deshalb bin ich über jeden verbesserungsvorschlag dankbar. es klingt einfach schrecklich.
    Es sei vielleicht noch gesagt: wir sind alle recht knapp bei kasse. daher versucht euere vorschläge preislich in nem niedrigen rahmen zu halten

    vielen dank schonmal =)
    Liebe Grüße

    (edit: Bild eingestellt)
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  2. Rake5000

    Rake5000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.14
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    737
    Kekse:
    8.420
    Erstellt: 09.06.15   #2
    Das ist so geil improvisiert, das drucke ich mir aus und hänge es gerahmt an die Wand in unseren Proberaum :rofl:

    Warum es nicht klingt:
    1. Gitarrenboxen klingen sehr mumpfig und das ist auch gut so - für E-Gitarren-Verstärker! Erst die Kombination Amp+Box klingt toll zusammen. Alles andere klingt durch Gitarrenboxen eben mumpfig. Das führt uns zu allen anderen Problemen:
    2. Der Gesang darf nicht über Gitarrenboxen laufen. Nehmt lieber Hifiboxen, wenn nix anderes da ist. Je größer / leistungsfähiger, desto besser. Nicht perfekt, aber um Welten besser als Gitarrenboxen. Gilt für den Leadgesang wie auch für Background!
    3. Das Schlagzeug darf nicht über die Gitarrenbox laufen. Ich wiederhole mich :D Lieber auch dafür einfach Hifiboxen nehmen.
    4. Zwei Gitarren dürfen nicht über eine Gitarrenbox laufen. Dann auch hier lieber Hifiboxen hinters Multieffekt und darin die Amp- und Boxensimulation einschalten.
    Wenn beide Gitarren an einer Box bleiben, dann wenigstens die Boxensimulation im Multi abschalten!
    Aber wie gesagt: Hifiboxen werden besser klingen.

    Also:
    Gitarre 1 mit Topteil an die 4x12 Box
    Gitarre 2 mit Multi in einen Hifiverstärker -> Hifiboxen
    Bass mit Topteil an 4x12 Box
    3x Gesang an Gesangsanlage in einen Hifiverstärker -> Hifiboxen
    E-Drums per Line-out in einen Hifiverstärker -> Hifiboxen

    Sobald Geld da ist, kauft ne Bassbox und hängt Gitarre 2 mit Multi an die vorhandene Gitarrenbox.
    Dann kauft Monitore, um die Hifiboxen abzulösen. Gibt zig Beratungsthreads dazu, die hier sind z. B. günstig und für den Preis gut: https://www.thomann.de/de/the_box_pro_mon_a12.htm

    Sag auf jeden Fall Bescheid, obs was gebracht hat :)
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  3. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    7.301
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.108
    Kekse:
    17.049
    Erstellt: 09.06.15   #3
    Auch wenn es besch...eiden klingt:

    Arbeiten gehen, Geld verdienen, um dann wenigstens etwas aus dem volleren schöpfen zu können.

    Man kann durchaus auch statt in Neuware in Gebrauchtware investieren. Aber bei gefühltem Null-Euronen-Bugdet - tja: Wat willste maache? :o
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. feuertaenzer

    feuertaenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    296
    Ort:
    haselünne
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 09.06.15   #4
    Hier steht du bist 24. Davon ausgehend dass der Rest deiner Band nicht aus elfjährigen besteht, könnt ihr sicher ein ganz klein bisschen (!) nur ein bisschen (!) Für eine einzige 12" Aktivbox zusammenschmeissen, üßber die dann das E-Drum und der Gesang läuft. Das wird fürs erste reichen, später gibts dann noch ne zweite dazu.
    Neu ist da durchaus brauchbares Zeug unter 400€ zu haben - gebraucht werdet ihr mit weniger als 250 € klarkommen.

    Was ist denn eure "Gesangsanlage" fürn Teil? Wenn das Ding genug Saft hat, reichts vielleicht auch für zwei günstige Passivboxeb die du dann günstiger im Raum platz6ieren kannst. n foto oder ne typbezeichnung wäre sinnvoll.

    Btw: Ich entwickle gerade emotionales Mitleid für eure Gitarrenbox.

    Edit: Sag mal, heißt du eig. Phillip?! ? ( )
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Punker2706

    Punker2706 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.15
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    416
    Erstellt: 09.06.15   #5
    okay zunächst also erstmal vielen dank für die (wenn auch teils leicht spöttischen) antworten.

    HiFi-Lautsprecher sind generell keine schlechte Idee - müssten aber auch erst gekauft werden, da würde ich dann doch lieber etwas länger sparen und dann
    zu besorgen.
    und
    steht auch schon auf dem Programm, allerdings muss ich dazu erstmal die ausbildung fertig bekommen. so lange gibts nur Arbeitslosengeld. damit kommt man selbst bei gebrauchten Zeug nicht all zu weit.

    Ich mach morgen Nachmittag mal n Foto. Auf jeden fall reicht es nicht wirklich um den den Gesang (wie schon gesagt über die Gitarrenbox) gegen die Gitarren durchsetzen zu können. daher die Notlösung der so schon miserablen situation, den Gesang des Frontmannes über nen Übungsverstärker zu jagen.


    P.S.: Nein ich heiße nicht Phillip, wollte nur zum besseren Verständnis der aktuellen Lage nochmal skizzieren wie es derzeit aussieht.
     
  6. feuertaenzer

    feuertaenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    296
    Ort:
    haselünne
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 10.06.15   #6
    Ich kanns doch auch net besser, mache das immer ähnlich.
    Hab dich nich so ;)
    lG
     
  7. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    5.221
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.604
    Kekse:
    33.685
    Erstellt: 11.06.15   #7
    Eure Probensituation ähnelt der meiner ersten Band, da musste unser Sänger auch über ein und denselben Amp Gitarre spielen und singen, dasselbe mit dem Bassamp (aber der hatte wenigstens zwei getrennt regelbare Kanäle dafür) - allerdings bin ich heilfroh, dass das mittlerweile über 30 Jahre her ist. Irgendwie geht es halt, und ich finde das mal ein gutes Beispiel dafür, was man alles aus vorhandenem und nur begrenzt dafür geeignetem Equipment holen kann. Kein Shice.

    Ob das so auf Euch anwendbar ist, kann ich nicht sagen, aber vielleicht findet Ihr hier die ein oder andere Anregung für die Proberaumaufstellung:
    http://www.mix4munich.de/proberaum.htm
    http://www.mix4munich.de/live-monitoring.htm
    http://www.mix4munich.de/guerilla_monitoring.htm
    (mehr unter http://www.mix4munich.de/portal.htm)

    Gruß,
    Jo
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  8. Punker2706

    Punker2706 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.15
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    416
    Erstellt: 15.06.15   #8
    Hey Ihr,
    sorry für's späte melden. probe fiel die woche leider aus. hier nochmal der link zur verwendeten "Gesangsanlage" die wie sich herrausstellte unter dem Begriff "Powermixer" verkauft wird.
    http://www.conrad.de/ce/de/product/303016/4-KANAL-POWERMIXER

    bringt nicht all zu viel power.

    wie schon gesagt wir werden jetzt für den Gesang und das E-Drum je eine (aktive) Monitorbox besorgen. und den Proberaum dann entsprechend mix4munichs Beitrag einrichten. denke das sollte schon einen bedeutenden unterschied bringen.

    eine Frage bleibt jedoch noch:
    um Proben dann auch mal Mitschneiden zu können um sie im Nachhinein nochmal anzuhören, wie mikrofoniert man das ganze dann? sind ja dann zwischen 5 und 6 Lautsprecher. reicht da einfach ein Mikro in der Mitte? klingt das denn?
     
  9. Rake5000

    Rake5000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.14
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    737
    Kekse:
    8.420
    Erstellt: 15.06.15   #9
    Das geht, die Platzierung ist dabei das A und O, da müsst ihr einfach experimentieren. Ein Mikro in der Raummitte auf Kopfhöhe ist ein guter Ausgangspunkt. Toll klingen wirds nicht, aber mit geschickter Positionierung wird man zumindest alles gut raushören.
    Optimalerweise würde jedes Instrument mikrofoniert und man nimmt dann den Mix vom Mischpult ab - das klingt natürlich viel besser, muss aber für den Anfang nicht sein.
     
  10. Punker2706

    Punker2706 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.15
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    416
    Erstellt: 15.06.15   #10
    Okay Mischpult dann also... Hab mir sowas schon gedacht. Denke aber ein Mikro in der mitte wird erstmal reichen. erstmal überhaupt alles richtig ver"lautsprechern" :-> ich denke dann kann das thema erstmal geschlossen werden.

    Danke an alle für die schnelle und freundliche Hilfe =)
     
  11. feuertaenzer

    feuertaenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    296
    Ort:
    haselünne
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 15.06.15   #11
    Bitte kauf dir lieber eine gute Box als zwei mal müll :) euern powermischer könnt ihr auch als kleines "normales" pult nehmen.
     
