Proberaum Recording Problem

von jaegermeister, 10.04.08.

  1. jaegermeister

    jaegermeister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.08   #1
    Hi meine Band hat endlich ein paar eigene Songs geschrieben und die wollten wir gerne aufnehmen nur haben wir leider kein Equipment in dieser Richtung nur ein Mac Book und diese aufnahmen sind von der Quali nicht vorzeigbar.Habe auch schon ne Menge mit der Suchfunktion gesucht, nach der Lösung aber nichts passendes gefunden .
    Meine Überlegung ist da wir nicht jede Spur einzeln aufnehmen wollen, alles zusammen aufzunehmen aber in guter Qualität zum geringen Preis ( wie fast jede band chronisch pleite ) Max 200 bis 300 €
    Hatte an zwei Kondensator Mics gedacht ,zwei weil der Drummer in der einen Ecke sitzt und der Bass und die Gitarren in der anderen und in der jetzigen Aufnahmen das Schlagzeug viel zu laut ist könnte man das Mic zum Schlagzeuger leiser machen.(Bei den Mikros dachte ich an T-bone Dinger oder Fame was ist da besser???)
    Da wir nur einen Powermixerund nicht alle Amps einen line out oder Di haben, dachte ich an ein kleines Mischpult von Berhinger oder so was , cool wäre es wenn man es auch als Preamp(Gesang) für die normalen Proben nutzen könnte, weil der Powermixer doch recht schlecht ist.(Die nächste Frage ist, wenn man die beiden Kondensator mic s und zwei normale Gesangs mics in ein Pult steckt , können diese durch die Phantomspeisung dann kaputt gehen oder kann man die pro Kanal auswählen.)
    Naja dann muß das ganze noch zur Soundkarte des Laptop, muss da noch eine Usb Karte vor ????.
    Ne menge blöde Fragen aber irgendwo muss man sie ja stellen :-) Achja bevor ich es vergesse macht noch ein Kompressor dazwischen sinn um die Qualität zu erhöhen oder nicht. So ein zoom h2 will ich eigentlich nicht ,weil das System erweiterbar bleiben soll und den Mixer man ja noch für Gesang verwenden kann und gegebenenfalls den Kompressor.
    Dann hoffe ich mal aufzahlreiche Antworten die uns da weiterhelfen.
     
  2. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 10.04.08   #2
    Nunja, die komplette Band gleichzeitig in guter Qualitaet fuer 200-300€ ist eher nicht moeglich, aber es kommt natuerlich auch auf eure Vorstellung an. Meiner Meinung nach ist es billiger, alles einzeln aufnzunehmen, denn dadurch kann man die einzelnen Spuren nachbearbeiten, mehrere Spuren einspielen, besser mischen, bessere Qualitaet - ihr habt dadurch mehr Freiheit.
    Hier kommt es vor allen Dingen auf euren Raum an. Und wie ihr die Mikros verteilt, sodass alles gleichlaut klingt (das Prob waere nicht, wenn ihr einzeln aufnimmt ;) ). Da muesste man einfach rumprobieren und schauen was bei rauskommt.

    Behringer ist immer so ne Sache ;) Aber wenn ihr momentan einen Power-Mixer habt und euch einen normalen kaufen wollt, fehlt bei eurer PA noch die Endstufe, die dann wiederum kostet.

    Ich glaube, dass kommt auf den Mischer an, aber eigentlich kann man mit den Kondensator Mics in die XLR Eingaenge gehen und mit den anderen in die Klinken, denn Phantomspeisung wird - soweit ich weiß - nur ueber XLR geliefert.

    Hm ich denke OnBoard Soundkarte wird euch nicht die Qualitaet liefern, die ihr euch vorstellt, aber damit kenne ich mich auch nicht gut aus, daher solltest du auf eine Antwort eines besser belehrten warten ;)

    Kompressor hat nichts mit der Qualitaet zu tun, er veraendert lediglich das Signal so, dass es praegnanter/kompakter und gleichlaut klingt [nicht sicher].



    Meiner Meinung nach werdet ihr bessere Qualitaet durch einzelne Aufnahmen der Instrumente erlangen, aber dadurch habt ihr dann auch viel mehr Aufwand.

    Ich kenn mich mit Soundkarten/Mischern/Mikrofonen noch nicht so gut aus und daher lass ich es mit Empfehlungen sein.

    38°
     
  3. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 10.04.08   #3
    obacht! - auf den Klinkenbuchsen ist meist ein Line-Eingang, also nicht für Mikrofone geeignet. Aber es macht einem Dynamischen Mikro nichts aus, wenn es Phantomspannung bekommt - deswegen heißt sie ja Phantomspannung, da sie von dyn. Mikros oder anderen Geräten nicht 'gesehen' wird.

    Und nochmal, für eine 'verkaufbare' CD bzw. um Auftritte zu bekommen solltet ihr lieber einzeln Aufnehmen - es sei denn iht habt einen Profi am Mischpult stehen, der einen perfekten Mix hinbekommt.
     
  4. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 10.04.08   #4
    Ok, das wusst ich nicht, danke fuers berichtigen =)
     
  5. jaegermeister

    jaegermeister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.08   #5
    Mhh naja sogut wie ne cd muß es ja nicht klingen nur brauchbar ,weiß das ich für 300 keine Wunder erwarten darf , wir haben leider immer wenig Zeit für Proben das einzeln Aufzunehmen ist nicht drin leider.Wollte das Pult für normale Proben vor den Powermixer packen.
     
  6. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 11.04.08   #6
    Nun denn, wenn ihr keine andere Moeglichkeit habt, als gleichzeitig aufzunehmen, dann wuerd ich einfach 2 Overhead Mikrofone in den Raum stellen und so alles aufnehmen. Das Problem dabei ist, dass ihr erstmal den perfekten Platz fuer die Mikros finden muesst (damit kenn ich mich aber nicht aus). Den Gesang einfach ganz normal in die PA und nicht mehr in die Soundkarte.

    Ihr braucht dann einen kleinen Mixer, der mindestens 2 Kanaele hat und auch fuer die Phantomspeisung liefert, und dann noch nur noch ne passende Soundkarte.

    Das waere eigentlich die billigste Variante, anstatt nen groesseren Mixer zu kaufen und zusaetzlich Gesang abzunehmen.

    Wie Empfehlungen kann ich keine geben.

    38°
     
  7. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.350
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 11.04.08   #7
    Hallo,

    Für Euer Budged wäre es vielleicht auch sinnvoll einen Zoom H2 -oder H4- zu kaufen und dann eine Gesammtaufnahme in einem akkustisch ansprechenden Raum durchzuführen.

    Anderer Lösungsweg:
    die 200 ... 300 EUR für einen "Externen" anlegen, der Euch mit seinem Equipment aufnimmt. Es gibt da durchaus Engagierte Semiprofis mit Tauglichem Equipment die dies in einigermassen annehmbarer Qualität für diesen Preis durchführen.

    Gruß

    Fish
     
  8. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 11.04.08   #8
    Servus,

    besser als einen Recorder finde ich ein gutes Interface und dazu zwei gute Overhead-Mikrofone.
    Nehmt euch dann einfach mal ein Wochenende Zeit zum Aufnehmen, nehmt jedes Instrument einzeln auf und macht die Drums in Recorderman-Technik .

    Damit seit ihr schon ein gutes Stück näher an einer guten Aufnahme als bei einem Probenmitschnitt. Dessen Qualität reicht in der Regel leider nicht aus, um Veranstalter zu überzeugen.

    Vorschlag fürs Setup:
    Interface: http://www.musik-service.de/alesis-io-2-prx395749744de.aspx
    Mikros: 2x http://www.musik-service.de/beyerdynamic-opus-53-prx395499310de.aspx

    Viele Grüße
    Moritz
     
  9. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 11.04.08   #9
    Dazu habe ich dann eine Frage:

    Eignen sich die Opus auch fuer Gitarren-Amps?
     
  10. Offspring

    Offspring Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 11.04.08   #10
    So und nicht anders für das Geld.
    Wo habt ihr denn euren Proberaum?
    Was für Mikros habt ihr sonst noch zu Verfügung?

    gruß
     
  11. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 12.04.08   #11
    Servus 38°,

    ja, das ist kein Problem. Ist nicht der Königsweg, aber problemlos möglich.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  12. jaegermeister

    jaegermeister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.08   #12
    Also wir haben einen kleinen Kellerraum ich weiß die Akustik ist da schon von Natur aus schlecht ,Mikros haben wir Sure dinger nichts dolles. Hatten jetzt an ein Berhinger xenyx fx mit usb Interface gedacht und zwei Kondensator Mikros.
     
  13. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 12.04.08   #13
    Servus,
    das macht nur sinn, wenn ihr das Mischpult sowieso braucht. Wenn das nicht der Fall sein sollte, dann greife lieber zu einem Interface. Ich habe mit Behringer Mischpulten nur schlechte Erfahrungen gemacht.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  14. Offspring

    Offspring Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 12.04.08   #14
    Naja, Behringer ist allgemein nicht das beste was man sich kaufen kann.

    Wo habt ihr denn euren Proberaum??
     
  15. jaegermeister

    jaegermeister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.08   #15
    Naja Proberaum ist ein kleiner Kellerraum haben schon viel abgehangen also ihr meint ein interface sei besser.Die Idee mit dem Mischpult kommt daher das unser Powermixer halt mist ist und wir durch das Mischpult bei einer normalen Probe den Powermixer (Bell) nur noch als Endstufe nutzen wollen. Gibts in der Preisklasse noch was besseres als Berhinger ????ß
     
  16. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 12.04.08   #16
  17. Offspring

    Offspring Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 12.04.08   #17
    Ich meinte, in welcher Stadt habt ihr euren Proberaum?!
     
  18. jaegermeister

    jaegermeister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #18
    Ach so Dülmen 48249
     
Die Seite wird geladen...

mapping