Problem mit Marshall AVT150 und FX Loop

von .:DoA:., 12.09.07.

  1. .:DoA:.

    .:DoA:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.07   #1
    Hi Leute! Ich will mein Korg AX3000G in meinen FX Loop einschleifen, weil ich die chorus Effekte etc. eigentlich recht geil find. Ich hab alles richtig angeschlossen doch wenn ich den Fx loop aktiviere hört man zwar die Effekte aber der Sound vom Amp wird total beschissen! Mit nem Behringer v-amp is es genauso! ich hab auch keine Verstärker oder Verzerrer modelle aktiviert, nur die reinen Effekte....woran kann das liegen und was kann ich dagegen tun?
    Achso andere Kabel hab ich auch schon probiert, hilft nich...sogar wenn ich auf dem Korg die Effekte ausmache, den Loop aber trotzdem noch aufgedreht lasse is der Sound so...dreh ich den Fx Loop dann zu, ist der Sound vom Marshall wieder normal! Hoffe jmd. kann mir helfen
    Gruß DoA
     
  2. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 12.09.07   #2
    Überbrück mal nen FX Loop mit nem normalen Kabel, also ohne ein Effektgerät anzuschließen.
     
  3. .:DoA:.

    .:DoA:. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.07   #3
    mmh, dann bleibt der Klang normal...aber komisch, dass es mit beiden Geräten so ist
     
  4. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 12.09.07   #4
    Joa, stimmt, ist schon komisch.

    Aber da kann ich dir leider auch nichts zu sagen.
     
  5. M?ki

    M?ki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Schruns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    299
    Erstellt: 13.09.07   #5
    Hi!
    Gibts beim Korg einen Regler für die Eingang bzw. Ausgangslautstärke? Kann sein dass der Amp so über den FX loop zu viel Signal abkriegt. Ansonsten würde mir jetzt auch nichts einfallen!
    Lg
    Mäki
     
  6. Andy_K

    Andy_K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    858
    Erstellt: 14.09.07   #6
    Hi!

    Hat das Korg einen Regler, mit dem man den Anteil des Originalsignals beschränken kann (Kill - Dry - Funktion)? Der FX - Loop vom AVT ist ein paralleler, das heißt, dass das trockene Signal direkt im Amp weitergeleitet wird. Wenn das trockene Signal auch vom Effektgerät geliefert wird, kann es aufgrund von kurzen Laufzeitverzögerungen des trockenen Signals im Effektgerät zu Auslöschungen (verzögertes Signal wird mit dem unverzögerten gemischt) kommen. Merkt man auch daran, dass die Lautstärke beim Einschalten des Effektes absinkt.
    Hab das selbe Problem mit meinem PolyChorus, wenn ich ihn in den Effekt - Loop hänge. Mein T.C. Gerät (mit Kill - Dry - Funktion) funktioniert problemlos.

    vg / Andi
     
Die Seite wird geladen...

mapping