Problem beim Floyd Rose Gewinde

  • Ersteller eL Tomo
  • Erstellt am
E

eL Tomo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.10
Mitglied seit
13.04.04
Beiträge
262
Kekse
0
Guden,
ich hab folgendes Problem:

Das Floyd Rose Gewinde (wo man den Hebel reindreht) hat irgendwie zuviel Spiel. Mir fehlen die passenden Worte um es zu erklären aber ich versuchs mal.

Wenn ich den Hebel bis auf Anschlag reindrehe steht er, wenn man von vorne auf die Gitarre blickt ungefähr auf 12 Uhr. Eine halbe Drehung zurück auf 6 uhr und der Hebel ist in der Ausgangslage, locker genug um beim spielen schnell danach zu greifen und man kann ihn leicht drehen. Problem dabei ist, dass das Gewinde scheinbar so "ausgewixt" ist und der Hebel nicht mehr fest genug sitzt. Wenn ich nämlich runter/hoch drücke, ist noch Spiel bis das Floyd Rose erst richtig reagiert. Versteht ihr was ich meine? :screwy:

Ich war gestern in nem Laden und hab in der Werkstatt nachgefragt was man dagegen tun könnte. Antwort war folgende: es ist möglich an dem Gewindebolzen ein kleines Loch zu bohren um dann eine Schraube reinzudrehen um den Hebel stabiler zu machen! (bei manchen Floyd Rose Modellen gibt es das scheinbar, bei meinem aber leider nicht // ich spiele übrigens eine Dean Dime-o-Flame ML)
Meine Frage ist jetzt ob das die wirklich einzige Möglichkeit ist oder ob es noch andere Lösungen gibt, bevor ich Geld aufn Tisch klatsche, damit mir jemand ein kleines Loch bohrt.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen (in der Suchfunktion hab ich übrigens noch keine Antworten dazu gefunden, falls doch klärt mich auf :) )

Grüße
Timo
 
_xxx_

_xxx_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Mitglied seit
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Ein Floyd Rose hat keinen Hebel mit Gewinde, sondern mit Überwurfmutter.

Wenn Du eine "günstige" Kopie hast, musst Du einfach Deine Erwartungen etwas runter schrauben :)

Eventuell passt ein Schaller Hebel samt Aufnahme rein, den bekommst für ~10€ von Rockinger.
 
capridriver

capridriver

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
26.06.08
Beiträge
1.914
Kekse
10.250
Ort
Am Fuße des Westerwaldes
...und Rockinger hatte früher auch mal Austauschhebel, bei denen man die Überwurfmutter mittels Madenschraube arretieren konnte...
 
E

eL Tomo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.10
Mitglied seit
13.04.04
Beiträge
262
Kekse
0
kann ja auch sein das ich mich jetzt mit dem Begriff vertan habe...ich zeigs einfach mal anhand 2 Bilder....also wenn das kein Gewinde zum reindrehen ist weiß ich auch nicht mehr!
 

Anhänge

  • Dean1a.jpg
    Dean1a.jpg
    76,7 KB · Aufrufe: 134
  • dean2a.jpg
    dean2a.jpg
    88,1 KB · Aufrufe: 128
J

jesus_c

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.10
Mitglied seit
01.03.09
Beiträge
18
Kekse
0
Hey Tomo. Bei so einem Hebel kannst Du Tape oder irgendein Klebeband ausprobieren (es um den Hebel wickeln), um so das Spiel zu nehmen. Ich hab sowas selbst nie probiert, Spiel hat mich nie besonders gestört, aber anscheinend hat Tapen einigen geholfen.
 
Bexx

Bexx

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.18
Mitglied seit
12.03.09
Beiträge
93
Kekse
240
Ort
Schloß Holte - Stukenbrock
Oder dieses dünne weiße Dichtungband könnte auch gut helfen, weils sich an das Gewinde anpasst.

Bexx
 
_xxx_

_xxx_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Mitglied seit
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Das ist ein Gewinde zum reindrehen, aber es ist kein Floyd Rose :)

Da dürfte der Schaller Hebel passen, die 10€ kannst investieren wenn Dich der Hebel so stört. Umgebaut ist das in 5 Minuten.
 
E

eL Tomo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.10
Mitglied seit
13.04.04
Beiträge
262
Kekse
0
ja das mit dem Dichtungsband werd ich sofort mal ausprobieren!

@xxx:
jetzt musst du mir mal genau erklären warum in meiner gitarre kein Floyd Rose eingebaut ist wenn,
1. licensed under floyd rose patents drauf steht
2. in jeder produktbeschreibung dieser gitarre "floyd rose" steht
3. ich mir bei einer gitarre von einem wert um die 900-1000€ keine billige kopie vorstellen kann

bestimmt sich ein orginales floyd rose nur dadurch wenn es ne überwurfmutter hat und kein drehgewinde? ich bin komplett verwirrt durch diese aussage :D
 
_xxx_

_xxx_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Mitglied seit
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Kein Original Floyd Rose meinte ich. Muss keine Billigkopie sein, aber eine Kopie ist es. Ein Original Floyd Rose kommt von der Firma Floyd Rose und nur von denen, daher hast Du kein Floyd Rose Tremolo sondern ein "Licensed by Floyd Rose". Gute Kopien gibt es nur wenige - Gotoh, Schaller und Ibanez Edge Pro. Alles andere ist nicht erwähnenswert.

www.floydrose.com

Und Original Floyd Rose hatten ursprünglich auch einen Hebel zum Schrauben, das wurde später erst weiter entwickelt.
 
E

eL Tomo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.10
Mitglied seit
13.04.04
Beiträge
262
Kekse
0
okay jetz hab ichs geblickt, danke für die aufklärung, ich war die ganze zeit der meinung es wäre ein original! aber hab mir mal ein paar nahaufnahmen von den dingern angeschaut, und an der seite des tremolos steht floyd rose, das fehlt bei mir nämlich!

das mit dem schaller hebel is warscheinlich die beste variante, 10 € sind immer noch billiger als es reparieren zu lassen.....und auf dauer kann tape auch nicht die lösung sein!

ich danke euch :great:
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben