Problem mit Framus Camarillo

von SC, 23.09.04.

  1. SC

    SC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 23.09.04   #1
    ich bin seit heute besitzer einer camarillo und hätte da eine frage: bei mir rutscht das gitarrenkabel (irgendein 0815 kabel) immer ein paar millimeter aus der anschlußbuchse raus und findet dann erst richtigen halt. der klinkenstecker rastet als nicht in seiner "normal"-position (also wenn er ganz drin steckt) ein sondern rutscht ein stück heraus und findet dann erst halt. auf den sound hat es keine auswirkungen, soweit ich das nach kurzem test beurteilen kann.

    bei einer gitarre um 900 euro muss sowas aber wohl nicht sein ...


    meine fragen nun:

    1.) an die camarillo besitzer: tritt das von mir geschilderte problem bei euch auch auf?

    2.) gibts irgendeine lösung in form eines bestimmten gitarrenkabels, oder soll ich

    3.) die gitarre zurückschicken und auf nachbesserung bestehen?


    vielen dank für die antworten!



    p.s. selbst groß rumschrauben will und kann ich nicht.
     
  2. GoreGoD

    GoreGoD Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    10.10.04
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Isny im Allgaeu
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.04   #2
    das liegt wohl eher am kabel...
    steck das kabel einfach in die buchse und klemm es danach zwischen gurtahlter und gurt, dann kann eigentlich nix rausrutschen
     
  3. Gibson Explorer

    Gibson Explorer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    19.04.08
    Beiträge:
    539
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 23.09.04   #3
    Um dir da helfen zu können, muss man nicht besitzer dieser Gitarre sein. Du machst die gitarre einfach auf und guckst mal innen bei der kabelbuchse nach da ist n metallplättchen, was gegen das Kabel drückt, wenn dies drinsteckt. Du biegst das plättchen einfach n bisschen mehr nach innen(wo normalerweise das Kabel wäre, wenn es in der buchse stecken würde) und schon sitzt es wieder. :great:
     
  4. GoreGoD

    GoreGoD Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    10.10.04
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Isny im Allgaeu
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.04   #4
    falls es nicht am kabel lieg muss ich #3 recht geben ^^
     
  5. Gibson Explorer

    Gibson Explorer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    19.04.08
    Beiträge:
    539
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 23.09.04   #5
    Und wenns am Kabel liegt, muss Ich Nummer 2 Recht geben. ;)
     
  6. Figl K.

    Figl K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    24.09.04
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.04   #6
    Der hoss33 hat eine Camarillo vielleicht den mal fragen, der ist doch eh häufig zugegen und hilft wo er kann...
     
  7. SC

    SC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 23.09.04   #7
    danke für eure hilfe!

    ich habe den tip von gibson explorer beherzigt und das metallplättchen ein wenig zurechtgebogen. jetzt passt wieder alles!! :great: :great: :great:

    noch ne kurze frage: wenn so eine anschlußbuchse mal kaputt geht, ist es dann sehr teure, eine neue einbauen zu lassen?
     
  8. GoreGoD

    GoreGoD Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    10.10.04
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Isny im Allgaeu
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.04   #8
    kann man selber einbaun, die dinger kostet nie mehr wie 15 euronen
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 23.09.04   #9
    Bei meiner ist das genauso, aber das Kabel hält in der "rausgerückten" Position dann ganz normal und es ist auch kein Wackelkontakt.
    Aber ich werd mal die Buchse rausholen und mir das anschauen. Mit Fotos. Stay tuned.
     
  10. Gibson Explorer

    Gibson Explorer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    19.04.08
    Beiträge:
    539
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 23.09.04   #10
    Vielleicht sollte man die Buchse mal austauschen, weil ich denke mal, wenn das einmal verbogen ist passierts immerwieder weil das Metall zu weich ist.
     
  11. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 23.09.04   #11
    So, da hamma das Problem. Die Buchse ist einfach nicht genau passend.

    Hier das Foto nach der Korrektur:

    [​IMG]

    Der gelbe Teile ist zu kurz, wodurch die Nase oben zuerst in die Kerbe einrastet und dann nochmal auf die blaue Kante vor der Isolierung vom Klinkenstecker springt (dort aber natürlich nicht gut hält).
    Man muß den grünen Teil etwas nach vorne biegen (aber nicht zu viel, damit es nicht zu steil wird) und den roten Teil etwas nach oben biegen. Aber auch nicht zu viel, denn die Bohrung im Korpus ist sehr eng und sonst steht der gelbe Teil dann am Holz an und wenn die Klinke daherkommt, dann kann es nicht mehr wegfedern.

    Hoffe das war verständlich. Bei meiner paßt es jetzt.
     
  12. SC

    SC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 23.09.04   #12
    @hoss33

    danke für die ausführliche erläuterung der situation. es ist beruhigend zu wissen, dass das von mir beschriebene phänomen auch bei anderen auftritt. (und vor allem, wie man es behebt!).

    ansonsten kann ich nur sagen, dass die camarillo eine tolle gitarre ist (sowohl vom klang her als auch optisch). glücklicherweise habe ich ein 2004er modell mit locking mechaniken erwischt, was offenbar nicht selbstverständlich ist, wenn man sich vergangene threads durchliest.
     
Die Seite wird geladen...

mapping