  12. Donsiox

    Donsiox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    3.187
    Erstellt: 15.06.15   #12
  13. Punker2706

    Punker2706 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.15
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    416
    Erstellt: 16.06.15   #13
    "normales" pult? wie meinst du das? ich hätte es dann, wenn wir einen haben, vor den aktiv-monitor gepackt um die Gesänge zu Mischen. Leadgesang auf dem Powermixer in Kanal 1 voll auf und die Backgroundgesänge auf Kanal 2-4 bei etwa 3/4 der Lautstärke den Output vom Powermischer dann auf den Mic-Eingang des Monitors. ...oder ist der Denkansatz hier falsch?

    die Box ist auf jeden fall für den Preis keine schlechte Sache. Kommt in definitiv in Frage, allerdings frag ich mich was ich mit nem 6 Kanal Mischpult anfangen soll. um alles zusammen zu mischen hat es zu wenig Kanäle (Drums, Bass, 2 Gitarren, Trompete, 1x Leadgesang und 2x Background wären ja schon mindestens 8 Kanäle. Sollte irgendwann ein Akustikdrumset das E-Drum ablösen würden es noch deutlich mehr werden.) oder verstehe ich da gerade was falsch?
     
  14. Donsiox

    Donsiox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    3.187
    Erstellt: 16.06.15   #14
    Bass und Git wird ja sowieso über eigene Amps gespielt. Die Trompete braucht ja keine Verstärkung und das E-Drum kann bestimmt eine Stereosumme ausgeben.

    Bei größerem Budget gibt es auch größere Pulte ;)
     
  15. Punker2706

    Punker2706 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.15
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    416
    Erstellt: 16.06.15   #15
    Du siehst also vor das Mischpult nur für die Gesänge zu nutzen? Weiß nicht ob sich das lohnt... Wäre ja dann wirklich nur um sich selbst zu hören, für Mitschnitte reichen die Kanäle ja dann doch nicht aus. ich denke die Lösung mit den Aktivboxen ist für unsere Zwecke erstmal am sinnvollsten. Probemitschnitte dann halt mit einem Mikrofon in der Mitte. und wenn's später doch mal professioneller werden soll kann man ja auch Spur für Spur aufnehmen.
     
  16. feuertaenzer

    feuertaenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    296
    Ort:
    haselünne
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 17.06.15   #16
    Ich hoffe ich beleidige dich hiermit nicht, aber ich sags lieber, bevor was schief läuft:
    Schließe NICHT den Verstärkten Ausgang des Powermischers an eine Akt5ivbox an. Das zerschiesst die Box!!
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  17. Donsiox

    Donsiox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    3.187
    Erstellt: 17.06.15   #17
    Genau. Ein typischer Proberaummitschnitt, auch mit voll abgenommener Band, klingt meist "nicht soo gut". Da fehlts an Feintuning, an Effekten... Erfahrung bei der Mikrofonierung und der gekonnte Einsatz eines Equalizers ist auch wichtig.

    Da das noch ein wenig dauern wird, würde ich das geringe Budget dafür verwenden, die Monitoranlage ohne Berücksichtigung des Recordings zu verbessern.
     
  18. Punker2706

    Punker2706 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.15
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    416
    Erstellt: 17.06.15   #18
    Danke dass du dir Sorgen um unser Equipment machst, das war mir aber schon bewusst :-) komm aus der IT und ein grundlegendes Elektronik-Wissen behaupte ich zu haben :-) Vielleicht aber trotzdem eine hilfreiche Info für andere beobachter des Threads.
    joar okay kann man machen, denke aber der Powermixer wird das erstmal ausreichend regeln. hat ja für jeden kanal auch je ein Höhen- und ein Ttiefenregeler sowie ein Lautstärkeregeler. soll halt auch nur soweit gut klingen dass man jedes instrument bei der Probe hört. wollen im Proberaum ja keine Konzerte geben :p
    Trotzdem auch dir vielen Dank für deine Ideen. :-)
     
  19. Donsiox

    Donsiox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    3.187
    Erstellt: 17.06.15   #19
    Wie möchtest du am Powermischer eine Aktivbox anschließen?
    Oder soll es nun doch passiv bleiben?
     
  20. Punker2706

    Punker2706 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.15
    Zuletzt hier:
    22.08.19
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    416
    Erstellt: 17.06.15   #20
    Bin mir grad nicht sicher, aber ich glaub der hat auch nen line ausgang... ich guck am Wochenende mal
     
Die Seite wird geladen...

mapping