Proberaumsound - Equipment

von Growl, 03.08.05.

  1. Growl

    Growl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    12.05.15
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.05   #1
    Hi,

    wir haben im Ü-Raum ein Soundproblem. Wir haben bisher in der klassischen Besetzung, drums, git, b, voc, gespielt, unser Git singt Background.
    Nun haben wir einen neuen Basser der auch Background singt und ich spiele nun Keyboards.
    Bisher kamen wir mit unserem Sound halbwegs zurecht, die Endstufe + Mixer waren für den Gesang aber schon am Anschlag.

    Seit die keys mit dabei sind gibt's Soundbrei. Enweder hört man von den Keyboards gar nichts oder zu laut, dann aber irgendwie nur einschneidende Höhen.

    Meiner Meinung nach ist unsere Anlage neben unserem kleinem Ü-RAum (15 qm) der Hauptschuldige:

    Mixer: Soundcraft Spirit FX 16
    Boxen: 2 x Yamaha S3115H (15 " + Horn/Tweeter, ca 20 Jahre alt)
    2 x EV S 200 ( nicht im Gebrauch da im Bass kein Volumen, ansonsten
    bessere Mitten + Höhen als die Yamaha)
    Endstufe: Zeck A400

    Da die Endstufe immer an der Clipping-Grenze ist wäre es wahrscheinlich sinnvoll erst mal hier ein stärkeres Modell zu holen.

    Bei den Boxen herrscht bei uns Ahnungslosigkeit.
    Kann man mit moderneren Boxen bessere Ergebnisse erzielen?
    Ist es sinnvoll die EV-Boxen zu verwenden und mit einem Sub-Bass zu unterstützten (aktiv oder passiv)?

    Was würdet Ihr empfehlen?
    Budget: so um die 1000 EUR

    Dank für Eure Antworten
    Crowl
     
  2. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 03.08.05   #2
    Herrje, das kann man so pauschaul nicht sagen..Man kann auch mit edlem Equipment Soundbrei manschen, wenn man den EQ zum Beispiel richtig verdreht:rolleyes: ...

    Habt ihr jemand in euren Reihen der ein wenig Erfahrung im Abmischen von Bands hat? Da kann man schon manchmal einiges retten.

    Ich denke es wär uns allen geholfen wenn du mal versuchen würdest "Soundbrei" zu definieren.. Ok, Keys kommen schlecht rüber, aber sonst? Vocals? Balance? Vielleicht liegt darin ja schon das Hauptproblem!

    Noch schnell zu eurem Equipment: Der Mischer ist nicht schlecht, die Boxen nach 20 Jahren evtl schon erneuerungsbedürftig....Und ne schmalbrüstige Endstufe ist immer unangenehm. (Evtl 12", wäre für Gesang wohl angenehmer)

    Idealerweise bräuchtet ihr wohl ne neue Endstufe, und -für eine wirklich gute Lösung- 2 neue Tops und 2x Subs, das könnte man dann auch gleich als kleine Live-PA bedenken....

    Dass das Ganze in dem kleinen Raum natürlich nicht optimal ist hast du selbst ja schon erwähnt, allerdings kann man auch in so einem Raum was machen...Bevor ich über neues Equipment nachdenken würde, wäre es angebracht nochmal sauber zu mischen....
     
  3. Growl

    Growl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    12.05.15
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.05   #3
    Einen richtig erfahrenen Mischer haben wir leider nicht zur Hand.
    Wir haben schon ziemlich viel mit EQ-Einstellungen ausprobiert, vor allem im Bereich der Mitteneinstellungen. Man hört aber nur Unterschiede wenn ich extreme Einstellungen vornehme. Unsere Boxen klingen ziemlich Hifi-mäßig: Viel Bass, Viel Höhen. Die Höhen müssen wir wegen Rückkopplungen in dem kleinen Raum aber ziemlich rausnehmen

    Unsere Überlegung ist, dass andere Boxen im Mittenbereich vielleicht differenzierter sind, und man diesen Bereich dann besser regeln kann.

    Wenn wir uns jetzt zum Kauf von Endstufe + Boxen entscheiden würden, kannst Du uns Empfehlungen geben. Etat bis 1000 EUR gerne auch weniger:)

    Gruß
    Crowl
     
  4. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 04.08.05   #4
    Vllt erst mal mit 2 Yamaha C112V anfangen, wenn Ihr nicht unbedingt so viel Bässe über die Anlage wiedergeben müsst (2 x 275€).
    Als Endstufe ´ne t.amp 1400 II (nochmal 275€).

    Das Restgeld dann sparen für aktive Frequenzweiche, 2. Endstufe und Subwoofer.
     
  5. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 04.08.05   #5
    Ja, ich dachte auch evtl an die Yamaha...

    Probiert die aber auf jeden Fall voher aus!
     
  6. Growl

    Growl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    12.05.15
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.05   #6
    Danke für die Tipps :great: , werden wir mal testen.

    Gruß
    Crowl
     
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 05.08.05   #7
    Endstufenrack bei der Rechnung nicht vergessen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping